Rezension: Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles

9:21:00 PM

»Möchtest du, dass ich dich küsse? Niemand außer uns würde es wissen.«

Inhalt:

Brittany Ellis ist reich, beliebt und schön - doch was keiner weiß: In Wirklichkeit ist sie alles andere als perfekt, denn sie lebt so, wie ihre Mutter sie haben will, so wie ihre schwer behinderten Schwestern, die Brit umsorgt und liebt, nicht sein kann. Sie versucht nach außen hin alle Erwartungen zu erfüllen, hat einen perfekten Freund, der sie jedoch, wie ihre Familie auch, unter Druck setzt.
Im krassen Gegensatz dazu steht Alejandro Fuentes, kurz Alex, der mit sechs zusehen musste, wie sein Vater von der Latino Blood Gang erschossen wurde und nun - um seine Familie zu beschützen - selbst dazu gehört. Zusammen mit seinen Freunden wettet er, Brittany innerhalb von 14 Tagen zu verführen, doch als sich die beiden näher kommen, entwickelt sich mehr daraus und die beiden verlieben sich ineinander, was schwere Folgen hat und die Gang auch nicht zulassen kann...

Schreibstil:

Der Schreibstil ist passend zum Inhalt der Geschichte sehr der Jugendsprache angepasst und auch den sozialen Situationen der beiden Hauptcharakter, aus dessen Ich-Perspektive das Buch abwechselnd geschrieben ist. So drückt Brittany sich etwas gehobener aus, während Alex eher zu Fikalausdrücken greift, was in diesem Fall jedoch außerordentlich passend ist und den Charakter glaubwürdig macht. Das Buch lässt sich flüssig und schnell ohne langatmige Passagen oder Abbrüche im Lesefluss lesen.

Meinung:

Ursprünglich wollte ich der Geschichte vier Sterne geben, da sie von der Idee her im Grunde nicht neu ist und man mit dem Klappentext eigentlich auch schon alles weiß. Als ich angefangen habe zu lesen, war ich jedoch von der ersten Seite derart im Geschehen, dass ich kaum noch aufhören konnte. Ich habe es innerhalb einer vierstündigen Autofahrt gelesen und bin immer noch hellauf begeistert.

Der Leser wird in die unterschiedlichen Leben von Brittany und Alex entführt, die beide nicht die schönsten und leichtesten sind und nach außen hin immer anders wirken, als es den Anschein hat. Nach und nach verbinden sich diese Leben auf scheinbar unmögliche Weise, denn aus einer Wette wird Ernst, aus Hass wird Liebe, aus Abneigung Anziehung. So simpel die Geschichte auch scheinen mag, ebenso berührend und schön ist sie auch und schafft es den Leser auf eine ganz besondere Art zu verzaubern.


Brittany war mir von Anfang an sehr sympathisch, da sie zwar nach außen hin die Perfekte und Unnahbare gibt, tief im Inneren aber viel mehr als das ist. Von ihrer perfektionistischen Mutter wurde sie von Anfang an dazu gedrängt die Beste in allem zu sein, was sie tut, während ihr Vater kaum zu Hause ist. Ihre schwer behinderte Schwester soll weggeschickt werden, was Brit um jeden Preis verhindern will.

All diese Eigenschaften habe sie zu einem warmen, gutherzigen Menschen gemacht, dessen Gedanken ich in jedem Moment nachempfinden konnte. Doch auch Alex ist ein liebenswürdiger Charakter, auch wenn er auf den ersten Blick hart, rau und auch kalt wirken mag. Alles, was er tut hat letztendlich einen verständlichen Grund und auf seine gefährliche und starke Art ist er auch sehr
anziehend. Er ist der geborene Beschützertyp und ich habe ihn bis zum Ende des Buches sehr in mein Herz geschlossen.

Im Grunde tropft die Geschichte nur so von Klischees und stereotypischen Charaktern, doch sie ist nichtsdestotrotz etwas ganz besonderes, denn sie berührt und reißt mit, lässt den Leser schmachten und dennoch sehr viel Realität durchblicken. Es geht nicht nur um eine Liebesgeschichte, es geht weiterhin auch um Erwartungen, Freundschaft, Familie, das Ausbrechen aus den Zwängen,
Zukunftsperspektiven und auch um Leben und Tod.

"Du oder das ganze Leben" ist in jedem Fall ein empfehlenswertes Buch für diejenigen, die eine schöne Liebesgeschichte mit Ecken und Kanten lesen wollen, die zwar simpel gestrickt ist, aber dennoch berührt. Ich werde es mit Sicherheit noch öfters aufschlagen und lesen, denn es ist eine Geschichte zum weg- und zweimallesen. Eine schöne, teilweise witzige, teilweise jedoch auch sehr kitschige Geschichte. Das Zitat, welches sich auf dem Buchrücken befindet, fasst meine Gedanken zu dem Buch ganz gut wieder:


"Diese moderne Romeo- und Julia-Variante macht süchtig."

Teens Read Too

Alles in Allem bekommt das Buch von mir 4,5 Sterne, da die Geschichte eigentlich nichts neues ist, aber mich dennoch sehr berührt und mitgerissen hat.


 

Autor: Simone Elkeles
Titel: Du oder das ganze Leben
Taschenbuch: 432 Seiten 
Verlag: cbt (10. Januar 2011)
Originaltitel: Perfect Chemistry
Zum Autor
Simone Elkeles ist in Chicago geboren und aufgewachsen. Sie liebt es Bücher für Teenager zu schreiben und von ihren Lesern Feedback zu bekommen. In ihrer Freizeit (die in letzter Zeit immer weniger wird!), liebt sie es sich mit ihren Freunden zu treffen und ins Kino zu gehen. Um mehr über sie zu erfahren, könnt ihr ihre Website besuchen: www.simoneelkeles.com!

Schon gelesen?

5 Wortmalerei(en)

  1. Ich habs auf Englisch hier, muss ich endlich mal lesen :D Jetzt hab ich erst Recht Lust darauf. ^^

    ReplyDelete
  2. @StefanieEmmy - Du musst es wirklich lesen :)) Es ist toll :)

    ReplyDelete
  3. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste. Jetzt muss ich es natürlich noch dringender haben.
    Liebe Grüße
    AnjaS

    ReplyDelete
  4. Das buch ist der hammer ich hab mich selber total in Alex verliebt haha :D
    ich habe es verschlungen.

    ReplyDelete
  5. Schöne Rezension! Oh, man ich muss es unbedingt lesen in meinem Contemporary Wahn :D

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]