|Rückblicksmalerei| im Juli 2014

4:09:00 PM



Gelesene Bücher: 4
davon bereits rezensiert: 1
davon eShorts: 0
davon eBooks: 1 [Lilienwinter habe ich als eBook gelesen]
Gelesene Seiten: 1260
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 40,64
Durchschnittliche Bewertung: 4
 Stapel ungelesener Bücher: 700

Eherm, mal ganz davon abgesehen, dass dieser Post eigentlich gar nicht geschrieben worden sein dürfte, weil ich ja eigentlich gar nicht da bin, war der Juli der bisher schlimmste Monat in diesem Jahr. Ich bin immer wieder verblüfft, wie viel ein Mensch auswendig lernen kann, wenn er will muss. Ich weiß noch nicht, ob ich meine Klausuren überhaupt bestanden habe und es kann sein, dass der Horror noch nicht vorüber ist, aber jetzt habe ich erst einmal noch eineinhalb Hausarbeiten vor mir, die es zu schreiben gilt. Auch kein Spaß, wenn ihr mich fragt. Ab dem 15. bin ich dann erst einmal wieder frei, aber vielleicht ist diese Freiheit wirklich nur von kurzer Dauer. Lesetechnisch kann ich euch auch nicht viel erzählen, denn die Bücher habe ich alle am Monatsanfang gelesen und jedes einzelne hat vier Herzen von mir bekommen. Mein Highlight ist "Lilienwinter", weil es endlich mit Kiéran und Jerusha weitergeht und mich das einfach nur freut. Ansonsten blicke ich etwas ernüchtert auf diesen Monat, aber gut, das war wohl abzusehen. Übrigens gibt es ein druckfrisches Stigmata bald auf meiner Facebookseite zu gewinnen, sobald diese 300 Likes erreicht.

In 19 (am 20sten) Tagen werde ich 22 und irgendwie fühlt sich das merkwürdig an. Im kommenden Jahr steht so vieles an (Umzug, meine Eltern ziehen in ein anderes Bundesland, Bachelorarbeit, und und und) und ich werde immer älter und bald muss ich auf eigenen Füßen stehen. Das macht mir ziemlich Angst, aber es muss wohl sein. Der August fühlt sich da irgendwie komisch an, weil ich weiß, dass das neue Lebensjahr anstrengend und sicherlich auch tränenreich wird, aber ich freue mich natürlich trotzdem auf meinen Geburtstag (übrigens habe ich mir bisher nur ein einziges Buch gewünscht!). Lesetechnisch wird wohl auch der August leiden, auch wenn ich viel lesen möchte. Nur da das bis zum 15. wohl nur schwer realisierbar wird, wird es sich wohl in Grenzen halten. Angefangen habe ich jedenfalls "Winterdrachen" und "To all the Boys I've loved before" und beide gefallen mir bisher sehr gut.

Euch wünsche ich wie immer einen wunderschönen August mit ganz viel Sonne und spannenden Büchern! Wie war euer Juli und was war euer Highlight?

Schon gelesen?

8 Wortmalerei(en)

  1. Das ist ja traurig zu hören, dass du gar nicht richtig zum Lesen kommen kannst. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine produktive Zeit, damit du den Berg Arbeit recht schnell bewältigen kannst!

    Wenn ich so recht überlege, dann hatte der Monat Juli kein allzu großes Highlight... Klar, viele gute Bücher waren dabei, aber kein absolutes Top ;-)

    Ich hoffe, das ändert sich im August!

    Viele Grüße,
    die Leseeule

    ReplyDelete
  2. Hi also vier Bücher sind doch eigentlich gar nicht so schlecht. Ich hatte bisher dieses Jahr auch ein paar Monate in denen ich wegen meiner Matur kaum gelesen habe. Auch wenn es ein bisschen schade ist wenn man kaum zum Lesen kommt, gehen halt manchmal andere Dinge vor. Ich wünsch dir viel Glück und hoffe du hast bestanden und kannst im August richtig viel lesen. :D

    glg Nadja <3

    ReplyDelete
  3. Oooh, das mit dem Umzug musst du mir spätestens dann berichten, wenn ich bei dir bin! Abschiede sind immer schwer. :(

    ReplyDelete
  4. Mach dir nichts draus, mein Juli war lesetechnisch auch total beschissen. Ich hab nur zwei Bücher beendet, und 4 Bücher sind für mich im Durchschnitt normal in einem Monat.. :D Wie auch immer, ich drück dir die Daumen, dass du deine Prüfungen alle bestanden hast und wünsche dir ganz viel Kraft für den ganzen Stress der dir bevor steht! Vielleicht kommst du ab und zu ja doch noch mal zum lesen ;)
    Alles Liebe <3

    ReplyDelete
  5. Ach Mensch, ich kann dich sehr gut verstehen. Veränderungen machen einem immer Angst. Mir geht das zumindest so. Du wirst schon sehen: Letztendlich wird es bestimmt gar nicht so schlimm, wie du jetzt erstmal denkst und das "Auf den eigenen Füßen stehen" kommt ganz von alleine. Versprochen. :)
    Stigmata ist bislang mein Jahreshighlight. Ich feier es echt übelst ab. Und "Skylark" steht ganz oben auf einer WuLi. Davon hört man derzeit ja echt immens viel und meist nur Positives. :)
    Mach dir keinen Kopf, halt die Ohren steif und hab ein schönes Wochenende
    GlG
    Kitty ♥

    ReplyDelete
  6. Nur noch zwei Wochen, dann hast du es geschafft! Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass du dann wirklich Semesterferien hast, du hast es dir verdient. :-) Dass die kommenden Veränderungen sich merkwürdig anfühlen kann ich total verstehen - ich kann auch noch gar nicht realisieren, dass im Dezember mein Studium wirklich schon zu Ende sein soll.

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  7. Hey,
    halte durch, später weißt du wofür es sich gelohnt hat ;)
    Mein Monat war eigentlich recht gut obwohl er auch ziemlich stressig war durch den Bau des Hundeteiches.
    Dennoch kann ich nicht klagen ;)
    Mein Highlight war definitiv "die amerikanische Nacht" - bin immer noch total begeistert :)
    "Eines Tages Baby" subt immer noch bei mir, vielleicht schaffe ich es ja im August zu lesen, wer weiß ;)
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    LG Ela

    ReplyDelete
  8. Hallo Marie,

    vielen Dank für deine vielen, tollen Buchrezensionen! Das ein oder andere Buch habe ich mir dank dir schon angeschafft. :D Da ich deinen Blog jetzt schon seit einer Weile verfolge, habe ich dich für den Liebster Blog Award getaggt. Ich wünsche dir viel Spaß beim Beantworten der Fragen, falls du mitmachen solltest.

    Liebe Grüße
    Lydia

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen