Blogspecial | Im Schatten deines Herzens - Tag 1: Das Setting (inkl. Zitate)

7:00:00 AM

Willkommen zu unserem Blogspecial zu "Im Schatten deines Herzens" von Kerstin Arbogast - auf unserer kleine Reise durch dieses besondere Buch wollen wir euch verschiedene Stationen vorstellen. Heute leite ich euch im Schnelldurchlauf durch die verschiedenen Settings des Buches und wie sie aussehen könnten oder wie ich sie mir vorstelle. Zusätzlich gibt es Zitate aus dem Buch, die euch ein Gefühl für die Geschichte vermitteln und die zusätzlich Bilder untermalen sollen. Macht euch also bereit für eine kleine Reise, auf der ich euch in fremde Länder, verwunschene Landschaften und Zirkuszelte entführen werde...


Rumänien ist einer der wichtigsten Handlungsorte im Roman. Als Geburts- und Herkunftsort von Jarosch und seiner Familie ist er besonders für den männlichen Protagonisten ein wichtiges Setting. Dort erlebt er nicht nur eine Kindheit voller verwunschener Märchen, sondern fängt auch die Schimmelstute ein, die im Buch eine tragende Rolle spielt, und nimmt ein großes und schreckliches Geheimnis mit zurück nach Deutschland. Rumänien wird zudem zweimal als Handlungsort interessant - einmal zu Beginn des Romanes im Sommer und einmal am Ende im Winter.







Was Jarosch und Johanna im Winter in Rumänien machen, kann ich euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nur soviel sei gesagt: die beiden erleben die rumänische Landschaft und erkunden unter anderem Jaroschs Heimat. Ich habe mir diese Szenen ungemein verwunschen vorgestellt, beinahe märchenhaft anmutend, was auch sehr gut zu der ganzen Geschichte - und auch dazu, was die beiden dort machen - passt. Kerstin Arbogast gelingt es, die Landschaft poetisch einzufangen und sie dem Leser bildhaft vor Augen zu führen, was auch durch das folgende Zitat noch einmal sehr gut herauskommt...



Johanna hatte keine große Wahl, als ihre Eltern entschieden auf Grund eines besser bezahlten Jobs und dem Traum vom Haus auf dem Lande in das kleine Dörfchen Sonnberghausen zu ziehen, das irgendwo im Schwarzwald liegt. Wie es dort aussieht, wollt ihr wissen?








Auf dem Talwiesenhof, dem Reiterhof von Alfons Maurer, spielt ein großer Teil der Geschichte, denn hier sind nicht nur zwei Pferde der Protagonisten untergebracht (nämlich Merlin und die Schimmelstute), auch ein großer Teil der Handlung findet hier statt. Was genau hier geschieht, müsst ihr natürlich selber herausfinden, doch ein paar kleine  Einblicke in den Hof kann ich euch natürlich trotzdem geben.


Während des Buches kommt es zu dem ein oder anderen Ausritt, was die Protagonisten in die verschiedensten Winkel des Schwarzwaldes bringt. Ein Ort, der mir besonders in Erinnerung geblieben ist und durch seine Atmosphäre glänzte, ist eine kleine Lichtung, auf der Jarosch und Johanna Rast machen und auf der ein kleiner See ist, in dem man schwimmen kann.



Das Thema Pferde spielt in "Im Schatten deines Herzens" natürlich eine große Rolle und so kommt es, dass viel Zeit auf dem Rücken diverser Pferde vergeht - wie heißt es so schön? Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Und damit ihr auch für dieses "Setting" (in gewisser Weise ist es eines!) ein Gefühl bekommt, stelle ich euch die drei Hauptpferde vor, auf denen Jarosch und Johanna die Welt entdecken...




Merlin ist das Pony von Johanna und mitunter ihr bester Freund. Er ist ein Irish Tinker, die sich durch ihr üppiges Langhaar, den ausgeprägten Fesselbehang und die zumeist schwarz/weiß gescheckte Fellzeichnung kennzeichnen. Merlin ist kräftig, ein wenig schwergängig und verfressen, aber dafür das treueste und zuverlässigste Pony, das man sich vorstellen kann.


Der Fuchs ist das Stuntpferd von Jarosch und hat für Jarosch keinen richtigen Namen. Seit er denken kann, nennt er sein rotes Pferd stets den Fuchs oder eben den Roten. Der Fuchs ist ein Halbblut und somit schnell, wendig und voller Energie, manchmal beinahe schon ein wenig zu viel. Doch er vertraut Jarosch und gemeinsam geben sie ein gutes Gespann ab.

Die Schimmelstute ist mitunter das Hauptthema des Buches. Sie ist ein Wildpferd aus Ruämien, dass Jarosch einfängt, um sie für den Zirkus zu trainieren. Doch die Schimmelstute ist mehr als sie scheint und vor allen Dingen ist sie ein wildes Pferd, das nicht gezähmt werden will. Sie ist schneeweiß und rein, hat eine silbergraue Mähne und bekommt ihren Namen erst später im Buch, weswegen ich hier nichts weiter verraten werde.


Da Jaroschs Familie einen Zirkus namens Blue Moon mit einer Pferdeshow haben, bleibt es nicht aus, dass einige Szenen sich im Zirkuszelt oder zumindest in diesem Themenbereich abspielen. Mir haben diese Szenen besonders gut gefallen, weil ich die Zirkusatmosphäre einfach wahnsinnig faszinierend finde. Die Stimmung kann Kerstin Arbogast auch sehr gut rüberbringen, sodass man sich schnell in einem Zirkuszelt wiederfindet und den Duft von Popcorn und gebrannten Mandeln in der Luft spüren kann.


Und, habt ihr Lust auf "Im Schatten deines Herzens bekommen? Wir hoffen es, denn natürlich gibt es auch wundervolle Gewinne, die wir im Rahmen der Tour verlosen dürfen. An dieser Stelle auch noch einmal einen lieben Dank an die Autorin für die tolle Unterstützung und Begleitung der Tour. Jetzt aber erst einmal zu den Preisen...

Taschenbuch "Im Schatten deines Herzens" - Windllicht zum Buch - Schmucklesezeichen zum Buch


Taschenbuch "Im Schatten deines Herzens" - Schlüsselanhänger zum Buch

Kühlschrankmagnet zum Buch - Kette mit Opalit passend zum Buch (warum genau das passend ist, müsst ihr natürlich selbst herausfinden...)
Ihr wollt einen der wundervollen Preissets gewinnen? Dann klickt auf den folgenden Button und füllt das Gewinnspielformular aus. So landet ihr direkt im Lostopf! Wir wünschen euch viel Glück

https://docs.google.com/forms/d/1LlkHUjhIEP_DAXantHL7n7wpZM4avo-9AMylKGbaxv0/viewform?embedded=true

Teilnahmebedingungen: Keine Barauszahlung, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Teilnahme ist ein Mal pro Blog möglich, insgesamt also sechs Mal. Gewinnspielende ist Samstag, dem 13. Februar. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.


01.02. - Wortmalerei
03.02. - Damaris liest.
05.02. - Kumos Buchwolke

Schon gelesen?

13 Wortmalerei(en)

  1. Ein wunderschöner Beitrag mit sehr ausdrucksstarken Fotos - und natürlich auch Zitaten.
    Herzlichen Dank dafür
    Liebe Grüße Hanne

    ReplyDelete
  2. Wow, ich bin begeistert, toller Beitrag!!! Danke!
    Liebe Grüße, Astrid

    ReplyDelete
  3. Wow Marie,
    was ein schöner Post!! Ich bin schockverliebt...

    ReplyDelete
  4. Schöner Beitrag! Die Fotos und Zitate sind gut ausgewählt!
    Ich werde immer neugieriger auf das Buch. ;)
    LG Alica

    ReplyDelete
  5. Hallo alle.
    Da hast du aber einen tollen Start hingelegt. Vielen Dank. Sowohl die Bilder als auch Zitate passen wirklich gut zueinander.
    Du hast meine Neugier auf das Buch gesteigert. ;)

    liebe Grüße Jeannine M.

    ReplyDelete
  6. Hallo ,

    Vielen Dank für den tollen und sehr interessanten Beitrag und wunderschöne
    Fotos und Zitate.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    ReplyDelete
  7. Hallo,

    und danke für diese schöne und anschauliche Buchvorstellung. :-)

    LG Petra

    ReplyDelete
  8. Toll beschrieben :) Die Zitate und die Bilder sind toll gewählt - sowas würde ich gerne öfter lesen :)

    ReplyDelete
  9. Liebe Marie, ganz herzlichen Dank für dein tolles Opening :-) Du weißt ja schon wie begeistert ich bin.
    Drück!
    Damaris

    ReplyDelete
  10. Liebe Marie,
    ich habe eurem Blogspecial sehr entgegengefiebert! So tolle Blogs in einem Team - da kann nur was GROßARTIGES bei rauskommen. Tja, und so isses! Ein super Opening, das richtig Lust aufs Buch macht! Danke für deine Mühe und den tollen Beitrag!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    ReplyDelete
  11. Huhu,

    schöner Beginn mit all den wichtigen Örtlichkeiten des Buches. Bin gespannt auf mehr.

    Lg..Karin...

    ReplyDelete
  12. Liebe Marie,

    auch hier - ein ganz toller Beitrag!! Ich kann meinen Vorrednerinnen nur zustimmen: so toll illustriert!
    Seit ich das Buch bei Damaris entdeckt habe, möchte ich es unbedingt lesen.

    Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende.

    Nanni

    ReplyDelete
  13. Hallo Marie,

    wow, diese Bilder machen total Lust, mal nach Rumänien zu reisen! Es sieht alles so unberührt aus und so nach Jahreszeiten, also der Sommer so sommerlich und der Winter so winterlich! :)

    Und die Pferde-Bilder sind auch toll - Pferde sind einfach tolle Tiere.

    Danke für die Vorstellung des Landes!

    Liebe Grüße,
    Anna

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]