Kleine Buchgedanken | Chronische Bibliophilie - Kooperation mit Arvelle

4:31:00 PM



Wer kennt sie nicht, die vollen Regale, in denen sich Buch um Buch tummelt und die guten, alten Tetrisfähigkeiten gefragt sind? Sicherlich kann jeder, der viel liest, ein Lied davon singen - und sicherlich singt er es nicht unbedingt ungerne, denn sein wir doch mal ehrlich: ein Buch, dass man liebt, muss man auch besitzen. Das wusste schon Nietzsche und das wissen wir auch. Dementsprechend eng wird es natürlich auch im Bücherregal, vor allen Dingen, wenn man sich so schlecht von Geschichten trennen kann, wie das bei mir der Fall ist. Wirklich schlechte Bücher, die mir nichts bedeuten gehen ganz leicht aus der Hand, aber wenn mir eine Geschichte etwas besonderes gibt, sieht es da schon anders aus. Allerdings wäre das alles ja noch zu ertragen, wäre da nicht das Problem, dass die vollen Regale zu einem nicht ganz unerheblichen Teil aus ungelesenen Büchern bestehen würden...



Vielleicht machen wir einfach mal einen kleinen Test. Du hast über hundert Bücher? Du liest in der Regel mindestens vier Bücher im Monat? Deine Regale quellen über und für Deko ist kaum noch Platz? Du willst permanent neue Bücher kaufen, obwohl du noch genug auf dem SuB (Stapel ungelesener Bücher) hast? Wenn du diese Fragen größtenteils mit einem klaren 'Ja' beantworten kannst, ist der Fall wohl klar: du leidest unter chronischer Bibliophilie! Und was macht man dagegen? Bücher kaufen und lesen. Ein Heilmittel ist bis heute leider nicht bekannt - du wirst wohl bis zum Ende deines Lebens mit dieser 'Krankheit' leben müssen. Tja, schade. Oder auch nicht. Ich jedenfalls lebe glücklich damit, vor allen Dingen, weil viele Internetseiten Abhilfe schaffen - unter anderem Arvelle, die mit dieser schönen Aktion zum Thema "Buchsucht" wieder einmal zum Schreiben animieren. Bei Arvelle kann man Mängelexemplare (aber auch Neuware) kaufen - im Gegensatz zu anderen Seiten sind die Bücher also nicht gebraucht, sondern Restbestände (genaueres dazu könnt ihr in meiner Shopvorstellung lesen!) und der Shop hat mir schon einige Regalbretter mit Büchern gefüllt...

Aktionspaket "Alterra" von Arvelle






Für chronisch Bibliophile kann Arvelle sich tatsächlich lohnen und hat mir schon oft einige Buchschätze beschert. Besonders toll finde ich die Aktionspakete, die Arvelle anbietet und bei denen man mehrere Bücher (beispielsweise einer Reihe) zu einem festen und sehr niedrigen Preis bekommt. So hat Arvelle beispielsweise für einige Zeit die ersten drei Bände der Alterra-Reihe für den Preis eines Buches angeboten. Der dritte Teil war bis dato immer vergriffen und wurde gebraucht zu unfassbar hohen Preisen angeboten. Da ich es damals nicht gekauft habe, habe ich natürlich sofort bei Arvelle zugegriffen (das Buch wird im Übrigen noch immer gebraucht für solche hohen Preise angeboten!). Die Bücher waren allesamt in einem tadellosen Zustand und der dritte Band war sogar noch eingeschweißt - da kann man wirklich nichts sagen! Besonders gut eignet sich Arvelle daher natürlich auch für Menschen, die nicht so gerne gebrauchte Bücher kaufen wollen. Hier muss man keine Angst vor nach Rauch stinkenden Büchern oder Widmungen im Buch haben. Kratzer und Risse können aber durchaus passieren, jedoch bin ich bisher immer zufrieden mit dem Zustand der Bücher gewesen.

Beispielbestellung - mehr dazu könnt ihr in meiner Shopvorstellung nachlesen

Ich kann daher nur sagen: viele Bücher? Ja! Volle Regale? Natürlich! Ein hoher SuB? Gerne. Solange man glücklich damit ist und dann und wann Bücher auch günstiger bekommen kann, sehe ich da absolut kein Problem. Und letztlich muss man es doch sagen, wie es ist: lieber chronisch bibliophil, als Raucher, Alkoholiker, Autosammler, Kronkorkensammler oder Sonstiges, denn Lesen macht Sinn, Spaß und ist noch dazu gesund - für den Kopf und das Herz, für die Augen vielleicht weniger!

Und, seid ihr auch chronisch bibliophil und bestellt ab und zu Bücher bei Arvelle? Habt ihr schon bei einem Aktionspaket zugeschlagen, und wenn ja, welches war das?

Schon gelesen?

5 Wortmalerei(en)

  1. Oh ja, ich liebe Arvelle. Bis jetzt habe ich immer nur einzelne Bücher bestellt, aber demnächst zieht bestimmt auch mal ein Aktionspaket ein. Meine Bücher waren bis jetzt auch immer im guten Zustand, teilweise auch eingeschweißt.Ich würde sagen, ich bin auch chronisch bibliophil :D. Aber wie du schon sagtest, besser so ein tolles Hobby, als Alkohol, Zigaretten etc.

    ReplyDelete
  2. Ein gemütlicher Ohrensessel in der hauseigenen Bibliothek, eine Pfeife dazu und ein Glas guter Scotch. - aber stimmt, ich bin Raucher - Zigaretten sind mein Hobby und lesen kann ich gar nicht -.- Bin mir sicher, dass es so grob nicht gemeint war, wie es klang, aber irgendwie fühle ich mich dann doch ein wenig in eine Schublade gestopft.

    ReplyDelete
    Replies
    1. So war es tatsächlich nicht gemeint - gegen Raucher habe ich wirklich nichts, dann müsste ich die Hälfte meiner Familie doof finden :P Es ging mir mehr um das Thema Süchte und Zigarettensucht finde ich im Gegensatz zur Buchsucht eher negativ. Genuss will und kann ich niemandem absprechen - ein Glas Scotch macht ja keinen Alkoholiker oder so. Zudem würde ich niemals sagen, dass Rauchen und Lesen sich ausschließt (wie gesagt, dann würde ich meine halbe Familie verleugnen ;)). Ich hoffe, du bist mir nicht böse - der Post ist ja auch eher lustig gemeint und sollte niemanden angreifen.

      Liebe Grüße,
      Marie

      P.s.: Der Geruch, wenn jemand Pfeife raucht, ist unbezahlbar gut. Wenn unser Nachbar da ist, will ich immer neben ihm sitzen, weil ich den Duft so mag, wenn er Pfeife raucht ;)

      Delete
  3. Ein wirklich toller Post ! :)
    Und deine Bücherregale sind ja der Wahnsinn :0 Da hätte ich schon fast das Gefühl in einer Buchhandlung zu leben (was natürlich ziemlich geil wäre :D) Und so viele gebundene Bücher... Da könnte ich den ganzen Tag nur vor deinem Regal stehen und all diese Bücher anstarren.. und natürlich anfassen ! :D und lesen :D

    Liebe Grüße,
    Locke :)

    ReplyDelete
  4. Was für ein schöner Post! Ja, ich leide auch unter Bibliophili - auch wenn mich der Alltagsstress oftmals zum Entzug zwingt. Aber es ist Sommer ... das heißt Lesen, Lesen, Lesen!

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]