|Challenge| #1 Update 15.04.14 - 29.04.14

6:23:00 PM



Diese Challenge hat ihren Namen nicht von irgendwoher, nein, er wurde lange von Experten ausgewählt, um genau zu beschreiben, wie diese Challenge gemeistert wird - im wahrscheinlichsten Falle nämlich gar nicht. Das zeigt auch schon die Tatsache, dass ich ja eigentlich versprochen habe, wöchentliche Updates zu machen und erst jetzt - eine Woche später als geplant überhaupt dazu komme. Woran das liegt? Der Supergau ist eingetreten: Ich habe noch kein Buch für die Challenge gelesen. Daher gibt es auch relativ wenig zu berichten, obwohl ich immerhin schon ein Buch angefangen habe - das dünnste zwar, aber hey, immerhin ein Buch.


Ich sitze im Zug, mir ist kalt und alles, was ich möchte, ist nach Hause. Kein Wunder, heute ist Donnerstag, der schlimmste Tag der Woche, denn die Uni nimmt mich von 6:30 Uhr (da klingelt mein Wecker!) bis ca. 21:30 Uhr (da bin ich, wenn es gut läuft, zu Hause!) gefangen. Sprich, es ist ungefähr 20:30 Uhr und ich sitze im Zug, habe Kopfschmerzen und überlege, wen ich zuerst umbringen soll: den Typen im Vierer, der sich schmatzend einen ziemlich gut riechenden Burger gönnt oder das Mädchen neben mir, das in einer Lautstärke Musik hört, die verboten sein sollte. Man mag es kaum glauben, aber der Zug ist um diese Uhrzeit immer noch voll und vor allen Dingen voll mit Menschen, die man sonst nur aus bestimmten Serien auf bestimmten asozialen Sendern zu sehen bekommt - na, danke. Jedenfalls habe ich "Rotkäppchen muss weinen" hervorgekramt und versuche mir einzureden, dass ich jetzt lesen möchte - um 20:30 Uhr mit Kopfschmerzen und angespannten Nerven liest es sich einfach nicht ganz so gut. 


























Doch die ersten Seiten lesen sich unglaublich gut weg - nicht nur das, sie machen auch neugierig und schockieren vor allen Dingen. Hanika baut direkt mit der ersten Seiten eine unbehagliche und bedrückende, sehr düstere Spannung auf, die sich (bisher) durch das ganze Buch zieht. Das liegt zum einen an der wirklich heftigen Thematik (Misshandlung) und zweitens auch daran, dass das Buch bisher einfach anders ist. Es ist in einem Fließtext geschrieben, d.h. Dialoge werden nicht als solche kenntliche gemacht durch Gänsefüßchen oder dergleichen, sondern lediglich ein "sagt er" drangehängt. Protagonistin Malvina tut einem eigentlich mit der ersten Seite nur Leid - ich bin jemand, der eigentlich in solchen Situationen nur ins Buch springen und die Heldin retten will, was natürlich dazufühlt, dass mich das Buch nur noch mehr aufwühlt.


Tatsächlich bin ich erst heute wieder zum Lesen des Buches gekommen. Zwischendurch habe ich drei Bücher beendet, aber mich noch nicht wieder an das Rotkäppchen herangetraut. Irgendwie zieht mich das Buch bisher sehr runter. Nicht, dass ich es schlecht finde, es ist nur einfach wirklich eine schwere Thematik. Es trifft genau das Genre, das ich ab und an gerne mal lesen, aber momentan bin ich gar nicht in der Stimmung dafür. Was ich noch anmerken muss, ist der tolle Schreibstil. Das Buch ist zwar sehr simpel und eingängig verfasst, weist aber eine solche Eindringlichkeit und Poesie auf, dass man die Geschichte und die Stimmung nur schwer aus dem Kopf bekommt - im Grunde noch ein Grund, warum die Geschichte bisher wirklich sehr aufs Gemüt schlägt. Ich lese momentan zwei Bücher parallel - nämlich "Aura: Verliebt in einen Geist", welches nicht für die Challenge ist, aber gerade einfach sein musste und eben "Rotkäppchen muss weinen". Eventuell werde ich es mir damit nachher in der Badewanne mit Kerzen und Tee gemütlich machen. Ein spezielles Buch verdient ein spezielles Leseumfeld.




























Es ist ja nicht so, dass ich quasi noch alles vor mir habe, aber ich denke, nach "Rotkäppchen muss weinen" brauche ich etwas leichteres, etwas, das man so nebenbei lesen kann. Neben einigen Rezensionsexemplare werde ich challengetechnisch dann wohl zu "Angelfire" greifen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich dieses Buch gut zum "wegmüffeln" eignet.

Ein kurzes Update, aber immerhin. Man muss klein anfangen! Wie läuft es bei euch so?

Schon gelesen?

10 Wortmalerei(en)

  1. Streberin :P Ich hab mir den Beitrag gespart, weil ich noch nicht mal eins der Bücher angefangen habe! Und zwar, weil ich IMMER NOCH an zwei der drei angefangene Bücher sitze, die ich schon bei Challengeplanung gelesen hab. Seufz. Der April ist büchertechnisch ein absoluter Reinfall für mich.

    Aber immerhin hast du schon fast ein Buch fertig. Go, Marie, Go! Eine muss ja mit gutem Beispiel vorangehen ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Streberin würde ich mich nennen, wenn ich schon die Hälfte durchhätte, aber gut :D Ja, ich hab auch lange überlegt, ob ich den Beitrag überahaupt mache. SO sehr hat sich das nicht gelohnt, aber irgendwie muss man ja mal anfangen :D

      Jaaa, ich werd das Ding rocken :D

      Delete
  2. Oh wow, so ein toller Post und schon fast ein Buch gelesen .... ich sehe schwarz .... eigentlich wollte ich ja auch regelmässig berichten, aber ich habe es bisher erst geschafft, die zehn Bücher in ein eigenes Regalfach zu stellen :-o Das kann ja was werden ....

    lg Favola

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir :) Wir schaffen das schon irgendwie ><

      Delete
  3. Ich werde mich jetzt auch mal an mein erstes Challengeupdate setzen (Was ich wahrscheinlich niiiiemals heute noch fertig kriege :p), aber ich habe immerhin schon ein Buch beendet und zwei begonnen. Ich bin ganz zufrieden und optimistisch, positiv aus der Challenge zu kommen :D
    Ich bin zwar noch nicht lange Leser, aber deine Art zu schreiben gefällt mir total gut :) Ich wünsche dir noch viel Spaß und ganz viel Erfolg mit dieser Challenge!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dann schau ich gleich mal vorbei :) Und danke für dein Kompliment!

      Delete
  4. Oh, das Rotkäppchen Buch fand ich sehr gut! Aber, wie du schon angemerkt hast, auch sehr runterziehend. Das Thema ist einfach schlimm und richtig bäh und macht mit wütend! "Erzähl mir von der Liebe" von Beate Hanika ist übrigens auch im Fließtext im gleichen Stil geschrieben. Ich finde diese Art immernoch sehr ungewöhnlich aber wunderbar. Beide Bücher sind extrem gut. Dir noch alles Gute für den SuB-Abbau :-)
    Grüßlies,
    Damaris

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja, wütend macht mich das auch sehr dolle ><

      Delete
  5. Schön, dass dir das Rotkäppchen so gefällt. Das Buch ist wirklich toll, aber ja, genau wie du sagst, manchmal auch schwer zu ertragen, weil man sie einfach nur beschützen möchte und stattdessen zugucken muss wie alles passiert :( Man muss dem Buch aber auch zugute rechnen, dass es nicht durchweg deprimierend ist, sondern auch viele Hoffnungsschimmer und schöne Momente schildert.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, sehr schwer zu ertragen, da hast du recht. Hoffnungsschimmer gab es aber auch schon so einige :)

      Delete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen