Das große (kleine) Buchkauffasten - mehr lesen, weniger kaufen!

7:49:00 PM

Kennt ihr das eigentlich, wenn ihr mehr kauft, als ihr jemals lesen könntet? Ach, was frage ich eigentlich, schließlich seid ihr alle aus dem selben Holz geschnitzt wie ich. Mein Buchkaufverhalten ist in letzter Zeit jedenfalls ein wenig eskaliert und nachdem ich einen schockierten Blick auf meinen SUB und meine Regale geworfen habe, steht für mich nun eins fest: Mehr lesen, weniger kaufen! Da ich aber der Typ bin, der sowas meistens eh nicht einhält, wird mein Bücherkauffasten ein wenig humaner (deswegen "große (kleine)").

Erst einmal nur bis Ende des Jahres. Ich muss sehen, wie sowas bei mir so läuft, denn aus einigen wenigen Erfahrungen weiß ich, dass es meistens gar nicht läuft. Bleiben also drei Monate, in dem ich mein Buchkaufverhalten kontrolliere, was ja so gesehen auch schon eine relativ lange Zeit ist - zumindest für mich.

1. Bis zu vier neue Bücher im Monat sind erlaubt, wenn im Gegenzug auch mindestens vier Bücher gelesen werden.
2. SUB-Leichen müssen abgearbeitet werden, deswegen muss jeden Monat (mindestens) ein Buch gelesen werden, das schon lange auf meinem SUB liegt.

Ob daraus eine größere Aktion wird, weiß ich nicht, aber wenn irgendjemand von euch Lust hat "mitzumachen" - schließlich ist man zusammen stark - würde ich mich natürlich sehr freuen! Wenn ihr mich verlinkt, dürft ihr den Button auch gerne auf euren Blogs verwenden.

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche und in den neuen Lesemonat ♥

Schon gelesen?

11 Wortmalerei(en)

  1. Hach, das selbsterlegte Kaufverbot durchlebe ich auch gerade :D

    Mit dem Unterschied, dass ich wirklich gar kein Buch kaufen darf, auch wenn ich mindestens 4 Bücher gelesen habe. Somit will ich dem SuB wirklich an den Kragen ;)

    Bei Leserunden mit Buchgewinn beteilige ich mich allerdings, dass sind dann (wenn ich Glück habe 1-2 Bücher im Monat) und da diese gleich gelesen werden müssen, kann der SuB nicht wachsen.

    Werde auch bis Ende des Jahres testen wie das ganze so geklappt hat.

    LG Kasia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Tough! :D Sowas bewundere ich :)

      Dem SuB möchte ich auch an den Kragen, aber so ganz ohne neue Bücher schaffe ich das, glaube ich, nicht. :D

      Bin mal gespannt wie wir uns schlagen :)

      LG,
      Marie

      Delete
  2. Puhh, das müsste ich eigentlich direkt mal mitmachen. Der Satz "Mein Buchkaufverhalten ist in den letzten Monaten etwas eskaliert" trifft es haargenau. Ich weiß gar nicht, wo ich das Geld hernehme :D
    Habe letztens schonmal versucht, mein Kaufverhalen zu kontrollieren, sprich: kalter Entzug. Das habe ich aber nur eine Woche durchgehalten. Und als mein Freund dann noch meinte: "Komm, eins ist doch okay", war eh alles verloren...
    Ich habe mir aber eine Ähnliche Einschränkung auferlegt: Ab November gebe ich maximal 50€ im Monat für Bücher aus (ist ja schon mehr als genug). Hoffentlich halt ich das durch :D
    Liebe Grüße,
    Fanny von lesemomente.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. :D:D Haha, schlimm oder? Ich kenn das, man kann dann einfach nicht dran vorbei gehen!
      Stimmt,50€ ist mehr als genug - man denkt immer gar nicht, wieviel man in einem Monat tatsächlich nur für Bücher ausgibt!

      LG
      Marie

      Delete
  3. Oh ja, da bin ich dabei. Ich muss auch mal alle meine Bücher vom SUB runter lesen. Ganz dringend. Und das klingt alles schön human, das lässt sich einrichten :)
    Und der Banner sieht ja mal unheimlich toll aus!
    Liebe Grüße, KQ

    ReplyDelete
    Replies
    1. Sehr cool :) Vllt schaffen wirs ja zusammen! :)

      Liebe Grüße,
      Marie

      Delete
  4. Um dem unkontrollierten Bücherkauf entgegen zu wirken, bin ich kurzerhand zur Stadtbücherei gegangen und habe mir einen Ausweis machen lassen. Ich habe nun etwa 15 Bücher in 1, 5 Monaten aus der Bücherei für umsonst gelesen und das entlastet das Konto schon extrem. Zumal es alles gute, relativ neue Bücher, die stark nachgefragt werden waren. Im Oktober gehe ich nun verstärkt meinen SUB an. Immerhin habe ich nun die Must-Reads aus meiner Liste durch und kann entspannt da ran gehen. Das Gute ist ja, dass die Bücher nicht weglaufen. Ob man die nun heute, oder in 3 Monaten liest, ist ja nicht so wichtig.

    Wortwanderin.blogspot.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist wahr, aber ich glaube, das wäre nix für mich. Wenn mir die Bücher gefallen, möchte ich sie auch gerne zu Hause haben. Nur fällt mir irgendwie nicht auf, dass ich noch zich andere hier habe, die ich auch unbedingt haben wollte :D Also, beschränke ich mich erst einmal auf ein bisschen weniger Kaufen. Sollte das gut klappen, kann ich dann ja den nächsten Schritt gehen.

      LG

      Delete
  5. Hahaha, das wird langsam auch echt einmal Zeit. Dein SuB hat es nötig! :D
    Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben!^^ *Daumen drück*

    Dein Denizilein <3 :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. ;) Irgendwann muss man ja mal anfangen. Danke, ich gebe mein bestes :D

      :**

      Delete
  6. Ich habe das auch mal gemacht und es hat überhaupt nicht geklappt. Eher wurde es noch schlimmer und so habe ich mir eine Grenze gesetzt. Diese beträgt 50€ bis 70€ im Monat (Fachbücher für die Uni nicht mit eingerechnet) und dafür kann ich mir dann aussuchen, was ich kaufe. Mal wird es gaaaanz viel, weil ich dann bei Rebuy zuschlage oder es wird weniger weil ich bei paar Hardcover kaufe. Das mache ich jetzt schon seit Januar und es klappt wirklich super gut.
    Ich wünsche dir aber ganz viel Glück bei deinem Buchkauffasten und das du das lange durchhälst.
    Liebe Grüße
    Jessi

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen