Rezension: David Levithan - Das Wörterbuch der Liebenden

6:54:00 PM



Autor: David Levithan
Titel: Das Wörterbuch der Liebenden
Gebundene Ausgabe:
Verlag: Graf Verlag
ISBN-10: 3862200043 
ISBN-13: 978-3862200047
Preis: 18,00 € 
Originaltitel: The Lover's Dictionary
Genre: Belletristik
Themen: Liebe
Kaufen?

love, n. Liebe, f.
Das versuche ich gar nich erst.
[Z. S. 142]

Inhalt:
Bei "Das Wörterbuch der Liebenden" handelt es sich um eine, wie ein Wörterbuch geschriebene, Liebesgeschichte, in welcher wir Ich und Du durch ihre Beziehung begleiten, in der Alltägliches zum Besonderen wird. Das Buch beginnt mit dem Buchstaben "A" und zieht sich fort bis hin zum "Z". Man wird hier in eine, im Grunde relativ normale, Liebesgeschichte geworfen, die den Leser jedoch trotzdem verzaubert. Die Geschichte ist aus der Sicht von Ich (männlich) verfasst und jedes Wort wird mit einer kleinen Anekdote definiert bzw. beschrieben/erklärt, allerdings haben die nachfolgenden Wörter nichts miteinander zu tun - Dennoch wird der Leser durch eine kleine Geschichte geführt.

Schreibstil:
Sehr faszinierend und schön finde ich den Schreibstil, obgleich er eigentlich nicht besonders anspruchsvoll ist. Er ist etwas ganz Besonderes, denn die Satzkonstruktionen sind anders und auch die Worte, die miteinander verwendet werden sind ungewöhnlich schön. Man könnte sogar sagen, dass es irgendwie poetisch ist. Das Buch ist außerdem sehr ehrlich geschrieben, was die verschiendenen Seiten der Liebe sehr gut hervorhebt. Durch den leichten, aber besonderen Schreibstil war es somit auch sehr leicht, sich in dem Buch zu verlieren und es an einem Stück zu verschlingen.

Meinung:
Ich für meinen Teil bin sehr fasziniert von dieser simplen, aber wunderschönen Geschichte und der ungewöhnlich erfrischenden Idee sie in Form eines Wörterbuchs zu verfassen. Ich habe mich direkt in der Geschichte wohlgefühlt, denn sie gibt dem Leser eine gewisse Wärme und fühlt sich so leicht an, obwohl das Leben der Liebenden nicht immer einfach ist.

Man wird auf eine Reise in die Vergangenheit und Gegenwart der Beiden geschickt und erfährt so, wie sie sich kennen und lieben gelernt haben, man taucht ein in gemeinsame Erinnerungen, heimliche Gedanken und schöne Momente und das alles ist derart faszinierend, obwohl es so gewöhnlich ist, dass man sich der Geschichte nur schwer wieder entziehen kann.

Besonders gut, finde ich es auch, dass man es eigentlich immer wieder aufschlagen kann, um nur ein paar Seiten zu lesen, denn man kann jede Definition auch irgendwie für sich verstehen. Daher sind sie nicht nur im Gesamtzusammenhang wichtig, sondern können eben auch für sich alleine stehen.

Auf eine ehrliche Art und Weise reflektiert das Buch alles, was man selbst schon über sich, seinen Partner oder die Liebe gedacht hat und wie man sich in vielen Situationen fühlt, sodass man sich auch selbst in der Geschichte wiederfinden kann.
Auch durch die unbeschriebenen, namenlosen Charakter kann man sich leicht mit ihnen identifizieren, denn sie sind eben wie "Du" und "Ich"!

Hätte ich nur Titel und Cover gesehen, hätte ich vermutlich geglaubt, es würde sich um einen kitschigen Liebesroman handeln, der keine Besonderheiten enthält, doch hier werden lediglich zwei Leben beschrieben, die zusammenfinden und zu einem werden, ohne zu weit auszuholen, ohne kitschig zu werden, sondern so, dass man alles nachempfinden kann.
David Levithan hat meiner Meinung eine wunderschöne und natürlich einzigartige Geschichte geschrieben, die man in der Form nicht mehr finden wird. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und wieder aufschlagen und nochmal lesen und das wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein.

Titel:
Das Wörterbuch der Liebenden
Autor: David Levithan
Gebundene Ausgabe:
211 Seiten
Verlag:
Graf (11. August 2010)
Sprache:
Deutsch
Originaltitel: The Lover's Dictionary
Zum Autor
David Levithan, geboren 1972, lebt in New York und arbeitet als Lektor und Herausgeber der Zeitschrift PUSH, die junge Schreibtalente vorstellt. Bekannt wurde er als Autor dreier preisgekrönter Romane für Jugendliche, die er zusammen mit der Autorin Rachel Cohn verfasste. Das Wörterbuch der Liebenden ist sein literarischer Durchbruch; es erscheint zeitgleich in mehreren Sprachen. [Quelle: *klick*]


Mein Dank geht an den Graf Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Schon gelesen?

1 Wortmalerei(en)

  1. Ich liebe David Levithan. Ich finde seine Sprache sehr poetisch und bin auch jedes Mal wieder davon fasziniert wie originell und kunstvoll er seine Sätze zusammenwebt.
    Hat mir gefallen wie du deinen Leseeindruck beschrieben hast, der Autor ist einfach etwas ganz besonderes.

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]