|Montagsfrage| Welche Dinge kannst du nicht mehr lesen?

7:50:00 PM


  • Mädchen in Jeans und T-Shirt, die sich und ihren Stil schon selbst als absolut grau beschreiben, dann aber den heißesten und beliebtesten Sexgott der ganzen Schule abkriegen, meinen, er ist die größte Liebe ihres Lebens und danach die Sintflut. Ich will ja nix sagen, aber in meiner gesamten Schullaufbahn ist es mir noch nie untergekommen, das ein unbeliebtes Mädchen mit dem Womanizer schlechthin zusammengekommen ist. Und noch weniger für immer.
  • Wenn in Büchern erwähnt wird, dass Kleidergröße "XS" perfekt ist und die Protagonistin auch ganz zufällig genau diese Kleidergröße hat. Natürlich inklusive riesengroßer Brüste. Leute, der Barbiekult war mit 10 ja noch ganz ansprechend, aber inzwischen sollte der Wind doch langsam mal anders wehen!
  • Protagonistinnen, die mit über achtzehn noch immer ungeküsst sind, nicht einmal beim Frauenarzt waren und sich keine Gedanken über Verhütung oder die Pille machen und generell nicht einmal wissen, dass das da unten nicht nur zum Pinkeln gemacht wurde und dermaßen naiv und weltfremd durch die Gegend spazieren, dass man sie liebend gerne mit dem Kopf gegen die Mauer klatschen würde!
  • Die ultra geheimnisvollen und heißen Typen, die ihrem weiblichen Gegenpart in höchst anziehender und sexuell anmachender Situation, sinnlich und leise ins Ohr hauchen, dass man sich doch besser von ihnen fernhalten sollte, aber bei jeder Gelegenheit auftauchen und ihre Zungen in den jeweiligen Hälsen verschwinden lassen. WHY?
  • Wenn es in einem Buch tatsächlich um nichts anderes geht, als um vorpubertäres Liebesgeschnulze, d.h. es werden keine anderen Werte vermittelt, außer: Du musst alles tun, was er sagt. Du musst dich so anziehen, wie er sagt. Du musst für ihn toll sein. Wenn das Mädel den Mund nicht aufbekommt und er in jeder Hinsicht dominant ist, bekomme ich definitiv richtigen Hass.

Das sind leider nur einige von den Dingen, die mir in letzter Zeit dermaßen gegen den Strich gehen, dass ich das jeweilige Buch gerne einfach abbrechen würde. Wieso lassen sich inzwischen so viele Bücher in eine Kiste werfen und warum glauben alle, dass man derartig historische Mann/Frau-Beziehungen noch lesen will? Vielen ist anscheinend leider noch nicht klar, dass wir im - zugegeben immer noch ziemlich zweifelhaften und fragwürdigen - 21. Jahrhundert angekommen sind, aber ein bisschen mehr weibliche Stärke und weniger Schubladendenken würden einigen Büchern sehr gut tun.

Was könnt ihr absolut nicht mehr lesen und warum? Treffen einige meiner Punkt vielleicht sogar bei euch zu?

Schon gelesen?

5 Wortmalerei(en)

  1. Naja, ich denke viele dieser Dinge gibt es so häufig, weil sie eben nicht jeden stören, sondern manchen sogar gefallen.

    Während ich deinem Fazit nur zustimmen kann, vor allem, was weibliche Stärke betrifft, finde ich persönlich es nicht schlimm, wenn das unbeliebte Mädchen den Sexgott abbekommt XD Ich finde diese Idee immer noch schön und sehe auch gern Filme, in denen das eben genau so ist. Die Realität ist doch beschissen genug, da darf ich doch wenigstens in Büchern und Filmen mal was besseres haben, oder nicht?

    Das mit der Kleidergrößte finde ich zB auch furchtbar, aber jungfräuliche Protagonistinnen stören mich an sich nicht, denn auch wenn es nicht der Regel entspricht, kommt sowas durchaus vor, auch heute noch. Wenn sie noch nie beim Frauenarzt waren und sich keine Gedanken über Verhütung machen, ist das allerdings wirklich ganz schön übertrieben, denn die Pille dient ja beispielsweise nicht nur der Verhütung und ich war schon lange vor meinem ersten Freunde beim Frauenarzt, schon aus gesundheitlichen Gründen, also Vorsorge und so.

    Die heißen Typen unter deinem vierten Punkt muss ich nicht unbedingt haben, finde sie aber okay. Ich mochte Edward immer *g*

    Letzteres finde ich jedoch auch total furchtbar!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, natürlich, ich sage ja auch auf keinen Fall, dass das meine Ansicht da allgemein ist - das ist sie natürlich nicht.

      Und ja, da hast du schon recht, ich sehe auch gerne solche Filme, aber irgendwie ist es immer diesselbe Leier, keiner traut sich mal was Innovatives, anderes und das nervt mich halt doch sehr!

      Und das mit der Kleidergröße ist echt so ätzend, habe das erst gestern wieder in einem Buch gelesen und wollte fast schon auf Seite 5 abbrechen :D Jungfräuliche Protas an sich gehen ja, aber diese Unwissenheit, die immer besteht finde ich doch ziemlich unglaubwürdig. Mal ganz abgesehen eben von der Frauenarztsache.

      Haha, ja, dass du Eddie magst, weiß ich doch :D Heiße Typen finde ich auch gut, aber nicht dieses Klischeezeugs :D

      LG

      Delete
  2. Als ich das 'Eddie' gelesen habe, ist es mir gerade kalt den Rücken runter gelaufen. Guselig, das klingt eher nach dem nächsten Massenmörder.

    Was stand denn in dem Buch zu der Kleidergröße? Ich habe das mit XS oder Size Zero noch nie in einem Buch gelesen. Mich nervt es nur immer, wenn die Protagonistinnen gertenschlank und trotzdem unzufrieden mit ihrer Figur sind.

    Naja, ein bisschen Klischee stört micht nicht, nur wenn es sich in einem Buch häuft. Fehlt ja eigentlich nur noch das nächste Buch, in dem die Kerle glitzern *g* Das ist das einzige, was ich an Twilight echt bescheuert fand.

    Was innovatives wäre zwar gut, aber wie lange ist eine neue Idee schon neu? Doch nur solange bis es einer nachmacht, leider. Und gerade die weniger beliebten Mädchen sind es doch, die oftmals viel lesen und die möchten dann gern davon träumen, dass der Schulschwarm sie bemerkt und sich für sie interessiert, oder nicht? Ich stand damals auch auf einen totalen Frauenschwarm in der 8. Klasse. Natürlich wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen, aber man darf ja noch träumen^^

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich find ja, Eddie klingt süß :D Bei Edward muss ich immer an "Edward mit den Scherenhänden" denken!

      Da stand genau dieser Satz: "Ich hatte die perfekte Kleidergröße XS" - mal ganz davon abgesehen, dass der Satz schon schrecklich ist, der Inhalt haut mich fast aus den Socken :D Sowas macht man einfach nicht, wenn man weiß, dass gerade jüngere Mädchen sowas lesen, die ja eh schon total von den Medien beeeinflusst werden. Außerdem klingt es so, als wäre jede andere Kleidergröße was schlechtes.

      Darauf warte ich eigentlich auch nur noch :D Wie wär's mit nem glitzernden Werwolf? Also, ich weiß noch,damals als ich Twilight gelesen habe, fand ich das ganz toll :D

      Da hast du wohl recht, aber manche Autoren schaffen ja trotzdem ihren eigenen Stil. Nur in so vielen Büchern lese ich immer dasselbe, dass es einfach nur noch nervt. Hm, ich weiß nicht, ob das stimmt, dass gerade weniger beliebte Mädchen lesen! Ich kenne einen Haufen "beliebter" Mädels, die gerne lesen und wieder viele "unbeliebtere", die es nicht gern tun. Ich glaub, dass kann man schlecht verallgemeinern. Es gibt halt solche und solche - und klar, wer hat nicht mal von jemandem geträumt, von dem er eh weiß, dass er ihn nicht haben kann! Ging mir auch mal genauso, aber irgendwie ist man irgendwann aus dem Alter raus, in dem man das so sieht, oder? Früher dachte ich, der und der ist unerreichbar für mich und jetzt denke ich mir, eigentlich ist das Quatsch. Das sind auch nur Menschen, die genau so viele Fehler haben, wie du! Aber träumen kann man trotzdem immer :D

      Delete
  3. Das mit der Kleidergröße finde ich auch schockierend. Bei sowas ist es kein Wunder, dass so viele Mädels magersüchtig werden. Wo haben manche Autoren nur ihren Kopf?

    Ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass man jemals aus dem Alter raus ist, oder zumindest nicht jeder. Ich persönlich denke, dass Shades of Grey teilweise auch deshalb so erfolgreich ist, weil eben das stinknormale Mädchen den jungen, gut aussehenden und eigentlich unerreichbaren Milliadär bekommt. Bestimmte Leute sind oder erscheinen auch wenn man erwachsen ist und obwohl sie alle nur Menschen sind, unerreichbar, wie zB auch Stars und so weiter.

    Ich wollte das mit den beliebten/unbeliebten Mädchen jetzt auch nicht verallgemeinern, aber während die beliebten Mädchen vllt nicht die Bücher brauchen um den Schulschwarm zu erobern, können die unbeliebten das halt nur in Büchern, wenn du verstehst, was ich meine.

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]