Rezension: Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick

2:10:00 PM


Autor: Becca Fitzpatrick
Titel: Engel der Nacht
Teil einer Reihe? 1. Teil einer Reihe
Broschierte Ausgabe: 384 Seiten
ISBN-10: 3442203732 
ISBN-13: 978-3442203734
Preis: 16,99€
Originaltitel: Hush Hush
Genre: Romantasy; Jugendfantasy; Urban Fantasy
Themen: Engel; Liebe; Mord; Visionen; Anziehung
Kaufen?

«Er wartete ein Weilchen, bevor er antwortete. Seine Stimme war tief, keine Gefühle auszumachen. "Du weißt, dass ich Dinge verheimliche." Die Frage war implizit. Ich wusste das Patch ein Leben mit geschlossenen Türen und gut aufbewahrten Geheimnissen lebte, und ich bildete mir nicht ein, dass auch nur die Hälfte davon mit mir zu tun hatte. Patch hatte noch ein anderes Leben neben dem, das er mit mir teilte. Mehr als einmal hatte ich Spekulationen darüber angestellt, wie dieses andere Leben wohl aussehen mochte, doch ich bekam immer das Gefühl, dass es umso besser war, je weniger ich darüber wusste.»
[Engel der Nacht - Becca Fitzpatrick; S. 298]

Erster Satz:
Chauncey lag mit einer Bauerntochter im Gras am Ufer der Loire, als das Unwetter heranrollte.

Inhalt:
Als ihr Biologielehrer die Sitzordnung ändert und Nora anstatt neben ihrer besten Freundin Vee nun neben dem unheimlichen, düsteren, aber unglaublich attraktiven Patch sitzen muss, ist Nora alles andere als begeistert, denn in ihr macht sich direkt ein sehr zwiegespaltenes Gefühl breit. Ihr ungewollter Biopartner macht ihr gleichzeitig wahnsinnige Angst und zieht sie auf eine beinahe magnetische Art und Weise an. Und während sich Patch ihr immer mehr aufdrängt und ständig dort erscheint, wo sie sich aufhält, geschehen merkwürdige Dinge. Jemand scheint es auf Nora abgesehen zu haben und mehr als einmal ist ihr Leben bedroht, als sie ein unheimlicher Mann mit Ski-Maske zu verfolgen scheint. Das Netz aus Rätseln, Gefahr und Fragen spannt sich immer enger um Nora und auch Patch scheint viel mehr mit der Situation zu tun zu haben, als er zu gibt. Eine düstere Jagd nach Antworten beginnt, die Nora immer mehr mit Patch zusammenbringt und letztendlich tief vergrabene Geheimnisse ans Licht bringt.

Schreibstil:
Becca Fitzpatricks' Schreibstil ist nicht weiter erwähnenswert, denn er wird weder von einer blumigen, noch einer verkitschten Sprache bestimmt - dennoch wird man direkt auf den ersten Seiten in die Geschichte gesogen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, ohne dabei zu platt oder zu oberflächlich zu wirken.Atmosphärisch dicht beschreibt die Autorin ihr Szenario und schafft es dabei, dass sich der Leser sehr schnell in ihrer Welt einfindet und dort auch unbedingt bleiben will. Die Schauplätze wirken real und greifbar und eben diese Bildhaftigkeit macht ihren Schreibstil aus, der sich zwar merklich an Jugendliche richtet, aber dennoch ein gewisses Niveau aufrecht erhalten kann.

Meinung:
Schaut man sich Cover, Klappentext und Titel des Buches an, denkt man schon alles über die Geschichte zu wissen. Ein gefallener Engel, eine Liebesgeschichte, die nicht sein darf, hier ein bisschen düstere Atmosphäre und dort ein wenig Gefahr. So dachte ich zumindest, als ich "Engel der Nacht" in meinen Händen hielt und mich fragte, ob ich dieses Buch überhaupt noch lesen sollte. Mit dem Anfang der Geschichte hat sich dies aber erübrigt, denn Becca Fitzpatrick versteht es ihre Leser direkt in ihren Bann zu ziehen.

"Crescendo" - Teil 2 auf Englisch
"Engel der Nacht" ist eine dieser Geschichten, die nicht durch ihre vielschichtige oder besonderen komplexe Geschichte hervorstechen, sondern viel mehr durch ihre düstere und atemberaubend spannende Atmosphäre. Im Grunde ist die Idee nämlich garantiert nichts Neues oder revolutionär - ganz im Gegenteil: Es gibt das schüchterne, eher unbeliebte Mädchen und den heißen, selbstbewussten Typen, der ihre Welt auf den Kopf stellt. Die Sache ist aber, dass Becca Fitzpatrick eine neue Tür in der Jugendfantasywelt geöffnet und die Engel hereingelassen hat, die sich in "Engel der Nacht" von einer finsteren und angsteinflößenden Seiten zeigen.

Das Buch lebt durch seine starken Charakter, die nicht unbedingt besonders außergewöhnlich sind, aber dennoch starken Einfluss auf die dichte Atmosphäre der Geschichte nehmen. So lebt "Engel der Nacht" vor allen Dingen durch den starken und anziehenden, männlichen Hauptcharakter Patch, dessen Name nicht passender hätte sein können. Er klebt geradezu an Nora, dem weiblichen Gegenstück, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, ohne dabei nervig oder penetrant zu sein. Mit viel Humor und Anziehungskraft flirtet er immer wieder mit Nora und wirkt dabei nicht nur körperlich, sondern auch mental auf Nora, denn immer wieder muss sie sich eingestehen, dass sie Angst vor ihm hat. Sehr viel mehr erfährt man anfangs auch nicht über ihn und auch am Ende bleibt sein Leben eher im Dunkeln, doch die Tatsachen, die man sich erschließen kann, machen ihn zu einem unheimlich interessanten und tiefgründigen Charakter.

Auch Nora muss sich nicht hinter Patch verstecken, wenn dieser auch viel anziehender und interessanter auf den Leser wirkt. Im Gegensatz zu vielen anderen weiblichen Hauptcharakteren hält sie Distanz zu Patch und hinterfragt seine Art und ihre Gefühle ihm gegenüber. Außerdem ist sie sehr launisch und und schlagfertig, sodass zwischen Patch und ihr nur so die Fetzen fliegen. Dieser verbale Schlagabtausch zwischen den beiden macht einen Großteil des Buches aus, ist wahnsinnig unterhaltsam und hat mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Doch auch Vees Humor bringt dem Buch manchmal eine gewisse Helligkeit, die es zwischen all den Spannungen und der prickelnden Beziehung zwischen Patch und Nora manchmal einfach braucht. Vee zeigt sich zwar öfters von ihrer nervigen Seite, doch gerade das hat sie für mich sympathisch gemacht und die Atmosphäre des Buches aufgelockert.

Diese ist ebenfalls ein großer Pluspunkt der Geschichte, denn diese schaurige, mysteriöse Atmosphäre zieht sich ansonsten durch das ganze Buch und beschleunigt und erhält die Spannungskurve. So wurde es nie langatmig oder uninteressant, denn ob nun Patch oder der unheimlich maskierte Mann in Noras Leben
Teil 2 auf Deutsch
auftaucht - beide bringen sie ihn Gefahr und entfachen eine düstere Stimmung, der man sich nicht so leicht entziehen kann. Die Spannung bleibt ebenfalls durch die vielen Geheimnisse erhalten, die sich erst nach und nach gegen Ende auflösen und so eine Abenteuerjagd der ganz besonderen Art darstellen. So vereint das Buch viele unterschiedliche Genre unter einem Hut und ist zugleich Thriller, Fantasy und Liebesroman mit leicht prickelnden, erotischen (aber jugendfreien) Szenen.

Fazit:
Bei diesem Buch ist Suchtgefahr garantiert, denn wer Jugendfantasy mit einem heißen, unwiderstehlichen, männlichen Charakter liebt, der wird an Engel der Nacht nicht vorbei kommen. Mit viel Humor, Spannung und einer düsteren, unheimlichen Atmoshäre, welcher man sich nur schwer entziehen kann, entführt Becca Fitzpatrick ihre Leser in die Welt der Engel, die vor allen Dingen düstere Seiten haben. Die magische, schlagfertige und anziehende Mischung aus Patch und Nora sorgt für ein flüssiges und unterhaltsames Leseerlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird.


Zum Autor
Auf ihrer oben verlinkten Seite, hat Becca Fitzpatrick außerdem bekannt gegeben, dass es noch einen vierten Teil geben wird, der in den USA im Herbst 2012 erscheinen wird.

Schon gelesen?

2 Wortmalerei(en)

  1. Ach ja, Patch und Nora sind schon zum ♥♥♥♥♥♥♥♥♥ ... Ich höre sie derzeit nochmal als Hörbuch (die komplette Lesung) und komme aus dem Grinsen kaum raus. Leider hat mir der 2. Band nicht so gut gefallen, wie dieser hier ... lesenswert, düster und humorvoll ist er aber auch wieder. Mal sehen, wann wir hierzulande mit "Silence" rechnen dürfen. :)

    LG Reni

    ReplyDelete
  2. Huhu, auch ich zähle mich zur Nora u. PATCH Fraktion ;-) Heute hab ich das Hörbuch beendet (man meint das Buch ganz frisch zum 2. Mal gelesen zu haben). Toll war's! Und morgen starte ich mit Teil 2 :-) Kenne schon deine u. Renis Meinung, freue mich aber total drauf.
    Und dann muss ich noch deinen HTML Code ausprobieren ;-) Danke nochmal!!
    LG,
    Damaris

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen