|Rezension| "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann

12:48:00 PM

| Bastei Lübbe | Taschenbuch mit Klappbroschur | 394 Seiten | €9,99 | Amazon |






'Ich werde nie wieder heiraten. Niemals wieder.'

Als Lena von ihrem Verlobten für eine andere verlassen wird und ihren Job verliert, steht ihr Leben Kopf. Da helfen auch vermeitlich weise Ratschläge von Taxifahrer Knut nicht, der überzeugt ist: Von der Liebe darf man sich nicht feddichmachen lassen! Doch Lena will etwas ändern, sie will eine neue Lena, eine, die mit allem fertig wird, was sich ihr in den Weg stellt - und so beginnt sie nach einem Job in der PR-Branche zu suchen, während sie nebenbei in einem ranzigen Buchladen jobbt und einen neuen Mann sucht. Wer dafür gar nicht in Frage kommt, ist natürlich Mitbewohner Ben, der nicht nur unordentlich und gutaussehend ist, sondern auch der absolute Frauenheld. Blöd nur, dass Lena immer wieder Hummeln im Herzen bekommt, wenn sie an Ben denkt...

Hummeln im Hintern hatte sicherlich jeder von uns schon einmal und diese unruhige Angelenheit bleibt auch beim Lesen dieses Buches sicher nicht aus, denn Protagonistin Lena hat die Hummeln nicht nur im Hintern, sondern auch im Herzen - und zwar verdammt viele davon! Warum auch ich beim Lesen Hummeln im Herzen bekam und warum man sich von der Liebe nicht "feddichmachen lassen" darf, erfahrt ihr jetzt, denn "Hummeln im Herzen" sollte jeder mal gehabt haben - nicht nur im realen Leben, sondern auch im Buchformat! Und das obwohl ich dem Genre witziger Frauenliteratur noch immer ein wenig skeptisch gegenüber stehe und wenn man einmal ehrlich ist, die Geschichten doch alle relativ ähnlich strukturiert sind - das kann man auch "Hummeln im Herzen" nicht absprechen und so ahnt man schon auf den ersten zwanzig Seiten in welche Richtung die Geschichte führt. Das große Aber dahinter besagt allerdings, dass man das manchmal einfach braucht. "Hummeln im Herzen" ist nicht furchtbar originell oder unglaublich tiefschürfend, aber es ist ein Buch mit Herzenswärme und Liebe!


Sicherlich, die Grundgeschichte ist schnell erklärt, die Nebenstränge auch nicht unbedingt neu, aber darauf kommt es nicht an. Die Geschichte um Lena und ihr Leben ist einfach gut umgesetzt und - vor allen Dingen - gut erzählt. Mit viel Charme und Humor schafft Petra Hülsmann eine warmherzige und liebevolle Atmosphäre - diese und die große Liebe zum Detail wie Dialekte, charismatische Figuren und einer Menge Situationskomik und Running Gags führen dazu, dass man das Buch schon bald ganz fest in seinem Herzen eingeschlossen hat, sodass man ihm einfach alles verzeihen kann - obwohl es hier gar nicht einmal so viel zu verzeihen gibt. Außer der Tatsache vielleicht, dass Lena ab und dann ein wenig naiv ist, aber irgendwie hat mich das erstaunlich wenig gestört. Vielleicht liegt das daran, dass man in "Hummeln im Herzen" durch jedes Gefühl einmal durchgejagt wird und zwischen Tränen und prustendem Lachen gar nicht mehr so wirklich weiß, wohin man all seine eigenen Emotionen stecken soll. Die Geschichte ist schließlich nicht nur lustig oder warmherzig, sondern erzählt auch von verschiedenen Schicksalen und stellt sich der essenziellen Frage, was im Leben eigentlich wirklich wichtig ist - Karriere, Familie, Geld, Liebe oder Freunde?


Dabei besticht das Buch gerade durch die, wie schon genannt, vielen verschiedenen Charaktertypen, die allesamt charismatisch und unglaublich individuell daherkommen. Ob das nun der Taxifahrer Knut mit seinem Hamburger Dialekt ist, der weise Liebesratschläge verteilt, oder der alte Buchladenbesitzer Otto, der gerne mal einfach gar nichts sagt und stattdessen einfach nur vor sich hin brummt. Das Gesamtkonzept stimmt einfach, die Atmosphäre ist dicht, die Stimmung charmant und liebevoll ohne kitschig zu werden. Selbiges gilt auch für die Beziehungen der Figuren untereinander, gerade die - teils schon ziemlich witzigen - Kabbelein zwischen Ben und Lena sind einfach immer wieder schön zu lesen, aber auch die Entwicklung dieser Beziehung hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht, sodass ich am Ende und ohne, dass ich es für möglich gehalten hätte, tatsächlich ebenso viele Hummeln im Herzen hatte, wie Lena selbst, wenn sie Ben begegnet ist.


"Hummeln im Herzen" könnte das Leben geschrieben haben und das macht die Geschichte so schön. Das Leben läuft nicht immer glatt und in diesen unglatten Zeiten können die schönsten Dinge passieren, ohne, dass man es wirklich merkt. Das und viele andere kleine Lebensweisheiten/gedanken vermittelt die Geschichte mit leiser Eindringlichkeit ohne dabei zu schwer oder zu platt zu wirken. Es ist einfach eine schöne Mischung und ein Buch, das man zwischendurch gut weglesen kann - gerade, weil man, einmal angefangen, auch so schnell nicht mehr aufhören kann. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, wie flauschig die Hummel auf dem Cover ist? Nein? Die Hummel auf dem Cover ist so flauschig!

Ob man sie nun im Hintern, im Herzen oder in den Ohren hat - Hummeln hat man bei diesem schönen Frauenschmöker ganz automatisch im Kopf. Mit viel Liebe zum Detail, Charme, Humor, aber auch der richtigen Prise an Ernsthaftigkeit erzählt Petra Hülsmann eine niedliche kleine und große Geschichte für Zwischendurch, in der man sich nur allzu gerne verliert und die einem schon auf den ersten Seiten ans Herz wächst - Vorhersehbarkeit hin oder her. Charismatische und individuelle Figuren und eine durchweg dichte Atmosphäre garantieren Lesespaß und traurige Hummeln im Herzen, wenn das Buch zu Ende ist. Eine eindeutige Leseempfehlung von mir - allein schon, wenn ihr die flauschigste Hummel der Welt streicheln wollt!


Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wurde in der niedersächsischen Provinz geboren. Später brach sie erfolgreich ihr Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft in Bremen ab, machte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Bremerhaven und landete schließlich in Hamburg, wo sie zehn Jahre als Sekretärin in Rechts- und Patentanwaltskanzleien arbeitete. 2013 reiste sie für sechs Monate mit ihrem Mann durch Südostasien. Inzwischen lebt die Autorin wieder mit ihrem Mann in Hamburg und schreibt derzeit an ihrem zweiten Roman. [via Bastei Lübbe]

...mehr? *klick*

Schon gelesen?

4 Wortmalerei(en)

  1. Hallo :)

    Oh, das Buch schaut ja soooo süß aus *_*
    Das Buch klingt auch richtig gut, ganz anders, als wie ich es mir bei dem Cover vorgestellt hätte. Mal sehen, ob ich es mal irgendwann lesne werde ;)

    Liebe Grüße
    Maura
    The emotional life of books (emotional-books.blogspot.de)

    ReplyDelete
  2. Schöne Rezi :) Habe das Buch nun auch gleich auf meine Wunschliste gesetzt.

    LG Diana

    ReplyDelete
  3. Hallo,
    das Cover ist voll süß und der Inhalt klingt gut, kommt gleich auf meine Wunschliste. :)

    LG
    Sabine

    ReplyDelete
  4. Das klingt wirklich voll und das Cover ist echt ein Traum!
    Danke für deine schöne Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]