|Kurzfassung| "Dark Village 02: Dreht Euch nicht um" von Kjetil Johnsen

2:10:00 PM


 http://www.coppenrath.de/ http://www.amazon.de/Dark-Village-Dreht-euch-nicht/dp/3649613026/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1389445767&sr=8-1&keywords=dark+village

Die Situation in Dypdal spitzt sich immer mehr zu - nicht genug, dass die vier besten Freundinnen Vilde, Nora, Benedicte und Trine sich immer mehr auseinanderleben und von ihren Geheimnissen verschlungen werden, auch der Mord an einer der Freundinnen rückt immer näher. Doch es wird nicht die einzige Leiche bleiben und irgendjemand weiß Bescheid. Und er hat sie alle in der Hand, doch er verfolgt seine eigenen Pläne, Pläne, die andere Menschen vernichten sollen und Pläne, die so düster und böse sind, dass man daran zerbrechen kann.

Nach dem ersten Band bin ich nicht darum herum gekommen, auch direkt den zweiten Band zu verschlingen - und wenn das nicht für ein Buch spricht, dann weiß ich auch nicht. "Dark Village: Dreht euch nicht um" birgt einen sehr ähnlich aufgebauten Spannungsbogen, wie schon der erste Teil und bringt einen dazu, gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören zu können. Das liegt einerseits an dem allseitsbekannten Schlüssellochgefühl, das ich schon im ersten Band so aufwühlend und aufregend fand, andererseits aber auch an der künstlerischen Seite der Bücher - die man ihnen eigentlich gar nicht so recht zutrauen will. Wiederholungen, Momentaufnahmen und ein Schreibstil, der eine faszinierende Mischung aus schroffer Poesie und derber Alltagssprache ist. Ich mag diesen Mix, denn er bringt Frische und gleichzeitig Tiefgründigkeit mit sich. Auch die Figuren entwickeln sich glaubwürdig weiter und man verfolgt gebannt, wie sich die verschiedenen Geheimnisse und Situationen immer mehr zuspitzen. Nebenbei werden auch Themen wie Mobbing, gleichgeschlechtliche Liebe, familiäre Probleme und die erste Liebe behandelt - hier ist wirklich alles drin!

Eine so lange Reihe bringt natürlich auch einige Gefahren mit sich, vor allen Dingen, wenn man die Geschichte auch in einem sehr dicken Buch hätte zusammenfassen können. Johnsen spielt hier sehr viel mit Wiederholungen, die ich teilweise sehr künstlerisch fand, teilweise aber auch leider sehr lamgatmig. Ja, manchmal wirkten sie wie Lückenfüller und ich habe sie einfach überblättert. Oft haben diese Wiederholungen aber auch einen Rahmen geschaffen, der mich fasziniert hat - hier bin ich mir noch unsicher, wie ich das bewerten soll. Auch die sexuelle Ebene kommt im zweiten Teil wieder auf und obwohl ich das eigentlich recht erfrischend finde (gerade im ersten Band), ist es zu Beginn des zweiten Buches doch ein wenig zu viel - auch wenn diese Thematik auf jeden Fall zu den Büchern gehört. Die eigentlichen Probleme rücken dadurch ein wenig in den Hintergrund und hätten das Buch noch viel tiefgründiger machen können.

Auch im zweiten Teil der Dark Village Reihe gibt es wieder einiges zu entdecken, auch wenn Johnsen sich oft in (teils künstlerisch anmutenden) Wiederholungen ganzer Kapitel (wortwörtlich) verliert. Der Stil dieser Bücher ist beeindruckend und macht vor allen Dingen eins: Süchtig! Man kann sich darauf einstellen, dass man nach dem ersten Band sofort den zweiten lesen muss und so weiter, aber genau das mag ich auch an den Büchern. Sie sind zwar kurzweilig, bergen aber auch eine überraschende Tiefgründigkeit, die man ihnen erst gar nicht zutrauen möchte. In Wirklichkeit aber befasst sich die Reihe mit vielen Problematiken, die teils wirklich schwerwiegend sind und deswegen hoffentlich in den weiteren Teilen auch richtig geklärt werden. Eine gute Fortsetzung mit viel Spannung!

Schon gelesen?

0 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]