|Flop Five| Die grausamsten Buch(unter)titel

7:50:00 PM


Jeder kennt sie, jeder hasst sie (zumindest die Mehrzahl). Sie sind vorwiegend ein deutsches Phänomen und an Kitsch kaum zu übertreffen. Worum es geht? Um Untertitel - natürlich. Im Jugendbuchbereich sind die grauenhaften Phrasen kaum mehr wegzudenken - heißt doch jede Reihe und jede Liebe "unsterblich", "ewig" oder "grenzenlos". Es ist, als müssten die deutschen Verlage ihren Büchern einen Stempel aufdrücken, der jedem Leser schamlos unter die Nase reibt, dass es eine Liebesgeschichte gibt, damit auch ja jeder rosarotbebrillter Liebesschnulzenleser nicht an dem Buch vorbeikommt. Dass die Liebe dabei nicht immer eine große Rolle spielt, scheint größtenteils schon fast egal zu sein. Aber es ist nicht immer die Liebe, oft sind es auch ganz banale Zusätze, die man sich ganz einfach hätte sparen können und die nur dort stehen, um Lücken zu füllen oder blöd auszusehen. Natürlich sind Untertitel nicht immer schlecht und gerade in letzter Zeit kommt es mir so vor, als würden die unliebsamen Anhängsel ein wenig vertrieben, aber prinzipiell sieht man sie immer noch viel zu oft. In meinem heutigen Flop Five* geht es jedenfalls um dieses Phänomen und ich präsentiere euch meine Flop Five der grausamsten Buchuntertitel! Merke: Es geht einzig und allein um die Untertitel im Bezug auf das Flop, nicht um den Inhalt des Buches.


Brennende Herzen kennt man zu Genüge aus der deutschen Schlagerszene, wo gerne mal ein Herz lichterloh brennt oder in Flammen aufgeht - wir kennen das alle, die Leidenschaft halt. Was ein solch metaphorisch kitschiger Untertitel jedoch auf einem Buch zu suchen hat, in dem es um Zombies, Tod und Verderben geht und das eine mehr kleine als große Liebesgeschichte zu bieten hat, erschließt sich mir nicht wirklich. Herzklopfen? Ja, aber sicherlich nicht, weil es so romantisch zur Sache ging. Was hat man sich nur bei diesem Untertitel gedacht? Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses kitschige Statement so manchen Leser verschreckt hat!


Brennende Herzen, brennende Lippen...Was liegt da näher als "Brennender Kuss"? Das dachte man sich wohl auch im Verlag und verpasste dem Buch diesen grausigen Untertitel, den man fast verdecken will, weil er so unangenehm kitschig ist. Die große Frage, die sich dazu stellt, ist natürlich: Repräsentiert dieser Untertitel die Stimmung des Buches oder überhaupt irgendeinen wichtigen Aspekt? Nö, eigentlich nicht. Brennender Kuss würde prinzipiell auf jedes Liebesgeschichtenbuch passen und ist somit einfach nur unnötig und ein Lückenfüller, den dieses Buch nicht nötig gehabt hätte.


Merkt ihr es? Wir bewegen uns langsam weg von brennenden Körperteilen und machen uns auf in eine Sphäre der Ewigkeit. Unsterbliche Liebe, ja, ne - ist klar. Es ist faszinierend, wie viele Beziehungen im Jugendbuchbereich direkt als unsterblich und ewig bezeichnet werden und als wäre der Untertitel nicht schon schlimm genug, ziert er nicht nur das Cover von "Sixteen Moons", sondern ist auch der Reihenname der Tigerreihe von Colleen Houck. Witzig ist dabei die Tatsache, dass solche Beziehungen meist nur in der Kennenlernphase und den ersten Wochen dargestellt wird - danach hört man dann nie wieder etwas von ihnen. Die ewige Liebe ist heutzutage doch auch nur noch maximal fünfhundert Seiten lang! Das muss nicht sein!


Von der Unsterblichkeit zur Übersinnlichkeit in ein paar Sätzen - das gibt's nur in Büchern. Obwohl der Reihentitel "Lebe lieber übersinnlich" prinzipiell zu der Geschichte um Evie passt, weil er so zuckersüß und quietschig ist - eben so, wie die ganze Geschichte - ist er doch an Unnötigkeit nicht zu übertreffen. Als wären Titel und Cover nicht schon niedlich genug, knallt man direkt noch einen sinnlosen Reihentitel dazu, der kaum etwas aussagt und den sonst eigentlich ganz witzigen Titeln irgendwie den Auftritt raubt. Schade, das hätte wirklich nicht sein müssen.


Das ist dann wohl mal wieder ein Fall von "Wir wissen nicht, wie wir dieses Buch nennen sollen, deswegen denken wir uns einen total allgemeinen und kitschigen Untertitel aus, der alle Liebesschnulzenfans dazu bringt, dieses Buch zu kaufen". Herrlich und so unnötig. "Noah & Echo" ist zwar auch nicht unbedingt der kreativste Titel der Welt, aber er hätte mir völlig gereicht und mich trotzdem noch irgendwie neugierig gemacht. Das obligatorische "Liebe kennt keine Grenzen" wirkt hölzern, kitschig und einfach nur grausam.


*Flop Five ist eine neue monatliche Postreihe von mir, die quasi das Gegenstück zu den vielen Top 5 Posts darstellen soll - die es auf meinem Blog aber vermutlich auch irgendwann noch geben wird. Jedenfalls fand ich es ganz witzig, einfach auch mal meine persönlichen Flops der Bücherwelt aufzuzeigen und so werde ich jeden Monat ein anderes buchbezogenes Thema in meinem Flop Five präsentieren!

Was haltet ihr von meinem Flop Five und findet ihr die deutschen Untertitel teilweise auch so grausig? Was ist euer persönliches Untertitelflop?

Schon gelesen?

43 Wortmalerei(en)

  1. Hi Marie

    Deine Idee mit den Flop Five finde ich eine tolle Idee :-) Ich bin schon auf die nächsten Ausgaben gespannt .....

    Ja, manchmal sind Untertitel wirklich nicht das gelbe vom Ei. Was mich aber fast am meisten ärgert, sind dazukommende Untertitel. Also 1. Band = "Die Bestimmung", 2. Band = "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit".

    lg Favola

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Favola,

      danke, das freut mich :) Habe schon viele Themenvorschläge gesammelt und bin für die nächsten Monate mit Flop Fives gerüstet :D

      Oh, sowas finde ich auch total blöd. Sieht auch im Bücherregal einfach doof aus.

      Liebe Grüße,
      Marie

      Delete
  2. Hallo,
    tolle Idee. "Level 6 - Unsterbliche Liebe" wäre bei mir ganz von mit dabei wenn es um persönlichen Untertitelflop geht. Der ist bei dem Buch einfach sowas von unangebracht. :)
    Freu mich auf den nächsten Post zu deinen "Flop Five"!

    Liebe Grüße
    Katja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich schließe mich Katja an! Das ist auch der erste Titel, an den ich dabei denke. Ansonsten ist das Buch aber echt gut! =)

      Lg
      Anja

      Delete
    2. Hey ihr :)

      Das klingt auch echt grausam. Ist das eine Dystopie oder sowas? Klingt jedenfalls danach!

      Liebe Grüße an euch <3
      Marie

      Delete
    3. Hm, ja man könnte es in die Schublade der Dystopien schmeißen. :)

      Liebe Grüße

      Delete
  3. Aaaah ja ja ja! Ich find die auch so schrecklich und muss immer mal wieder lachen, wenn mir so ein misslungener Untertitel unterkommt, vor allem wenn ich die Geschichte auf Englisch schon kenne und gar nicht verstehen kann, was das jetzt mit der Geschichte zu tun hat. Fürchterlich und meine persönlichen Flops sind aber die Untertitel der "Legend"-Reihe. Schwelender Sturm und berstende Sterne xD

    ReplyDelete
    Replies
    1. HAHA, vor Schwelender Sturm stand ich auch eine ganze Weile :D Die Untertitel sind tatsächlich auch eher unschön. Die Titel sind meistens vor allen Dingen so extrem austauschbar ><

      Delete
  4. Coole Idee und bei "Ashes" kapiere ich den Untertitel echt nicht. :D

    ReplyDelete
  5. Manche Untertitel sind wirklich nur zum Gruseln :D Ich finde ja besonders die Untertitel dieser ganzen "Erotikromane" oder wie man die nennen soll immer sehr amüsant :D
    Flop Five ist auf jeden Fall mal eine gute Idee, da man ja häufig wirklich nur eine Top Five zu lesen kriegt :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. :D Haha, ja "Gefährlich schön", "Pure Lust" - da kommt doch Freude auf. Urghs :D

      Freut mich, dass dir die Idee gefällt :)

      Delete
  6. Hallo!
    Super Idee mit den Flop 5, wirklich sehr amüsant und interessant zu lesen. Ich muss gestehen, dass mir das noch gar nicht so aufgefallen war. Aber jetzt wo du es schreibst, ist es doch umso deutlicher... :) Anscheinend kommen solche Untertitel wohl an, da die Verläge dies wohl kaum sonst machen würden. Im Endeffekt müssen die Verläge eben die Kunden ansprechen und ich finde, dass genau diesen "rosa-roten-brillen-effekt", wie du ihn beschreibst, genau das macht was er soll. Die Liebhaber dieses Genres ansprechen und ihnen sagen: HEY KAUF MICH!
    Werde in Zukunft mal besser darauf achten und die Augen danach offen halten :)
    Liebste Grüße,
    Deborah

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Deborah,

      danke für die Rückmeldung, das freut mich total :) Bin gespannt, was du so für grausame Untertitel entdeckst, wenn du danach schaust. Gibt echt so einige, die einfach nicht sein müssen.

      Liebe Grüße <3
      Marie

      Delete
  7. Hahahaahaha,
    also ich übersehe Untertitel momentan einfach. Meistens nutze ich einfach den englischen Titel, weil die einfach jeden Buch eine charakteristischen Namen geben. :-)
    Ich finde die Reihe ziemlich cool, auch wenn ich es bei mir eher als eine Art Tag gemacht hätte, da ich nicht jeden Monat die Laune hätte mich über etwas aufzuregen:D
    Bin trotzdem gespannt & freue mich schon auf den nächsten Flop Five :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich übersehe das auch meistens ;) Aber irgendwie fällt es einem doch öfter mal auf.

      Delete
  8. Liebe kennt keine Grenzen! Oh HILFE, daran kommt man echt nicht vorbei! Das habe ich bestimmt schon bei einem Dutzend verschiedener Bände gelesen (und häufig greife ich gerade deswegen nicht zum Werk).
    Schöne Idee mit der Flop Five, bitte mehr davon! :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Eklig, was?:D Das klingt einfach so übertrieben kitschig - gar nicht schön!

      Mehr ist in Arbeit :)

      Delete
  9. Tolle Idee ;)
    Ich mag diese Untertitel auch nicht wobei ich es bei Reihen aber vollkommen ok finde. Bei Einzelbänden ist das aber unnötig.
    'Lebe lieber übersinnlich' find ich jedoch viel schlimmer als 'Brennendes Herz'. (Zufall oder Schicksal? Gerade gestern hab ich das Buch per Post von Weltbild bekommen ^^)

    Liebe Grüße, Jasi ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :)

      Welches der beiden Bücher hast du bekommen? (Sind beide gut, aber interessehalber :D) Nur die Untertitel: Urghs :D

      Liebe Grüße <3
      Marie

      Delete
  10. Ich schließe mich Katja W. an "Level 6 - Unsterbliche Liebe" wäre bei mir ganz vorne dabei. Diesen Untertitel finde ich irgendwie total unpassend.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich glaube, das Buch muss ich mir mal näher anschauen :D

      Delete
  11. haha sehr cooler post :D hab mir bisher noch nicht ganz so viele gedanken gemacht wobei mich ärgert es als auch englisch lesende unheimlich wenn titel so verunglimpft werden -.- da gibts schon genügend ;D und bei der legend reihe schließ ich mich an da sind die titel auch graueeeenhaft !!!

    lg july

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :D Ja, wenn man mal drauf achtet, wird es irgendwie immer schlimmer. Vor allen Dingen wenn die englischen Titel so super passend sind und im Deutschen klingt es, als würde man einen Groschenroman lesen :D

      Liebe Grüße <3

      Delete
  12. Sehr gelungener Post. Spätestens bei deinem Satz "Merkt ihr es? Wir bewegen uns langsam weg von brennenden Körperteilen und machen uns auf in eine Sphäre der Ewigkeit. Unsterbliche Liebe, ja, ne - ist klar." habe ich mich gekringelt vor Lachen. Gerne mehr davon :)

    Liebste Grüße,
    Kasia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Kasia,

      danke :) Dein Kommentar hat mich sooo gefreut - das motiviert :D Hat nämlich auch sehr viel Spaß gemacht, das zu schreiben!

      Liebe Grüße
      Marie

      Delete
  13. Ui, die Idee ist genial! *-* Wieso kommen mir nie solche? :D
    Was ist mit Die Section (01) // Die Selection - Die Elite (02) // und was wird folgen? Die Selection - Die Eine? :D

    Liebste Grüße,
    Jessi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Haha, danke :D War ein ganz spontaner Einfall, das sind ja meist die besten :)

      Das ist auch ein wenig unglüklich gewählt :D Vor allen Dingen, dass da immer Selection stehen muss nervt auch irgendwie.

      Liebe Grüße,
      Marie

      Delete
  14. Aaaah Untertitel! Töten, alle! Gerade jetzt liegt auf meinem Buchstapel für den April folgender Titel: "Das Buch der Vampire #3 - Blutrote Dämmerung". Das ist schon grenzwertig, aber es kommen ja noch "Brennendes Zwielicht" (weil brennende Herzen nicht reichen?) und "Sanfte Finsternis". What?

    Besonders schlimm finde ich Untertitel nach wie vor bei Panem. Ich finde nämlich nicht, dass es da um "Gefährliche Liebe" geht. Auch die anderen beiden Untertitel stoßen mir auf, obwohl sie thematisch ja noch irgendwie passend sind.

    Ich traue dem deutschen Lesevolk durchaus zu, dass es erkennt, wenn ein Buch zu einer Reihe gehört. Meistens ist das vom Cover her schon deutlichst (!) erkennbar. Warum also muss ich den Originaltitel in Stücke reißen und dann irgendeinen fancy Untertitel drunter klatschen?
    Catching fire und Mockingjay haben so viel mehr Bedeutung und Kraft, als die deutschen Titel... Da geht so viel verloren T_T

    ReplyDelete
    Replies
    1. :D:D Wie geil. "Töten alle" - sehr gut, bin dabei. Wann, wo, wie? - Vielleicht sollten wir das "Brennen" mal wörtlich nehmen?:D

      Ja, ich kann nur alles unterschreiben, was du schreibst!

      Delete
  15. Ich weiß ja nie warum wir deutschen unbedingt Untertitel brauchen? Ich finde es ja schon lustig das wir englische Titel verändern in ... andere englische Titel, wie zum Beispiel Level 6 das im Original einfach nur Countdown hieß oder Sixteen Moons welches im Original Beautiful Creatures lautet. Und dann kommen noch diese wundervollen Untertitel. Wirklich grauenvoll! Du sprichst da einem echt aus der Seele. Sie sind unnötig und schrecklich kitschig

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das frage ich mich auch. Als wäre der Titel allein nicht aussagekräftig genug. Ich finde es meist auch sehr komisch, wenn man englische Titel ändert und sie englisch bleiben, aber einfach etwas ganz anderes aussagen. Geht gar nicht!

      Delete
  16. Herrlich :D Es gibt bestimmt einen verlagsübergreifenden Titelgenerator für sowas, haha. Aber bei Noah & Echo passt der Untertitel doch wenigstens, oder? Heißt das Buch nicht im Original Pushing the Limits oder verwechsel ich das?

    ReplyDelete
    Replies
    1. :D Wie diese Spiele, wo du dir einen Namen zusammensetzen musst, den du durch deine Initialien und deinen Geburtsmonat rausfindest :D Brennendes ist da ganz oben mit dabei.

      Passt schon, klingt aber trotzdem grausam. Noah & Echo hätte doch echt gereicht :D

      Delete
  17. Die Kategorie find ich gut und das erste Thema auch gleich perfekt. Diese Untetitel sind so austauschbar. Wenn man die wenigstens voneinander unterscheiden könnte, aber die klingen alle gleich!
    "Brennender Kuss" kann ich noch irgendwie verstehen. Weil es da ja um Drachen gibt und Drachen speien Feuer und so ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :) Das Thema hat sich echt angeboten, als ich mich so in meinem Zimmer umgeschaut habe und mir überall grenzenlose Liebe entgegenkam :D

      Verstehen kann man es schon, aber das macht den Untertitel nicht weniger eklig :D

      Delete
  18. Mir gefällt deine neue Kategorie auch sehr gut! Es ist halt doch ganz was anderes aus den verschiedenen Bereichen die schlechtesten Fünf zu nennen. Und deinem Beitrag zu den Untertiteln kann ich nur zustimmen. Schrecklich sind die! Und man merkt sie sich sowieso nicht ^^ Wer damit überhaupt erst angefangen hat, gehört doch mal durch geschüttelt *seufz*

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :) Ich find das auch mal ganz interessant - ein wenig meckern muss ja auch mal sein ;)

      Delete
  19. Ich liebe deine Posts einfach!
    Auch in diesem Post konntest mich wieder mit deiner feinen Ironie begeistern.
    Und auch mir sprichts du aus der Seele! Ich benutze momentan aus Prenzip nur noch die Englischen Titel (Zum Beispiel sage ich nur "The Hunger Games" oder "Divergent"), weil auch mich untertitel gnadenlos aufregen! Ich benutze sie auch nie und vergesse dann meistens, sie bei der Rezi mit aufzulisten. Ich glaube, Untertitel bewegen sich im Bereich der Unnützen Dinge genau zwischen iPhone 5[bitte beliebigen Buchstaben einfügen] und Katzenfrisöre. Und das bringst du wunderbar zum Ausdruck!

    Wie viele andere hier finde ich ebenfalls "Level 6 - Unsterbliche Liebe" ziemlich übertreiben, genau wie deine oben genannten. Weitere wären "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten" (tolles Buch, aber der Untertitel...), "Mystic City - Das gefangene Herz", "Eve und Caleb - Kein Garten Eden", Die ganze Ashes-Reihe, "Dark Queen - schwarze Seele, schneeweißes Herz", "Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt" und so weiter und so fort....

    Ich freue mich auf den nächsten Post! ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Daaanke :) Das freut mich seeeehr und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht <3

      Das mache ich auch oft - einfach die englischen Titel nutzen. Da verbraucht man auch nicht so viel Worte :D Katzenfrisöre gibt es tatsächlich? Ohje...

      Liebste Grüße <3

      Delete
  20. Dieses Untertitelphänomen versteh ich wirklich nicht. Erstmal klingt alles wie aus dem immer gleichen Setzkasten und ist meist so kitschig oder überzogen, dass ich das Buch schnell wieder weglege. ;-)
    Brennendes Herz find ich ja am bescheuersten...ich denk da nicht an Liebe und Leidenschaft, sondern eher an einen Unfall wo Feuer mit im Spiel war.

    Ich möchte garnicht wissen, wieviele tolle Bücher mir durch die Lappen gegangen sind, weil ich sie wegen ihrem Untertitel (und/oder Cover) verschmäht habe. :D Ich bin da knallhart :D
    Aber deswegen bin ich ja (stille) Leserin deines Blogs, weil du trotzdem die Perlen aus dem Meer an Neuerscheinungen herausfischt :)
    Genau so ein leidiges Thema sind ja Zusammenfassungen auf der Rückseite, die dem Inhalt überhaupt nicht gerecht werden oder es wie ein 08/15 Buch erscheinen lassen, obwohl soviel mehr darin steckt!
    So hab ich nämlich deinen Blog gefunden: Ich fand die Zusammenfassung von Angelfall total doof, war aber trotzdem neugierig, und hab nach Rezensionen gesucht und musste das Buch nach deiner UNBEDINGT lesen :D und ich mochte es sehr! Danke dafür.

    Hehe, was für ein Roman...:D
    Liebe Grüße.

    ReplyDelete
  21. Ein wunderbarer Post :) Zwar kein zu Freudensprüngen veranlassendes Thema, aber du hast die Gedanken dazu bravourös auf den Punkt gebracht. Grade diese miesen Liebeskackebleibmirvomleib-Untertitel kann man sich für gewöhnlich wo hin schieben. Die meisten sind einfach unsinnig und abschreckend. Genauso wie diese "Plötzlich"-Titel -.-, aber das ist ein anderes Thema. "Lebe lieber übersinnlich" finde ich da noch das kleinste Übel und scheint mir als Reihenname ganz passend, auch wenn die eigentlichen Titel allein natürlich auch reichen würden. Versteh einer die Verlagsleute ... ^^

    ReplyDelete
  22. Tribute von Panem - Gefährliche Liebe jagt mir auch regelmäßig Schauer den Rücken hinunter.... T_T

    Liebe Grüße, KQ

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]