Süßes zum Buch #4 | Spekulatius Cupcakes zur Harry Potter Schmuckausgabe

4:01:00 PM


Herbstzeit ist Kuschelzeit, ist Kerzenzeit, ist Gemütlichkeitszeit. Ist Harry Potter Zeit. Wenn die Blätter sich verfärben und alles in ein warmes Gold getaucht ist, beginnt für mich die schönste Zeit des Jahres - und die Zeit, in der man sich wieder gemütlich einkuscheln und Harry Potter gucken - oder eben lesen - kann. Das dachte sich wohl auch der Carlsen Verlag und hat den ersten Band der Harry Potter Reihe noch einmal neu herausgebracht - und zwar illustriert. Zum Lesen gibt es Spekulatius Cupcakes mit einem - passend zu Halloween & Harry Potter - orangefarbenen Frosting und natürlich eine heiße Tasse Tee. Das Rezept zu diesen leckeren Cupcakes und meine Meinung zu der Harry Potter Schmuckausgabe gibt es jetzt! Zur optimalen Einstimmung auf den Post empfehle ich übrigens diese musikalische Begleitung.




Zutaten für 12 Muffins

125 g (weiche) Butter
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
175g Mehl
1 TL Backpulver
120ml Milch
50g Spekulatius

200g weiße Schokolade
200g saure Sahne
180g Butter
50g Spekulatius

Zeit: ca. 20 Minuten (ohne Backen) / Schwierigkeit: mittel

Zunächst die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Dann nacheinander zwei Eier hinzu geben und alles gut miteinander vermischen. Backpulver und Mehl verrühren und dann vorsichtig unter die Buttermischung heben. Die Milch langsam dazugeben und alles miteinander verrühren bis eine homogene Masse entsteht. 


Spekulatius zerkleinern und unter die Masse geben. Die Muffins dann in Förmchen füllen und bei 180 Grad Ober- Unterhitze ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Zwischendurch mit Stäbchenprobe prüfen. Die Muffins anschließend abkühlen lassen.


Für das Frosting die weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Dann die saure Sahne unterheben. Weiche Butter schaumig schlagen und die Schokosahnemasse vorsichtig unter die Butter heben. Das ganze verrühren und schließlich zerkleinerte Spekulatiuskekse dazugeben. Wenn ihr gerne farbiges Topping haben wollt, gebt noch Lebensmittelfarbe dazu - in meinem Fall habe ich rote und gelbe Lebensmittelfarbe von Dr. Oetker miteinander vermengt und unter die Masse gehoben. Das Frosting dann in einen Spritzbeutel geben und auf die abgekühlten Muffins spritzen. Im Anschluss nach Belieben mit Spekulatius oder Anderem dekorieren. Die Muffins dann am besten kalt stellen, damit das Frosting nicht schmilzt.




Carlsen | Hardcover | 256 Seiten | €24,99 | Harry Potter and the Philosopher's Stone | Kaufen?

Manche Dinge bleiben einem ein Leben lang erhalten. Sie begleiten einen, während man aufwächst und sind auch noch schön, wenn man bereits älter geworden ist. Für mich und für viele andere Menschen ist eines dieser Dinge eindeutig "Harry Potter" - eine generationsübergreifende Buchreihe wie keine zweite und ein geniales Konzept vom ersten bis zum letzten Band. Normalerweise bin ich kein Fan davon, eine Sache immer wieder neu aufzuwärmen, aber bei Harry Potter kann ich prinzipiell nicht wiederstehen. Die Geschichte ist derart zeitlos, dass ich sie auch in zwanzig Jahren noch lieben werde und da kommt es gerade recht, dass diese Schmuckausgabe nun mein Regal ziert.



Zuerst war ich skeptisch, das gebe ich zu. Meine Phantasie ist damals bereits durch die (tollen) Filme leicht ersetzt worden, sodass es mir schwer fällt, nicht Daniel Radcliff oder Emma Watson zu sehen, wenn ich an Harry Potter denke. Die Winkelgasse und Hogwarts - all das ist hollywoodverseucht in meinem Kopf, was im Grunde schön ist, weil die Filme die Kulisse perfekt getroffen haben, mich jedoch auch ein wenig für Neues sperren. Daher meine Angst, dass die Schmuckausgabe mich eventuell nicht erreichen könnte. Doch diese Angst stellt sich nun als völlig haltlos da, denn die Schmuckausgabe ist derart liebevoll und zeitlos illustriert, dass ich ständig darin blättern muss, um immer wieder neue Details zu entdecken. Die Bilder und Zeichnungen sind eine gute Mischung aus dem, was ich mir aus dem Buch heraus vorgestellt habe und den Filmen und bieten so gute Orientierungspunkte.


Die Geschichte ist komplett und ungekürzt abgedruckt und ist natürlich genau die Geschichte des kleinen Jungen mit der Blitznarbe und der kreisrunden Brille, wie wir sie eben kennen. Harry Potter ist eine der wenigen Geschichten, die ich immer wieder lesen könnte und dennoch immer wieder überrascht bin, wie viele Details man mit der Zeit vergisst. Umso schöner, die Geschichte nun auch illustriert entdecken zu können und sie somit vielleicht auch einer ganz anderen Zielgruppe schmackhaft zu machen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass nun wieder eine neue Generation an diese tolle Reihe herangeführt wird und sich im Harry Potter Universum verlieren kann - so wie es bei mir damals der Fall war. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Preis von knapp 25€ für diese reich illustrierte und vor allen Dingen hochwertige Ausgabe wirklich fair ist.

Was sagt ihr zu der Schmuckausgabe - und zu den Cupcakes? Findet ihr auch, dass der Herbst die perfekte Zeit dafür ist?

Schon gelesen?

7 Wortmalerei(en)

  1. Hach, ich bin auch ganz verliebt in die Schmuckausgabe! Da ich schon länger überlegt hatte, mal wieder einen Harry-Potter-Reread zu starten, kam diese Neuerscheinung nur allzu passend für mich und ich bin wieder abgetaucht wie nichts in Harrys Welt.

    Ich war - genau wie du - auch erst skeptisch, ob die Illus meinem eigenen Bild genügen würden. Deswegen musste ich vor dem Kauf auch erstmal im Buchladen in die Ausgabe hineinluken ... aber seitdem bin ich verliebt. :-)

    Jetzt stellt sich nur die Frage: Weiter mit meinen alten Ausgaben rereaden oder warten (und hoffen), dass auch die anderen Bände in der illustrierten Ausgabe erscheinen?! :-)

    P.S.: Die Cupcakes sehen seeehr lecker dazu aus!

    ReplyDelete
  2. Ich liebe Spekulatius <3 Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal merken!

    ReplyDelete
  3. Hallo liebe Marie! :)

    Ich liebe Spekulatius!! *-* Das Rezept werde ich ganz sicher in den nächsten Tagen ausprobieren, vielen lieben Dank dafür. Auch das Buch dazu ist natürlich wunderschön! Leider habe ich es noch nicht zu Hause, doch ich denke, dass ich es mir als kleines Weihnachtsgeschenk an mich selbst zulegen werde. ;)

    Liebste Grüße
    Nina <3

    ReplyDelete
  4. Hey Marie,
    baohhh, die sehen so lecker aus! Muss ich auch mal probieren =) Kann das sein, dass du bei den Zutaten das Mehl vergessen hast?
    Ich mag übrigens auch keine Eulen ;)
    lg. Tine =)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huch, ja, du hast recht. Danke fürs drauf aufmerksam machen, liebe Tine :)

      Delete
  5. Die sehen ja sooo lecker aus, ich möchte auch SOFORT welche :-D
    Danke für das Rezept!

    ReplyDelete
  6. Sehr leckeres Rezept, werde ich mir direkt mal merken! :) ♥
    Die Schmuckausgabe habe ich auch, ein absolutes Must Have für Potterheads :)

    Grüsse ♥

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]