Rezension: City Of Bones von Cassandra Clare

4:00:00 PM


Autor: Cassandra Clare
Titel: City Of Bones
Teil einer Reihe? Ja, 1. Teil der Schattenjäger-Reihe
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401061321 
ISBN-13: 978-3401061320
Preis: 17,95€ 
Originaltitel: City Of Bones
Genre: Urban Fantasy; Jugendbuch
Themen: Schattenjäger; Dämonen; Liebe; Geheimnisse; Jagd; Unterwelt; Paranormale
Kaufen?

 «"Was bedeutet es?", fragte Clary. Jace‘ Lächeln blitzte in der Dunkelheit auf: "Es bedeutet: Seit 1234 sehen wir Schattenjäger in Schwarz besser aus als die Witwen unserer Feinde»
[aus "Die Chroniken der Unterwelt: City of Bones" von Cassandra Clare] 
 
Erster Satz:
"Du willst mich wohl verarschen", sagte der Türsteher und verschränkte die Arme vor seiner breiten Brust.  

Inhalt:
Clarissa Fray glaubt ihren Augen kaum, als sie Zeugin eines Mords in einem Club wird und sich die Leiche anschließend in Luft auflöst. Die merkwürdig gekleideten Mörder versuchen Clary jedoch davon zu überzeugen, dass sie keinen Menschen, sondern einen Dämon getötet haben. Das Chaos steigert sich jedoch noch, als Clary ihre Wohnung vollkommen verwüstet vorfindet und ihre Mutter verschwunden ist. Daraufhin kommt sie den seltsamen Mördern aus dem Club näher und findet heraus, dass sie Schattenjäger sind und das die Welt viel mehr Geheimnisse birgt, als Clary gedacht hat, denn Dämonen, Vampire und Werwölfe existieren und sie kann sie sogar sehen, obwohl ihr das eigentlich gar nicht möglich sein sollte. Gemeinsam mit dem arroganten, aber ziemlich gut aussehenden Schattenjäger Jace, macht Clary sich auf die Suche nach ihrer Mutter und findet dabei heraus, dass viele Menschen, mit denen sie ihr Leben lang zu tun hatte, ein großes Geheimnis vor ihr versteckt haben.

Schreibstil:
Cassandra Clares Schreibstil überzeugt direkt und macht süchtig. Schon lange hatte mich kein Buch so sehr in seinen Bann gezogen wie City of Bones, in welchem die Autorin es schafft Witz, Romantik und phantastische Elemente makellos miteinander zu vereinen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, sodass man sich direkt im Geschehen befindet und sich nicht so schnell aus der Geschichte befreien kann, da man ihren Geschmack noch sehr lange auf der Zunge schmecken kann. Erfrischend und überzeugend ist auch die Situationskomik, wegen der ich öfter als einmal laut auflachen musste. Cassandra Clare hat ein Buch erschaffen, welches von der Thematik her eher düster ist, jedoch durch den Humor immer aufgelockert werden kann und die Geschichte somit nie zu schwer wird.

Meinung:
Ich bin ohne Erwartungen an dieses Buch heran gegangen, denn als es mir von einem wildfremden Mädchen in der Buchhandlung ans Herz gelegt wurde, hatte ich noch nie etwas davon gehört und war auch eher mäßig beeindruckt von dem Klappentext und dem Cover. Mit der ersten Seite jedoch, konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen, denn bereits zu Beginn wird der Leser in eine unglaublich spannende Situation geworfen, aus der man sich so schnell nicht befreien kann.

Auf den ersten Blick wirkt die Geschichte auch nicht wirklich neu. Schließlich geht es um ein ganz normales fünfzehnjähriges Mädchen, welches bei ihrer Mutter aufgewachsen ist und mit ihrem besten Freund einen Club besucht. Dann trifft sie den geheimnisvollen Jace, der ein Schattenjäger ist und verliebt sich in ihn, wobei sie jedoch ihre Mutter suchen muss und dabei gegen Dämonen und so weiter kämpfen muss. Doch der Schein trügt, denn „Die Chroniken der Unterwelt“ bringt meiner Meinung nach völlig neuen Wind in die Fantasywelt, da viele Elemente vereint werden und ein völlig neues Abenteuer und eine ganz andere Welt geschaffen wurden.

Auch die Charakter bestechen durch ihre Individualität. Zwar sind die Hauptcharakter Jace und Clary nicht unbedingt revolutionär oder besonders: Ein etwas naives, junges Mädchen, dass sich jedoch nicht unterkriegen lässt und ein arroganter, heißer Typ, von dem man nicht weiß, wie er denn nun zu Clary steht - Dennoch haben mich beide überzeugt und ich konnte mich sowohl mit Clary identifizieren, als auch für Jace schwärmen. Es stechen jedoch vorallen Dingen die Nebencharakter hervor, wie der schwule Alec, der heimlich in Jace verliebt ist, seine hübsche Schwester Isabel, sowie Clarys bester Freund Simon, der mir durch seine lockere, witzige Art direkt ans Herz gewachsen ist. Sehr prägnant für die Charakter und die gesamte Trilogie ist auch der im Schreibstil bereits erwähnte Humor, der es immer wieder schafft, das Geschehen aufzulockern und durch den immer wieder durch Jace verwendeten Sarkasmus und Simons trockenem Humor macht das Buch einfach auch richtig Spaß, denn so kommt man den Figuren näher. Man lacht, fühlt und kämpft mit ihnen und das ist mir für Unterhaltungsliteratur doch sehr wichtig.

Es warten immer wieder Überraschungseffekte und sehr viel Spannung auf den Leser, sodass das Buch an keiner Stelle langatmig oder langweilig wurde. Viele Fragen und Rätsel kommen auf und immer wieder habe ich mir gewünscht, dass dieses Buch nicht so schnell endet, da es ein wirkliches Abenteuer ist, dass mich gefangen genommen hatte. Auch der Schluss offenbart ein Geheimnis der ganz besonderen Art, welches den Leser geschockt und verwirrt zurücklässt.

"City of Bones" war für mich eines dieser Bücher, die einen bittersüßen Nachgeschmack auf der Zunge hinterlassen, da man das Gefühl bekommt, erstmal nichts besseres mehr lesen zu können. Wenn ein Buch so etwas erreicht, dann kann es einfach nur empfehlenswert und gut sein. Natürlich bekommt man hier keine hohe Literatur serviert und besonders tiefgründig ist die Geschichte auch nicht, aber es begeistert, macht Spaß und unterhält für eine Weile und das ist mir sehr, sehr wichtig. So hatte das Buch ungefähr die selbe Wirkung wie die Harry Potter Bücher auf mich, wenn auch nicht ganz so stark. Es hat mich völlig in seiner Welt verschwinden lassen und ist mir bis heute im Gedächtnis geblieben.

Fazit:
Wer noch nicht in "City of Bones" unterwegs war, sollte dies schleunigst nachholen - vor allen Dingen, wenn man Urban Fantasy "at it's best" erfahren möchte. Unterhaltung pur, eine spannende Geschichte, eine Prise Romantik, ganz viel Humor und Action vereinen dieses Buch zu einem rasanten Abenteuer, das man so schnell nicht aus der Hand legen kann und das einen sehnlichst auf den zweiten Teil hoffen und warten lässt. Unbedingt lesen!


Zum Autor

Verfilmung
Die Filmrechte für "City Of Bones" sind bereits an Unique Features and Constantin Films verkauft worden. Lily Collins soll die Rolle der Clary übernehmen und Jace wird von Jamie Campbell Bower gespielt. Ein Erscheinungstermin steht allerdings noch nicht fest. Wer sich informieren möchte, wird hier einige Details erfahren.

Schon gelesen?

9 Wortmalerei(en)

  1. Mein Lieblingsbuch <3
    Es ist so toll, nicht wahr? :)

    ReplyDelete
  2. Ich bin ein großer Fan von Cassie seitdem ich ihre Draco Trilogy gelesen hatte ^^ Sie schreibt echt klasse!

    ReplyDelete
  3. Cassie Clare ist die beste! Schön, dass Du nun auch in den Geschmack ihres Könnens gekommen bist. Finde ich ja erstaunlich, dass Du noch nie was davon gehört hattest. ;) Wer Fantasy mag, kommt um die Mortal Instruments beim besten Willen nicht herum! Somit: Viel Spaß bei Teil 2 und 3, Du wirst ihn haben, da sei Dir sicher!!!! Ich warte gerade auf Teil 5, und das seeeeehr ungeduldig!

    ReplyDelete
  4. @Karo - Ich bin auch schon vor 3 Jahren oder so auf den Geschmack gekommen, als das Ganze noch total unbekannt war. Hatte nur nie eine Rezi dazu geschrieben und da ich mir letztens den 4. Teil gekauft habe, wollte ich nun auch endlich die Rezis zu der Reihe schreiben :D Aber trotzdem danke :) Der 4. Teil war also auch gut? Bin da noch etwas skeptisch irgendwie, obwohl ich die Reihe bisher genial fand :)

    Liebe Grüße,
    Marie ♥

    ReplyDelete
  5. AHA! Na das hört sich doch schon anders an. :) Das versteh ich dann wiederrum. Hätte mich auch wirklich sehr gewundert... :P

    Also ich mochte auch den vierten Teil seeehr, und bin gespannt auf alle, die da kommen. Und ich glaube, der Großteil der Stimmen ist auch positiv, wenn ich das so rekapituliere. Ich glaube nicht, dass Du enttäuscht sein wirst. Es wird wieder sehr angsty, sehr dramatisch, sehr sexy und sehr witzig. Also genau so wie wir's kennen und lieben. :)

    ReplyDelete
  6. Marie, du hast so recht!! Und diese Rezi ist perfekt. Beim Zitat oben musste ich schon wieder grinsen, wie ein Honigkuchenpferd :-) Jace halt!! Ich will Teil 5! Sofort! Aber auf Deutsch, gell Karo ;-) Hach, ich glaube diese Bücher könnte ich in Dauerschleife lesen...
    LG,
    Damaris

    ReplyDelete
  7. @Karo - Ja, werd jetzt nach und nach ein paar Rezis hochladen, die so n bissi untergegangen sind :D

    Na dann bin ich ja wirklich sehr gespannt. Sexy, dramatisch und witzig klingt ja schonmal perfekt :D Hast du eigentlich Clockwork Angel auch gelesen? Ich habs noch im Regal stehen.

    @Damaris - Hihi, DAAANKE :D Das ist süß von dir. Geht mir ganz genauso :) Einfach unverwechselbare Bücher! Und Jace-Zitate toppen eh alles :D

    ReplyDelete
  8. Die Bücher sind so klasse! Sobald ich ein Buch von Cassandra Clare aufschlage, muss ich mit einer dicken Nachtschicht und Augenringen am nächsten Morgen rechnen. Wieder mal eine geniale Rezi zu einem genialen Buch! Wenn ich an "City of Fallen Angels" denke, bin ich immer noch total geflasht. Gemein nur, dass man schon wieder so lange warten muss, bis es endlich weitergeht. :(

    ReplyDelete
  9. Ich liebe diese Reihe. Ich frage mich immer wieder, wie man es schafft, solch ein gutes Buch zuschreiben. Und es sind ja alle großartig. Hier passt einfach alles, Charaktere, Handlung, Humor und Spannung! Einfach WOW!!!

    Übrigens du hast einen schönen Blog. Bin gleich mal Leser geworden :)

    lg Caterina

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]