Rezension: Du oder der Rest der Welt von Simone Elkeles

8:38:00 PM


Autor: Simone Elkeles
Titel: Du oder der Rest der Welt
Teil einer Reihe? Ja, 2. Teil der Fuentes-Trilogie
Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570307719 
ISBN-13: 978-3570307717
Preis? 8,99€
Originaltitel: Rules Of Attraction
Genre: Jugendbuch; Unterhaltung; Realitätsroman
Themen: Gangs; Drogen; Liebe; Selbstfindung; Ängste; Fassaden
Kaufen?

«Vertrauen und Respekt. Ich vertraue darauf, dass Carlos mir nicht körperlich wehtun würde. Aber was das Emotionale angeht, habe ich meine Zweifel. Sofort breche ich den Augenkontakt ab und hebe mein Glas an die Lippen, um das kalte Wasser zu trinken. Es ist die Notbremse, ich wäre sonst versucht, ihn zu bitten mich erneut zu küssen, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen.»
 [Simone Elkeles - Du oder der Rest der Welt; S. 236 ]

Erster Satz:
Ich träume davon ein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen zu führen.

Inhalt:
Nachdem Ausstieg seines Bruders Alex aus der "Latino Blood Gang", muss Carlos alles aufgeben, um mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder Luis nach Mexiko zu ziehen. Nun scheint sich das Ganze zu wiederholen, denn auf das Drängen seiner Mutter, zieht der junge Mexikaner zu Alex nach Colorado, um seinen High School Abschluss zu machen. Carlos jedoch will auf keinen Fall so werden, wie sein Bruder, denn er weiß, ganz gleich, wenn er an sich heranlässt - er wird ihn wieder verlieren. Als er dann Kiara kennenlernt, die genau das Gegenteil von dem darstellt, was er an einer Frau sucht, weiß er genau, dass sie ihm Ärger bereiten wird. Und auch Kiara, die wenig Sinn für Mode und Partys hat, will dem arroganten Carlos ganz sicher nicht näher kommen. Dennoch ziehen die Beiden sich an und riskieren eine Menge.

Schreibstil:
Wie bereits in "Du oder das ganze Leben" überzeugt Simone Elkeles mit einem klaren, flüssig lesbaren Schreibstil, der keinerlei Poesie oder verschnörkelte Sprache bietet. Das hat das Buch auch gar nicht nötig, denn man merkt dem Stil an, dass es nicht um die sprachliche Leistung geht, sondern viel mehr um die Geschichte an sich. So ist das Buch auch sehr jugendlich geschrieben, was vor allen Dingen bei Carlos Sicht auffällt. Da die Geschichte abwechselnd aus Kiaras und Carlos Perspektive geschrieben ist, ist der Schreibstil sehr an die Charakter angepasst.

Meinung:
Manchmal braucht man zwischen all den schweren, dicken Büchern eine Geschichte, in der man für einige Stunden versinken kann, die vorhersehbar ist, aber dem Leser dennoch, ungefähr 400 leicht lesbare Seiten lang, genau das bietet, was er sucht: Unterhaltung. Eine Geschichte, die Spaß macht, leicht und locker ist und dabei dennoch ernst bleibt und auch stellenweise etwas tiefer geht.

"Du oder der Rest der Welt" ist genau so ein Buch und steht seinem Vorgänger beinahe in nichts nach. Mit kleinen Schwächen, aber viel Charme und Humor wird hier an das altbekannte Bad-Boy-meets-Graue-Maus-Schema angeknüpft und eine Geschichte erzählt, bei der die Funken nur so sprühen. Abwechselnd erlebt man aus den Perspektiven von Kiara und Carlos, wie die Beiden sich kennen-, hassen-, und schließlich lieben lernen und kann sich dabei nur allzu leicht mitziehen lassen. Die zwei aufeinandertreffenden Welten funktionieren hier wieder sehr gut, wenn es auch etwas länger gedauert hat, bis ich mit den Charaktern warm wurde.

Dieses Mal lernt man den mittleren Fuentes-Bruder Carlos kennen, der hinter seiner unfreundlichen, aufreißerischen und rebellischen Fassade ein sensibler Mensch ist, der unter großer Verlustangst leidet. Während des Buches macht er eine merkliche und realistische Entwicklung durch, in dem er als Gast bei Kiara und ihrer Familie lebt. Kiara ist das genaue Gegenstück zu Carlos - und auch zu Brittany aus dem ersten Teil. So achtet sie weniger auf ihr Äußeres, denn die inneren Werte stehen bei ihr an erster Stelle. Sie ist natürlich, versteht viel von Autos und liebt die Natur. Ihre Nervosität zeigt sich durch ihr Stottern, das immer zu den unpassendsten Zeitpunkten auftritt.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Kiara und Carlos ist wahnsinnig unterhaltsam, da sie sich am Anfang natürlich überhaupt nicht ausstehen können, denn während Kiara nicht Carlos' Typ ist, ist Kiara einfach nur genervt von dem unnahbaren und rebellischen Carlos. Mit viel Humor und Charme sprühen die Dialoge Funken und die Atmosphäre zwischen den beiden Charakteren steht unter Hochspannung. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, denn durch die unterschiedlichen Lebensarten und Eigenschaften, kommt schonmal die ein oder andere unangenehme Sitution zu Stande.

Leider scheint Simone Elkeles die Charakter aus dem ersten Teil etwas vernachlässigt zu haben, denn Alex und Brittany, die mich in "Du oder das ganze Leben" absolut süchtig gemacht haben und auch im Nachfolger wieder mit dabei sind, wirken hier blass und ihre für den ersten Band so markanten Eigenschaften scheinen in Klischees übergegangen zu sein. Dennoch war es interessant zu sehen, wie ihre Beziehung weiterverläuft. Die anderen Nebencharakter sind wieder sehr gut ausgearbeitet, wenn auch einige eher stereotypisch sind und nicht unbedingt eingeständige Charakter sind.

Auch die Dramatik fehlt in "Du oder der Rest der Welt" natürlich nicht. Liegt das Hauptaugenmerk zwar auf der Liebesgeschichte, so spielen auch die Bandengeschichten wieder eine Rolle, wenn sie auch sehr kurz kommen und teilweise etwas hineingequetscht wirken. Dennoch schafft Elkeles wieder eine Spannung voller Gewalt und Drogen, die der Beziehung zwischen Kiara und Carlos im Weg stehen.

Fazit:
Insgesamt überzeugt Simone Elkeles auch mit ihrem Nachfolger über den mittleren Fuentes-Bruder Carlos, in dessen Welt man in "Du oder der Rest der Welt" gezogen wird. Mit viel Humor, spitzigen Charme und Hochspannung wird dem Leser ein bekanntes Schema serviert, welches bei den Fuentes-Brüdern nie langweilig zu werden scheint. Auch wenn die Geschichte für mich dieses Mal ein wenig länger brauchte, so kommt sie mit kleinen Schwächen dennoch an den ersten Teil heran und macht Vorfreude auf den letzten Teil der Trilogie.


Trailer zum Buch

Zum Autor 

Schon gelesen?

3 Wortmalerei(en)

  1. Ich hab nicht mal Band 1 gelesen, aber werde ich noch machen. Ob Band 2 & 3 dann auch noch drankommen bleibt eine andere Sache. Eigentlich, korrigiere mich wenn es nicht so ist, sind es 3 verschiedene Bücher, aber im Prinzip der gleiche Handlungsstrang mit einigen Abweichungen. Naja, mal sehen ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hm, also ich würde schon sagen, dass es sich um eine Trilogie handelt, weil die anderen Fuentesbrüder in den anderen Teilen durchaus auch vorkommen und man durcheinander kommen würde, wenn man z.B. den letzten zuerst liest. Ist natürlich nicht zwingend notwendig, aber ich würde es dennoch empfehlen, sonst spoilert man sich ja auch selber, obwohl die Geschichte schon relativ klar ist ;)

      Delete
  2. Ich habe zuerst teil 3 gelesen, weil ich nicht wusste, dass es noch andere teile gibt. Dann habe ich den ersten teil in einem buchladen gefunden und hab ihn gelesen. Nachdem ich vom 3. teil ein wenig entäuscht war, fand ich den 1. teil zum verlieben schön. Der teil ist echt gut gelungen. Jetzt bin ich mal gespannt auf den teil. Werde ihn mir gleich mal bestellen

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]