|Kurzfassung| "Herz verspielt" von Simone Elkeles

9:07:00 PM

| cbt | 395 Seiten | Broschierte Ausgabe | € 12,99 | Amazon |

Als ihre ältere Schwester Brandi wieder zu Hause auftaucht, staunt die siebzehnjährige Ashtyn nicht schlecht. Zumal sie nicht nur ihren fünfjährigen Sohn, sondern auch ihren siebzehnjährigen Stiefsohn Derek mitbringt. Dereks Vater, der bei der Navy ist, ist selten zu Hause und da Derek - mal wieder - von der Schule verwiesen wurde, bleibt ihm keine andere Wahl als bei Brandi zu wohnen. Dabei ist er von der neuen Wohn- und Familiensituation gar nicht so begeistert, zumal ihm Ashtyn nicht aus dem Kopf geht - dabei lässt er sich doch nie auf etwas ernstes ein. Ashtyn hingegen hat gerade ihren Freund an die gegnerische Footballmannschaft verloren und fühlt sich allein und betrogen - wenn sie die Meisterschaften nicht gewinnt, kann sie sich ihr heiß ersehntens Sportstipendium abschminken. Doch auch Derek hat eine Footballvergangenheit, an die er jedoch nicht mehr denken möchte...

Man kann sagen, was man will: Simone Elkeles schafft es immer wieder einen stimmigen Young Adult Roman zu schreiben - inklusive prickelnder Liebesgeschichte und so kommt auch Herz verspielt spannend und wunderbar leicht zu lesen daher. Wieder einmal gelingt es ihr spielend den Leser in ihren Bann zu ziehen und man kann das Buch tatsächlich nur selten aus der Hand legen. Hinzu kommen interessante und toughe Figuren, eine Hintergrundgeschichte inklusive Vergangenheit und die typisch elkeles'sche Liebesbeziehung mit allen Hochs und Tiefs, die man sich so vorstellen kann. Das Schema ist nicht neu, aber es funktioniert und so verliebt man sich in den knallharten Derek mit dem weichen Kern und in die ehrgeizige und toughe Ashtyn, die mir gerade als Protagonistin gut gefallen hat, weil sie ein bisschen Frauenpower ins Geschehen bringt. Auch die familiären Problematiken werden gut ins Geschehen eingewebt, sodass auch dann und wann ein wenig Tiefe ins Spiel kommt - obwohl das wirklich nur nebenbei geschieht. Man will immer wissen wie es weitergeht und durch den lockerleichten Erzählstil, den Elkeles gerne an den Tag liegt, inhaliert man das Buch in kürzester Zeit.

Allerdings kann dieser Erzählstil dann und wann auch ein wenig zu viel des Guten sein. Genau dann nämlich, wenn die Übersetzung scheitert - und ich befürchte das tut sie wirklich öfter mal. Sätze wie "Was immer!" sind meiner Meinung nach kein Zeugnis schlechter Erzählkunst, sondern kommen einzig und allein davon, dass man "Whatever" ziemlich plump übersetzt hat. Dann und wann wirkt der Text einfach sehr holprig und das fällt beim Lesen leider schon sehr auf. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Geschichte an manchen Stellen schon sehr platt und vorhersehbar ist. Obwohl ich Elkeles Geschichten immer gerne lese, kam ich nicht umhin, unzählige Parallelen zu ihren alten Bücher zu ziehen und das war dann doch stellenweise etwas zäh. Auch die Beziehung zwischen Derek und Ashtyn wurde zwischenzeitlich wirklich extrem in die Länge gezogen - ab einem bestimmten Punkt im Buch war man fast schon genervt davon, dass die beiden sich immer noch nicht bekommen haben. Elkeles hat hier meiner Meinung den richtigen Punkt zum Abspringen nicht gefunden und so fließt die Geschichte irgendwann nur noch so vor sich hin. Weniger ist manchmal einfach mehr, Frau Elkeles!

Mein Herz habe ich an diesen Elkeles leider nicht verspielt, denn obwohl er - wie immer - unterhaltsam und leicht und schnell zu lesen ist, packt mich der Charme nicht ganz so sehr, wie ich es von ihr gewohnt bin. Ein wenig zu viel von allem und wenig Neues - das könnte man Simone Elkeles vorwerfen, denn irgendwie läuft es ja doch immer gleich ab. Hinzu kommt der etwas zu lange Weg bis zum Ende, den Elkeles ständig unnötig in die Länge zieht, sodass man das Gefühl hat, sie wolle den Leser etwas hinhalten bis es schließlich zum Ende kommt. All das kann ich der Autorin aber dennoch verzeihen, denn für Zwischendurch ist Herz verspielt genau das richtige und bietet nette Unterhaltung.


Schon gelesen?

9 Wortmalerei(en)

  1. Mh, für mich war dieses Buch das 2. was ich von ihr gelesen habe und ich fand's echt richtig gut. Ich mag Teenager Geschichten mit taffen, starken Charakteren.^^ Das mit der Übersetzung habe ich um Beispiel gar nicht so empfunden bzw gemerkt. Ich fand nur dass sich Derek ziemlich lang nciht eingestehen wollte, dass er sie will.

    Trotzdem schöne Rezi. So unterschiedlich kann es sein.^^
    LG, Liss ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich habe sonst alles von ihr gelesen und find einfach im Gesamtbild sticht das Buch nicht raus. Und ja, Derek hat wirklich lange gebraucht, das war ja eins der Dinge, die ich so ermüdend fand.

      Danke :)
      Liebste Grüße ♥
      Marie

      Delete
  2. Waaah, ich will es auch lesen! 3 1/2 Eulen, äh warte, Herzchen, das ist ok, das schreckt mich nicht ab. :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. ;D Haha, es ist ja auch sehr unterhaltsam

      Delete
  3. Auweia, das Übersetzungsbeispel ist ja etschreckend. Wie kann denn so was durchgegen??? o.o

    ReplyDelete
    Replies
    1. Fand ich auch ziemlich hart. Musste ich auch 4 mal lesen bis ich es geglaubt hatte und wie das durchgehen kann, kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, aber gut :/

      Delete
  4. Huhu Marie

    3.5 Herzen .... da bin ich ja auf die anderen Bücher von Simone Elkeles gespannt :-)
    Ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen, ich hatte ja auch welche, obwohl wir nicht unbedingt die gleichen beschrieben haben .... Das mit den Übersetzungsfehler habe ich mir auch notiert. Ich finde auch so Wörter wie all'n oder Nicklichkeiten etwas komisch ....

    lg Favola

    ReplyDelete
  5. Das ist jetzt die zweite Bloggerrezi, die ich zu diesem Buch lese. Jetzt denke ich, dass ich das Buch erst mal nicht lesen werde bzw. nur, wenn es mir zufällig in die Hände fällt. Dann lese ich doch lieber noch mal die "Du oder..."-Reihe oder kaufe mir die Sommerflirt-Reihe. War die besser bzw. ähnlich gut wie die "Du oder..."-Reihe?
    Liebe Grüße
    Victoria

    ReplyDelete
  6. Da bin ich ja mal gespannt ! Ich habe vor mir dieses Buch zu bestellen weil der Klappentext mir Lust auf mehr gemacht hat. Vielleicht lieber nicht?
    Trotzdem schöne Rezension!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende, Sara von buecherduft

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen