|Lies Mich!| im Juni 2014

5:37:00 PM


Eine ganze Weile gab es jetzt kein "Lies Mich!" mehr, ganz schlicht und einfach aus dem Grund, weil ich es vergessen habe und es im Nachhinein sinnlos fand, noch einen Post zu schreiben. Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich es nicht noch einmal versuchen würde und weil ich in letzter Zeit eh immer ziemlich genau weiß, was ich in nächster Zeit lesen möchte, kann ich es auch genauso gut hier zusammenfassen.

Ich muss sagen, dass meine Lesegewohnheiten sich in letzter Zeit ständig im Wandel befinden (dazu wird aber in Kürze noch ein paar Gedanken mehr geben!), weil ich tatsächlich über meinen lesetechnischen Tellerrand stiere und Bücher in die Hand nehme (und kaufe!), die ich sonst niemals auch nur angeschaut hätte. Sophie Kinsella beispielsweise stand immer auf der imaginären Liste von Autoren, von denen ich mir sicher war, niemals etwas lesen zu werden - weltoffen ist anders, ich weiß, aber irgendwie hat man nun mal doch die allseits so verhassten Vorurteile. Letztens im Press & Books am Hauptbahnhof stand ich dann eine ganze Weile vor "Das Hochzeitsversprechen" und weil das Wetter so schön war und ich so aufgedreht, habe ich es kurzerhand mitgenommen. Um es zu lesen, versteht sich. Das heißt, ich, Marie, die niemals so etwas wie Chick-Lit lesen wollte, liest Sophie Kinsella. Man darf gespannt sein! Und weil Sophie Kinsella ja nicht schon Frauenroman genug ist, musste auch noch Kerstien Gier dazu (hier schlage ich zwei Fliegen mit einer Klatsche, weil ich das auch für die SuB-Leichen-Challenge lesen muss - böse Anja!) und zwar "Für jede Lösung ein Problem" - auch wenn ich viel lieber die Mütter Mafia lesen würde, aber dann spare ich mir das halt auf. Mit "Die andere Frau" hat mich Kossi angefixt und das, obwohl das Cover wirklich furchtbar langweilig ist, aber irgendwie klingt der Inhalt wahnsinnig fesselnd und deswegen werde ich es hoffentlich diesen Monat lesen. Last but not least steht (zum zweiten Mal übrigens) "Der Feuerstein" auf meiner Leseliste für den Juni. Ich habe so wahnsinnig viel Lust auf dieses Buch, aber irgendwie macht mir die Größe auch ein wenig angst. Außerdem wird wohl noch "Stigmata" gelesen, was ich bei der Leserunde von Was liest du? gewonnen habe, was aber noch nicht hier eingetrudelt ist.

Was werdet/wollt ihr im Juni so lesen? Welches Genre lest ihr prinzipiell nicht und könnt ihr mir ein bestimmtes Buch von Sophie Kinsella ans Herz legen?

Schon gelesen?

23 Wortmalerei(en)

  1. Solange sich Chick-Lit nicht nur auf Schokosucht und Shopping beschränkt, sind die Bücher wirklich große Klasse. Ich liebe sowas ab und an sehr. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, da hast du recht, die Angst habe ich nämlich auch immer - aber Britta Sabbag hat mich einfach so überzeugt, dass ich jetzt etwas beruhigt bin :)

      Delete
  2. In diesem Monat will ich die ganze Trilogie von Veronica Rossi lesen, da mir der erste Teil sehr gefallen hat. (Gebannt, Getrieben und Geborgen) Sonst hab ich nichts geplant ^^
    Ich wünsche dir viel Spaß mit den Büchern :)
    LG Elsa

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja, den dritten Band von Rossi muss ich auch unbedingt noch lesen. Muss wissen, wie es mit Perry und Aria weitergeht <3

      Danke, ich wünsche dir auch ganz viel Spaß!

      Liebe Grüße,
      Marie

      Delete
  3. Hachja...die andere Frau muss ich mir doch direkt mal genauer anschauen :)

    Liebste Grüße
    Juliana

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hihi, bin mal gespannt, was einen da so erwartet!

      Liebste Grüße,
      Marie

      Delete
  4. Diesen Monat hab ich die Looking for Alaska, Ein ganzes halbes Jahr und noch einige angefangene Bücher auf dem Plan!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, "Ein ganzes halbes Jahr" muss ich auch unbedingt noch lesen und "Looking for Alaska" habe ich damals als Hörbuch gehört - sehr heftig!

      Liebste Grüße,
      Marie

      Delete
  5. Leseverhalten im Wandel, ja, das kenne ich selbst nur zu gut. Ich habe eine Zeit lang sehr gerne Romantasy gelesen und fast nur Romantasy, ab und zu kam dann Jugendfantasy dazu und das war's auch für eine lange Zeit. Dann begann ich zu bloggen ... tja, ich würde ja sagen "mein Fehler", aber ich bin ja absolut froh das bloggen für mich entdeckt zu haben. ;) Na, jedenfalls habe ich dann mit der Zeit mehr und mehr ausprobiert. Romantic-Thrill habe ich absolut für mich entdeckt, Horror und/oder reine Thriller rühre ich bis heute nicht an und lange Zeit wollte ich nichts von Fantasy-freien Jugendbüchern wissen. Tja. Tjaaaaaaaaa. xD

    Man probiert ja mit der Zeit immer mal wieder etwas neues aus und das ist auch gar nicht verkehrt. Gerade recht aktuell habe ich entdeckt, dass mit Bücher mit ernsten Grundthemen doch gefallen, obwohl ich da bisher immer einen Bogen drum gemacht habe ("Es wird keine Helden geben", "Was ich dich träumen lasse"), aber das ist jetzt nichts, was ich alltäglich lesen werde/kann.

    Aber zugegebenermaßen mache ich noch immer einen Bogen um manche Autoren, weil ich weiß, dass das "mein" Genre ist und ich wirklich verloren wäre, sollten mir die Bücher wirklich gefallen - Menge der Veröffentlichungen und so (z.B. Nora Roberts).

    Liebe Grüße
    Sarah

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ahahaha, ich kenn das mit der Menge der Veröffentlichungen, gerade bei Nora Roberts ist das ja echt heftig. Ich glaube, die schreibt ungefähr in demselben Rythmus Bücher, in dem ich atme :D Dooferweise habe ich mir gerade ein Buch von ihr bestellt, aber mal sehen, vielleicht (wenn ich Glück habe) ist es nicht so meins.

      Aber ich kenn diesen Wandel auch total gut, auch IM Jugendgenre selbst. Nur gerade habe ich iwie richtig Lust auf so Schmöker mit erwachsenen Figuren, keine Ahnung weswegen.

      Ernste Grundthemen kann ich auch nicht jeden Tag lesen, aber wenn bin ich auch meistens sehr angetan. Kommt immer drauf an!

      Liebste Grüße,
      Marie

      Delete
    2. So Schmöker mit Erwachsenen Figuren habe ich im Selfpublishing für mich entdeckt. Natürlich alles immer mit ein bisschen Kitsch und Co. :) Ich liebe zum Beispiel die Bücher von Poppy J. Anderson und Melanie Hinz. Aber auch die Operation Heartbreaker-Reihe von Suzanne Brockmann habe ich total verschlungen.
      Und ich war bei allen Büchern vorher total skeptisch. Football? Navy Seals? Was sollte ich denn damit?! :s ABER, sexy Typen, sag ich dir. xD

      Weniger erwachsen und dennoch Schmöker-tastisch sind die Bücher von Anna Katmore ("Teamwechsel" und danach "Ryan Hunter"). Die konnten sogar meine "ich muss nicht lesen, Filme sind besser"-Schwester überzeugen. Haha. ♥

      Delete
    3. Jaaa, die Anna Katmore Bücher kenne ich - ist mir fast schon zu kitschig und die Sicht von Ryan fand ich ein wenig überflüssig, ansonsten aber mega unterhaltsam!

      Delete
  6. Einen schönen guten Morgen!

    Deine "Monatsleserei" kist aber eine schöne Idee!
    Ich persönlich lese mich immer sehr gerne quer durch die verschiedensten genres, denn das beschert mir einfach viel Abwechlung. Mir persönlich würde es schnell zu langweilig werden, immer im gleichen genre zu lesen. Und ein Blick über den tellerrand lohnt sich doch immer wieder. Und wenn das Wetter jetzt so schön sommerlich ist, da tut es einfach mal so richtig gut, ein leichtes, fröhliches ChickLit-Buch mit auf den Liegestuhl zu nehmen. :-)
    Kerstin Gier mag ich in diesem bereich sehr gerne und "Für jede Lösung ein Problem" hat mir ganz gut gefallen.
    Interessieren würde mich aber deine Meinung zu "Die andere Frau", da dies auch auf meiner Wunschliste steht :-)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende voller Sonne wünsche ich dir!
    Alexandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir, liebe Alexandra :)

      Ja, inzwischen sieht es bei mir da wirklich ähnlich aus, obwohl ich wirklich nie ein Fan von Chicklit war - aber es hat sich tatsächlich gelohnt, einmal etwas anderes auszuprobieren :)

      Auf Kerstin Giers Buch bin ich auch sehr gespannt, und zu "Die andere Frau" wird es dann natürlich eine Rezi geben, wenn ich es gelesen habe :)

      Liebste Grüße und dir ebenfalls ein tolles & sonniges WE,
      Marie

      Delete
  7. Wenn ich so drüber nachdenke, fällt mir auf, dass ich wirklich lange nichts mehr von Sophie Kinsella gelesen habe, vor einigen Jahren hatte ich da mal eine richtige Chick-Lit-Phase. Besonders gut von ihr gefallen hat mir "Charleston Girl", wobei da mit dem Geist ihrer Großtante auch ein bisschen Fantasy mit drin ist. Die Shopaholic-Serie von ihr habe ich hingegen nach dem 2. Buch abgebrochen, da bin ich mit der Protagonistin gar nicht warm geworden. "Für jede Lösung ein Problem" habe ich auch zu der Zeit der Kinsella-Phase gelesen, das habe ich als ganz gut in Erinnerung. :-)

    Was du unbedingt noch lesen musst: Pinguine liebe nur einmal! Das ist sooo toll. ♥

    Ich lese wohl diesen Monat als Neuerscheinungen neben "Seitenwechsel" (gestern angefangen) noch "Addicted 2" und "Brennende Schwerter". Vom SuB entscheide ich mich ja eher spontan, auf jeden Fall "Days of Blood and Starlight", und vielleicht "Die Mitternachtsrose" (deine Rezi hat nochmal Lust drauf gemacht), "Die farblosen Pilgerjahre des Dingsbums", "Morgen kommt ein neuer Himmel" und "Die Welt, wie wir sie kannten". Mh, mal schaun. :-)

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. "Charleston Girl" sehe ich ganz oft als Mängelexemplar bei Real, vielleicht sollte ich das doch mal mitnehmen - glaube, das kostet um die 3€ und ist sogar eingeschweißt.

      Jaaaa, du hast mich angefixt mit den nur einmal liebenden Pinguinen, echt fies :D

      "Seitenwechsel" werde ich auch lesen, gefällt dir das bisher? Und jaaa, lies die Mitternachtsrose, das Buch ist so wundervoll <3

      :*

      Delete
    2. Ja, "Charleston Girl" hab ich auch bei Mayersche-Aktionen schon total oft gesehen - musst du das nächste Mal mitnehmen! :D

      Also der Anfang von "Seitenwechsel" war ein bisschen verwirrend und mysteriös, aber langsam wird klarer wohin das Ganze gehen soll. Ich mag den Stil auf jeden Fall total, der konnte mich schon bei "Schattenspieler" begeistern.

      Delete
  8. Im Juni kommen so viele Fortsetzungen raus, dass ich nicht mehr weiß wie ich alles bezahlen soll. Meine Mutter macht schon Bögen um Buchhandlungen mit mir, weil sie mich nicht mehr rauskriegt.
    Im Moment kaufe auch ich Bücher, die ich vor Monaten nie in die Hand genommen hätte.
    LG Schönes WE , Sara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh man, ich kenne das nur zu gut. Habe ganz viel vorbestellt - ganz schlimm :D

      Liebe Grüße & dir auch ein tolles WE,
      Marie

      Delete
  9. Das Hochzeitsversprechen habe ich ja auf englisch gelesen und fürchterlich gut gelacht. Also man darf es überhaupt nicht ernst nehmen und ich bin mir sicher als Film funktioniert es noch besser, aber es ist einfach nur super albern und lustig. Perfekt eher so für laue Tage. Wünsche dir aber viel Spaß beim "Tellerrand rüberschauen"

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ohh, dann bin ich noch gespannter :) Hoffentlich gefällt es mir <3

      Delete
  10. Ich würd ja mal sagen "Gute Anja mit einem perfekten Gespür für Maries Lesestimmung" :P Viel besser wäre es natürlich gewesen, wenn deine Leseliste nur aus Challengebüchern bestünde, aber das musst du ja wissen. Ich rausche in der Zwischenzeit dann halt an dir vorbei, ätsch ;) (alles leere Worte, mehr nicht...)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich weiß ja, dass das nur leere Worte sind Anjalein :D Ich werde dich vernichten! MUAHAHAHAHA!

      Delete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen