Rezension | Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh

7:30:00 AM

One | Hardcover | Seiten | €16,99 | The Wrath and The Dawn | Dietmar Schmidt (Übers.) | Kaufen?
Jeden Tag erwählt der Kalif von Chorasan eine Braut. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Und jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Als ihre beste Freundin Shiva dem grausamen Kalifen in die Hände fällt, will Sharzad das Schicksal der vielen Mädchen nicht mehr hinnehmen. Kurzerhand meldet sie sich freiwillig als Braut mit dem Plan, den Kalifen zu töten, um den schrecklichen Morden endlich ein Ende zu bereiten und Shiva zu rächen. Doch dann lernt Sharzad hinter die Fassade des mächtigen Herrschers zu blicken und was sie dort sieht, verändert alles...


"Sie war mit einer klaren Absicht in den Palast gekommen.
Der Kalif von Chorasan musste sterben.
Und sie wusste nun auch, wie."
S. 154

Als ich noch ein Kind war, hat mich nichts derart fasziniert, wie die Geschichten aus 1001 Nacht - diese farbenfrohen Geschichten von Wunderlampen, fliegenden Teppichen und Prinzessinnen in Wüstenstädten. Eben diese Faszination greift "Zorn und Morgenröte" auf und erzählt eine lebhafte und facettenreiche Geschichte, die so atmosphärisch dicht geschrieben ist, das man das Gefühl hat, den Geschmack von Kardamomtee auf der Zunge zu schmecken und den Geruch von Sandelholz und Rosen in der Luft zu spüren. "Zorn und Morgenröte" ist der erste Band einer Reihe und ein Märchen im Märchen. Es ist eine dieser Geschichten, die der Leser wie in einem Traum erlebt, was durch den bildhaften Stil und die märchenhafte Atmosphäre wie aus 1001 Nacht noch einmal verstärkt wird. Schon lange nicht mehr, hat ein Buch mich nachts wachgehalten, doch "Zorn und Morgenröte" ist in jedem Fall eines dieser Bücher.


Getragen wird die Geschichte nicht nur durch die atmosphärische Dichte oder den schönen Stil, sondern vor allen Dingen - und das ist für mich wirklich eine Seltenheit - durch die Protagonistin. Ja, eine Protagonistin in einem Jugendbuch, die mir nicht nur gefällt, sondern mich in weiten Teilen beeindrucken konnte. Und das ist wirklich nicht sonderlich oft vorgekommen bisher. Sharzad ist eine besonders dynamische und lebhafte Figur, die für sich steht und ohne jegliche andere Figuren funktioniert und noch dazu sympathisch ist. Ihre Redegewandtheit, ihr Mut und ihre Schlagfertigkeit machen sie zu einer faszinierenden Person mit Rückgrat und viel Charme, sodass ich in diesem Fall auch die obligatorische Liebesgeschichte absolut verstehen und genießen konnte. Die Handlungen gehen ineinander über und erschaffen einen besonders schönen Fluss, der selten an Spannung verliert und vor allen Dingen zwischen Chalid, dem Kalifen, und Sharzad eine prickelnde Chemie erschafft, der ich mich nicht entziehen konnte. Besonders anzumerken sind außerdem die Dialoge, die einen großen Unterhaltungsfaktor und vor allen Dingen Sharzads Charakter noch einmal unterstrichen haben.




Eine weitere Tatsache, die dazu führt, dass mir das Buch umso mehr gefallen hat, ist die Perspektive. Das Buch ist abwechselnd aus der dritten Person Singular von unterschiedlichen Charakteren verfasst und bietet so immer wieder neue Blickwinkel auf das Geschehen. So laufen mehrere Handlungsstränge nebeneinander her und finden im Laufe des Buches zueinander. Es entsteht eine nervenaufreibende Spannung, da man so oft erahnen kann, was passieren wird und ständig in der Angst liest, dass sich diese Vorahnung bewahrheiten könnte. Ebenso faszinierend wie die Figuren ist allerdings auch das Setting und das Ambiente - zwar erfährt man als Leser noch nicht allzu viel über die Welt, doch das, was man erfährt, hat stets einen besonderen Geschmack und bietet originelle und vielschichtige Einblicke. Zumal jegliche Situation in einem Stil verfasst ist, der den märchenhaften Charakter aus 1001 Nacht erhält und so selbst die kleinsten Dinge anmutig und faszinierend macht. "Zorn und Morgenröte" ist definitiv ein Buch für alle Fans von orientalischen Märchen und prickelnden Liebesgeschichten, die von einer starken weiblichen Hauptfigur getragen werden und den Leser in eine aufregende Welt voller Magie führen...

Schon gelesen?

11 Wortmalerei(en)

  1. Oh man ist das Buch hübsch, und deine Rezension auch sehr sehr toll <3 Ich glaube, das wandert ganz oben auf die Wunschliste. Wenn ich dem Cover in einem Buchladen begegne, kann ich bestimmt sowieso nicht widerstehen. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja, das Buch ist schon optisch ein Schatz, aber hier stimmt eindeutig auch der Inhalt :)

      Du MUSST es dir holen <3

      Delete
  2. Hey Marie =)
    Was für eine tolle Rezension!
    Die Bilder sind auch umwerfend :)
    Mit Sharzad hast du sowas von recht! Sie ist schon außergewöhnlich ...
    Kann dir nur zustimmen, ich fand das Buch ebenso umwerfend :)

    LG ♥
    Anna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Anna,

      danke dir <3 :) Deine Worte freuen mich sehr!

      Ja, Sharzad hat mich wirklich beeindruckt. Eine tolle Prota <3

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete
  3. Hallo Liebes,
    hach.. ja, da Buch ist einfach zauberhaft. Ich bin wahnsinnig begeistert.

    Liebste Grüße
    Nele von time.for.nele

    ReplyDelete
    Replies
    1. PS. Wo gibts die tolle Lichterkette?

      Delete
    2. Hallo liebe Nele,

      jaaa, ich auch :)

      Die Lichterkette gibt es bei Amazon - gib einfach Lichterkette ein, dann solltest du sie schnell finden!

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete
  4. Witzig, ich hatte vergangenes Wochenende gerade das Buch "101 Nacht", in dem es um nachfolgende Geschichten zu "1001 Nacht" geht, in der Hand und bekam dadurch richtig Lust auf orientalische Märchen und Geschichten. "Zorn und Morgenröte" hatte ich bis jetzt nicht auf dem Radar, dank deiner Review hat sich das aber nun geändert. Sehr schön geschrieben! :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach, das wollte ich auch noch lesen. Hat es dir gefallen?

      Dankeschön :) Das Buch könnte dir gut gefallen, kann ich mir vorstellen. Es ist etwas Besonderes und gibt die Stimmung von 1001 Nacht perfekt wieder.

      Delete
  5. Hallo Marie,

    eine wundervolle Rezension, in der es dir gelungen ist, die Magie des Buches wiederzugeben!
    Für mich ist es definitiv bereits ein Jahreshighlight!

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/zorn-und-morgenrote.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Mary,

      ohh, für mich ist es auch definitiv ein Jahreshighlight.Was für ein Buch :)

      Du hast auch eine sehr schöne Rezi geschrieben.

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen