[Ich lese...] Zukunftsvisionen & Elfenaufstände

2:38:00 PM

So diesmal müssen zwei Bücher von meinem SuB dran glauben, die da auch schon viel zu lange liegen (Na ja, das eine zumindest...). Crashed habe ich nun schon bis zur Hälfte gelesen und bin bisher noch irgendwie unentschlossen, weil es sich teilweise schon etwas zieht. Die Handlung und der Inhalt sind zwar interessant und spannend, aber dieses Mal haut mich der Schreibstil nicht unbedingt um. Bin sehr gespannt, was die Autorin noch aus der Geschichte gemacht hat und wie der 2. Teil des Buch sein wird. Es wird wohl auch noch ziemlich politisch werden, denn es entwickeln sich inzwischen kleine Randgruppen, die gegen die Mechs "kämpfen". Ich hoffe, dass es mich schnell wieder so begeistern kann, wie auch Skinned. Die Farben des Covers finde ich übrigens ziemlich schön! 

Inhalt:
Sechs Monate sind vergangen, seit Lias Wirklichkeit auf den Kopf gestellt wurde. Sechs Monate voller Zweifel, Angst und Auflehnung gegen die Tatsache, dass ihr Körper tot ist und Lia Kahn nur in einer menschenähnlichen Maschine weiterexistieren wird. Jetzt ist Lia bereit, ihr neues Dasein zu akzeptieren: Sie ist ein Mech und sie gehört zu ihresgleichen. Es ist eine wilde, sorglose Existenz, die sie führen, ohne Regeln, ohne Angst. Denn es gibt nichts zu fürchten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat. Doch dann wird Lia von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie muss eine Wahl treffen zwischen ihrem alten Leben und ihrer neuen Freiheit, zwischen den Menschen und den Mechs. Sie muss sich entscheiden zwischen dem Mädchen, das sie war, und dem Jungen, den sie einmal geliebt hat... 

***


Parallel dazu habe ich mit Sturm im Elfenland angefangen und bin bisher wenig mitgerissen. Der Anfang war sehr spannend, aber inzwischen finde ich es teils etwas verwirrend und der Perspektivenwechsel ist manchmal auch nicht so gut gelungen. Allerdings bin ich auch erst auf S. 70 und kann daher noch nicht sonderlich viel sagen. Ich bin auf jeden Fall schonmal gespannt, denn ein Buch dieser Art habe ich noch nie gelesen. Die Gestaltung finde ich auch recht gelungen, wenn es auch nicht besonders kreativ ist (Es gibt ja inzwischen sooo viele Bücher auf denen einfach nur eine Frau abgebildet ist), doch vorallen Dingen die Stellen, die leicht schimmern - je nachdem, wie man das Buch hält - mag ich irgendwie.


Inhalt:  
Im Elfenland herrscht Unruhe. Seit König Auberon die Ausübung von Magie verboten hat, regt sich im ganzen Reich Widerstand. Das Leben der jungen Elfe Alana verläuft jedoch unbeschwert - bis eines Tages unerwarteter Besuch auf das Gut ihres Vaters kommt. Die Eltern ihres Cousins Ivaylo wurden als Aufrührer verurteilt und verbannt, darum soll der junge Elf nun in Alanas Familie eine neue Heimat finden. Ivaylo ist still und verschlossen; doch bald erkennt nicht nur Alana, dass der geheimnisvolle Junge in den alten magischen Künsten sehr bewandert ist. Was ist das Geheimnis des Sternensteins, den Ivaylo bei sich trägt? Und warum öffnen sich plötzlich überall im Elfenland gefährliche Dämonentore? Tiefer und tiefer gerät Alana in einen Strudel mysteriöser Ereignisse... doch wie kann sie ihren Gefühlen trauen, wenn sie dabei ist, sich in einen Verräter zu verlieben? 


*** 

Edit:  Ich habe eben bei meiner alltäglichen Blogtour noch ein Gewinnspiel gefunden, bei welchem ich sehr gerne teilnehmen würde. Bei Izzy könnt ihr nämlich ein Exemplar von "Himmel und Hölle" gewinnen, was mich ja schon seit einiger Zeit sehr interessiert. Um teilzunehmen müsst ihr lediglich eine Frage beantworten! Ihr wollt dabei sein? Dann klickt *hier*.
Viel Glück!

Wünsche euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche,
Eure Marie

Schon gelesen?

3 Wortmalerei(en)

  1. kenne beide bücher nicht aber ich muss jetz auch endlich wieder ein paar neue finden - habe alle ausgelesen ^^!

    ReplyDelete
  2. Schön, dein neuer Header :)
    Einen schönen Lesesonntag noch

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]