Meine Lieblingsserien

7:12:00 PM

Die Anzahl der Serien, die ich in den letzten Monaten gesehen habe, erklärt meinen beschämend leeren Stapel gelesener Bücher der letzten Zeit und gleicht diese Peinlichkeit zumindest ein wenig aus. Seit ich Netflix abonniert habe, kann ich förmlich sehen, wie der Staub an meinen Bücher ansetzt. Gut, so schlimm ist es nun auch nicht, aber da mein Leseverhalten aktuell eher beschränkt ist, und ich dementsprechend wenig Material für Rezensionen habe, muss eben etwas anderes her - und warum nicht einmal meine liebsten Serien vorstellen, wenn ich doch in letzter Zeit ohnehin so serienverrückt geworden bin?


Wer auf richtig stumpfen Humor steht und eine kurzweilige und witzige Serie für Zwischendurch sucht, ist mit "Brooklyn 99" definitiv gut bedient. Im Mittelpunkt der Serie steht Jake Peralta (Andy Samberg), der beim NYPD als Detective arbeitet, und seine Mitarbeiter, sowie seinen Chef. Jede Figur spiegelt irgendein Klischee wieder (oder ist zumindest auf ihre Art ziemlich merkwürdig) und so schafft es die Serie, mit einem Augenzwinkern und ziemlich vielen stumpfen Situationen in rund 30 Minuten pro Folge, perfekt zu unterhalten.

Crime, Fantasy und Humor - eine ziemlich gute Mischung, die auch bei "Lucifer" gut funktioniert und schlichtweg Spaß macht. Trotz Vorhersehbarkeit und einer generell eher flachen Story, ist "Lucifer" einfach die perfekte Serie für Zwischendurch und hat mich ziemlich süchtig gemacht. Es geht um den Teufel himself, der sich kurzerhand frei genommen hat und nun sein Unwesen auf der Erde treibt. Seinem Charme sind beinahe alle erlegen - alle, außer der Kommissarin Chloe, mit der er schließlich beginnt, Kriminalfälle rund und aus Hollywood zu lösen. Extrem lustig, ziemlich sexy und einfach unterhaltsam.

Schon etwas älter, aber dadurch nicht weniger gut, ist "Türkisch für Anfänger" - die Serie habe ich vor einigen Jahren schon einmal gesehen, aber auch beim zweiten Mal hatte ich noch extrem viel Spaß an der Serie. Auch hier ist der Humor durchaus etwas stumpfer und die Situationen ziemlich flach, aber die Patchworkfamilie Öztürk-Schneider muss man einfach lieben. Zugegeben: die dritte Staffel ist vergleichsweise eher schlechter, aber insgesamt definitiv eine geniale Serie für Zwischendurch und sehr unterhaltsam.

Mein Alltime Favorite in Sachen Serien ist eindeutig "Full House" - mit der Serie bin ich quasi aufgewachsen und ich schaue sie heute noch unheimlich gerne, einfach weil man sich so schön heimisch bei den Tanners fühlt. Es geht um eine ziemlich große Familie und ihren Alltag, in dem drei Mädchen von drei Männern großgezogen werden - Chaos gibt es da natürlich inklusive, aber auch sehr viele sehr süße Momente. Lustig, entspannend und zum Wohlfühlen!



Mein Suchtstoff der letzten Wochen: "How to get away with murder" - oh man, was für eine Serie. Die meiste Zeit saß ich eigentlich nur da und habe "Oha" oder "Nicht wahr!" gesagt. Es geht um eine Gruppe von Jurastudenten, die bei einer Anwältin arbeiten und Fälle mitbearbeiten. Dabei sind sie so dicht dran, dass nicht alles glatt geht. Und wenn ich schreibe "nicht alles glatt geht", dann meine ich pures Chaos - in dieser Serie hat wirklich jeder irgendein schlimmes Geheimnis und es kommt immer ganz anders, als man denkt. Extrem spannend und extrem gut gemacht!

Ein anderes Wort für "Prison Break" ist wohl nervenaufreibend - zumindest kann ich das über die ersten zwei Staffeln sagen, die ich bisher gesehen habe. Michael Scofiel will seinen Bruder aus dem Todestrakt holen - und bringt sich so kurzerhand selbst ins Gefängnis, um seinen Befreiungsplan durchzuführen. Natürlich funktioniert der nicht ganz so, wie gedacht. "Prison Break" bringt einen teils schon dazu ins Kissen beißen zu wollen - super Serie, die spannend ist und süchtig macht.



Eine der besten Serien überhaupt ist "Stranger Things" für mich. Die Geschichte um den verschwundenen Will und die merkwürdige Elf hat mich sofort in den Bann gezogen und danach ziemlich lange nicht mehr losgelassen. Spannend, gruselig, nervenaufreibend und gleichzeitig schön, mit tollen Schauspielern, genialer Musik und einer tollen Story - "Stranger Things" hat wirklich alles. Es geht um drei Jungs, die ihren plötzlich verschwundenen Freund Will suchen und dabei hinter Geheimnisse kommen, die nie ans Licht hätten kommen dürfen. Definitiv ansehen!

"Penny Dreadful" ist eine Horror-Mystery-Serie, die englische Klassiker zu einer großen, spannenden und verzweigten Geschichte verwebt. Dorian Gray, Jack the Ripper, das Phantom der Oper und Frankenstein gemischt mit Vampiren, Werwölfen und allerlei anderer unheimlicher Figuren. Definitiv nichts zum alleine ansehen, dafür aber super atmosphärisch, gut geschauspielert und ziemlich facettenreich.



Wenn ich auch nur das Wort "Outlander" höre, habe ich prinzipiell immer instant den Introsong der Serie im Kopf - aber auch die Serie selbst weiß zu überzeugen und ist überraschend nah am Buch. Es geht um Claire, die mit ihrem Mann Urlaub in Schottland macht und durch einen Steinkreis in das Jahr 1743 gesogen wird. Dort lernt sie den attraktiven Jamie kennen und muss sich der veränderten Situation anpassen. Das sorgt für einige gefährliche, aber auch witzige Situationen. Die Serie ist spannend, atmosphärisch dicht und durch einige sehr gewaltsame Szenen definitiv nichts für schwache Nerven. Viel Sex gibt es übrigens auch!

Eine meiner absoluten Lieblingsserien ist "Sherlock", eine moderne Neuerzählung der Romane von Doyle - in die Gegenwart versetzt und mit einigen Änderungen hier und da angepasst. Die Serie ist genial gefilmt, extrem gut geschauspielert und überzeugt mit Benedict Cumberbatch und (vor allen Dingen für mich) mit Martin Freeman in den Hauptrollen. Die Serie lebt von der Beziehung und der Freundschaft der beiden und kommt mit ziemlich vielen schrägen Situationen daher. Doch auch die Fälle sind spannend und können immer wieder überraschen.

Auch wenn "Shadowhunters" nicht unbedingt zu meinen Lieblingsserien gehört, passt es hier ganz gut rein, schließlich ist es die Verfilmung von "City of Bones". Nachdem der Film relativ übel geflopt ist, ist die Serie eigentlich ganz unterhaltsam, auch wenn sie relativ billig gemacht wirkt. Trotzdem kann man sie gut Zwischendurch schauen und ich kann meinen Girlcrush auf die Isabelle-Schauspielerin  ausleben! ;)



Gerade erst angefangen, aber definitiv schon sehr begeister bin ich von "Dexter" und "Hannibal" - zwei Serien, die sich auf gewisse Art und Weise sogar ein wenig ähnlich sind. In Dexter geht es um den Forensiker/Serienmörder Dexter, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, böse Menschen zu töten. Gleichzeitig arbeitet er bei der Polizei. Hannibal erzählt die Geschichte des FBI-Agenten Will Graham, der sich in Mörder hineinversetzen kann und mit dem Serienmörder Hannibal Lecter als sein Psychologe in Verbindung gerät. Beide Serien bieten relativ unansehnliche Bilder (vor allen Dingen Hannibal), sind aber beide extrem spannend und gut erzählt!

Was sind eure liebsten Serien? Welche habt ihr schon gesehen und welche schaut ihr aktuell? Ich freue mich über Empfehlungen :)

Schon gelesen?

9 Wortmalerei(en)

  1. Hi Marie :)
    Schöne Auswahl an Serien, die du hier vorstellst :D Brooklyn Nine-Nine, Stranger Things und Sherlock gehören auch zu meinen absoluten Favoriten <3
    How to Get Away with Murder habe ich die erste Staffel gesehen und fands nicht schlecht, allerdings hatte ich etwas ein Problem damit, dass ich keine der Figuren wirklich mag... Prison Break habe ich auch angefangen, hab allerdings erst etwa eine halbe Staffel geschaut, hat mir zwar super gefallen, aber irgendwie hat das meinen Nerven echt nicht gut getan, weshalb ich mal ne Pause einlegen musste ;)
    Shadowhunters schaue ich auch immer ab und zu mal ne Folge, finde es aber irgendwie echt schlecht gemacht, ist dafür super wenn man mal einfach nur abschalten will ;)
    Lucifer, Penny Dreadful und Outlander stehen alle noch auf der Liste mit Serien, die ich mal noch schauen will (ist allerdings eine ziemlich lange Liste xD).

    Wie dir vielleicht aufgefallen ist, bin ich ein ziemlicher Serien-Junkie ;) Meine absolute Lieblingsserie ist Veronica Mars, etwas neuere Favoriten sind iZombie, The Good Place, Dirk Gently's Holistic Detective Agency & Orphan Black <3

    glg Nadja

    ReplyDelete
  2. Hallo Marie,
    ich kenne das "Problem" nur zu gut. Seit ich Netflix habe, lese ich auch weniger. Auch ich habe Full House komplett geschaut. Bei Fuller House (dem Nachfolger) fand ich die erste Staffel noch ganz gut, aber die zweite Staffel habe ich abgebrochen. Zu gewollt.
    Ich habe ebenso wie du Outlander geschaut und Dexter wurde mir gerade empfohlen. Das werde ich mir wohl mal anschauen. Lucifer werde ich mir mal näher anschauen. Das könnte auch etwas für mich sein.
    Wenn du auch Filme schaust, dann kann ich dir zwei Filme ans Herz legen, die ich ohne Netflix wohl nie geschaut hätte, aber die mich sehr begeistert haben: "Kein Mittel gegen Liebe" und "Soul Surfer".
    Die Literaturverfilmung "Beim Leben meiner Schwester" nach dem Roman von Jodi Pucoult hast du bestimmt auch schon gesehen, oder? Ansonsten ist der Film auch großartig.
    Meine Serien sind noch The Big Bang Theory und Good Witch. Beide Serien haben mir gut gefallen. Good Witch endet aber leider mit einem fiesen Cliffhanger und es gibt die nächste Staffel noch nicht.
    Viele liebe Grüße und weiter viel Spaß beim Netflix schauen
    Yvonne

    ReplyDelete
  3. Guten Morgen Marie
    Einige Serien kenn ich sogar von deiner Liste. Sherlock gehört zu meinen Lieblingen, während ich bei Stranger Things nur ein paar Folgen geschaut habe und es nicht gut fand :D Hannibal find ich super, aber die dritte Staffel fand uch etwas seltsam, weshalb ich nicht mehr weitergeschaut habe. Gibt es schon eine neue Staffel von Outlander? Ich bin wahnsinnig begeistert von der Serie, da ich selbst ein riesen Schottlandfan bin.
    Liebste Grüsse
    Julia

    ReplyDelete
  4. Huhu,

    meine Lieblingsserien sind eher in Richtung SciFi: Star Trek (alle außer der 2000er Enterprise), Raumpatrouille, Torchwood (nur einschließlich Staffel 3), Sarah Jane Adventures und Doctor Who, zumindest die Staffeln mit Tennant und Smith. (Capaldi ist auch ein guter Schauspieler, nur die Drehbücher wurden leider langweilig.)
    Aus deiner Auswahl mag ich Shadowhunters, Sherlock (zumindest bis 3x02, alles ab 3x03 war schlecht, finde ich), Full House (die Spin-Off ist aber irgendwie nicht so gut) und Türkisch für Anfänger bis einschließlich Staffel 2. Staffel 3 hat mich immer geärgert und tut es gerade wieder. Ich versuche nämlich gerade, mich doch noch mit ihr anzufreunden. Vergeblich.

    Was ich noch ganz gern schau, sind extrem kranke Serien. Sowas wie Boston Legal.

    LG
    Taaya von Let 'em eat books

    ReplyDelete
  5. Hallo Marie,

    kein Wunder, dass du in letzter Zeit kaum noch zum Lesen gekommen bist :D Ich habe das phasenweise auch, dass ich eine Serie nach der anderen schaue. Und dann komme ich kaum noch zum lesen und bloggen.

    Von den aufgeführten Serien kenne ich "How To Get Away With Murder" und "Outlander". Von Outlander bin ich schon seit Ewigkeiten ein Fan und habe mich sehr gefreut, dass die Reihe nun verfilmt wird. Ich hoffe, dass es bald mal die zweite Staffel bei einem Streamingdienst gibt, weil fernsehen tue ich praktisch nie. Und "How To Get Away With Murder" fand ich einfach fantastisch! Daher gehört die Serie zu meiner neulich gebloggten Liste mit der Top Ten der Serien, die ich weiterschauen muss.

    Viele Grüße
    Elena

    ReplyDelete
  6. Hallöchen,
    ich bin ja ein totaler Serienjunkie, deshalb finde ich deinen Beitrag schonmal super! Auch die Einteilung gefällt mir gut :)

    Locker leicht:
    Brooklyn 99 sagt mir überhaupt nichts. Aber es wirkt ein klein wenig wie Chuck. Kennst du die Serie? Ist wirklich super und unglaublich lustig! Vielleicht sollte ich sie nochmal schauen ...
    Lucifer find ich auch sooo super! Dass er Interesse an der hübschen Polizistin hat, ist zwar wieder sooo unglaublich klischeehaft, aber er als Charakter ist einfach so genial! Ich liebe es ♥
    "Türkisch für Anfänger" gehört auch zu meinen Lieblingsserien. Leider vergisst man ältere dann leicht mal wieder. Aber diese Serie hat ja wirklich alles. Sie ist unglaublich humorvoll mit ein bisschen Drama, schönen Momenten und traurigen Momenten. Einfach eine tolle Serie! ♥
    Tja, und zu Full House muss man ja eigentlich nichts sagen. Beste Serie ever! ♥ :D

    Thrill:
    "How to get away with murder" ist ja gerade DIE In-Serie schlechthin. Ich find sie an sich auch nicht schlecht, aber so sehr gepackt wie viele andere hat sie mich nicht.
    Prison Break fand ich dafür absolut genial! Naja, zumindest die erste Staffel. Ich konnte nicht mehr aufhören! Ab der zweiten fand ich's dann leider nicht so dolle. Und diese doofe Lori (The Walking Dead) hat mitgespielt. Da bin ich echt geschädigt!
    In dieser Kategorie könnte ich dir Bates Motel vorstellen. Unglaublich spannend und einfach nur gut gemacht!

    Mystery:
    Wow, da kenne ich tatsächlich beide Serien nicht. Über Stranger Things habe ich jetzt aber schon mehrmals gehört, dass sie echt gut sein soll. Hmm ... ich will nicht noch eine serie anfangen, wieso enden nicht endlich mal welche :O Das nimmt wirklich Überhand!
    Penny Dreadfull klingt aber auch wirklich gut. Naja, bei "Dorian Gray" hat man mich ja sowieso sofort :D

    Based on a Book:
    Also bei Outlander habe ich ein paar Folgen geschaut. Aber irgendwie ... die Idee finde ich klasse! Die Serie ist auch wahnsinnig gut gemacht, aber die Hauptperson geht mir so unheimlich auf die Nerven. Ich weiß nicht mal, woran es genau liegt. Ich mag sie einfach nicht. Und ihre Sexbesessenheit ... ich finde es einfach irgendwie zu viel.
    Sherlock habe ich ebenfalls angefangen. Und obwohl ich die Schauspieler toll finde und die Charaktere genial, konnte mich die Serie nicht recht mitreißen :(
    Shadowhunters habe ich bisher nicht geschaut. Ich war so unglaublich enttäuscht vom Film, dass ich mich an die Serie gar nicht ranwagen möchte.

    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Schauen! ♥
    Ich werde mir jetzt erst mal die Trailer zu deinen Mystery-Tipps anschauen :)

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    ReplyDelete
  7. Ah, ich liebe solche Posts, ich lasse direkt mal meinen Senf zu den Serien da.
    Full House habe ich letztens auch geschaut. Ich weiß noch, dass das auch bei uns oft lief, als ich noch ein Kind war, aber da war ich noch zu jung, um mich wirklich daran erinnern zu können. Hat mir aber ganz gut gefallen, auch wenn es sicher etwas anderes ist, wenn man die Serie noch von damals kennt.
    Brooklyn Nine-Nine finde ich auch perfekt für nebenbei, auch wenn die Serie wirklich etwas stumpf ist. Aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein!
    Lucifer habe ich auch geschaut, fand es aber eher mittelmäßig. Ich muss aber auch sagen, dass das vielleicht auch daran gelegen hat, dass ich beim gucken nicht immer ganz aufmerksam war und auch zwischendurch Dinge verpasst habe. Andererseits könnte ich natürlich behaupten, dass das nicht passiert wäre, wenn sie mich hätte fesseln können :D Aber definitiv unterhaltsam und nicht schlecht.
    Von HTGAWM habe ich bisher nur die erste Staffel gesehen, aber woah, die war wirklich super spannend und voller Plottwists. Ich habe schon Angst, was Staffel zwei uns antun wird, sobald sie mal auf Netflix verfügbar ist.
    Was Hannibal angeht habe ich gerade Staffel 3 angefangen, muss aber sagen, dass mich die erste bisher am meisten überzeugen konnte. Viel Spaß damit!
    Shadowhunters finde ich auch ganz unterhaltsam, schaue aber eigentlich schon fast eher, um mich darüber lustig zu machen, weil es so billig und schlecht gemacht wirkt, wenn ich ehrlich bin.
    Sherlock würde es ganz sicher unter die Top 5 meiner Lieblingsserien schaffen, wenn ich mich dazu überwinden könnte, eine solche Liste zu machen. Super genial!
    Dexter habe ich bis Staffel 6 geschaut und brauchte dann mal eine Pause, weil es einfach zu viel am Stück war und irgendwie dauert diese Pause schon ewig an. Damit sollte ich wirklich mal weitermachen, bisher fand ich die Serie nämlich echt gut, auch wenn sie mit der Zeit nachgelassen hat.
    Prison Break habe ich schon komplett gesehen und fand die Serie klasse. Demnächst soll da ja noch mal eine neue Staffel rauskommen, aber bisher kann ich mir noch überhaupt nicht vorstellen, was da noch kommen soll. Ich bin gespannt!
    So, die restlichen Serien kenne ich noch nicht, aber die stehen alle noch auf meiner Watchlist und werden früher oder später auch dran glauben müssen. Mir geht es nämlich ebenfalls so, dass Bücher viel zu oft von Netflix verdrängt werden. Das ist aber auch viel gemütlicher und benötigt weniger Aufwand und Konzentration.

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  8. Dein einleitender Absatz beschreibt ziemlich gut mein Leseverhalten momentan. Sehr oft schalte auch ich lieber Netflix ein, als ein Buch aufzuschlagen. Das ist erst seit kurzem wieder besser, weil ich das meiste Interessante schon durch habe. Aber jetzt, wo es "Frontier" mit Jason Momoa neu gibt, wird sich das wohl auch wieder ändern :D

    "Brooklyn Nine Nine" gucke ich immer gerne, wenn ich auf dem Weg von der Berufsschule nach Hause bin. Da schaffe ich nämlich immer genau eine Folge. Auch wenn ich mich grundsätzlich sehr anstrengen muss, im Bus nicht laut zu kichern :D

    "Stranger Things" fand ich auch absolut großartig - gruselig, mysteriös und fesselnd. "Penny Dreadful" gucke ich immer wieder zwischendurch. Ich liebe Eva Green, aber mehr als 2 Folgen am Stück schaffe ich da immer nicht. Dagegen war ich von "Outlander" auch ganz begeistert - die zweite Staffel habe ich auf mysteriöse Weise im Free-TV verpasst, die wird aber noch nachgeholt :D Und "Murder" schaue ich mit einer Freundin gemeinsam, zum Glück ist da ja jetzt endlich die Winterpause der 3. Staffel zuende. Die Cliffhanger am Ende jeder Folge sind ja einfach nur fies.

    Und dann empfehle ich dir, dringend "Hannibal" weiter zu schauen! Meine absolute Lieblingsserie. Und je länger du guckst, desto weniger abstoßend werden die Bilder :P Als richtiger Fannibal ist es irgendwann gar kein Problem mehr, nebenbei auch schön zu essen :D

    Ich kann vielem deiner Liste echt nur zustimmen und ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit den Serien. Netflix und auch Amazon haben da ja wirklich einiges im Angebot. Total empfehlen kann ich dir auch noch "Preacher" (Amazon) und "Sense8" (Netflix). Besonders letzteres hat mich echt zum Junkie werden lassen ;)

    ReplyDelete
  9. Liebe Marie,
    oh wie gut kenne ich das. Serien schauen und sich dabei schämen, weil der Bücherstapel ganz böse und eifersüchtig rüberguckt zum Sofa... Aber genau deswegen freue ich mich auch über deinen Post. Geht anscheinend nicht nur mir so ;)

    Full House liebe ich und habe ich ständig geschaut als ich kleiner war. Ich habe auch schon alle Staffeln der Nachfolge (Fuller House, jetzt sind die Mädels erwachsen und leben das Chaos in dem Haus) gesehen. Besonders die erste Staffel davon hat mir gut gefallen, doch mit der zweiten war die Begeisterung schon etwas geringer. Wirkt ein wenig zu sehr an der alten Serie orientiert und weniger originell. Aber ich werde sie wohl doch alle schauen, einfach weil ich DJ, Steph und Kimmy einfach zu lieb gewonnen habe und ihnen auch erwachsen noch ungeheuer gerne zusehe beim alltäglichen Tanner-Wahnsinn.

    Zwei andere Serien, die ich gerade mit meinem Freund durch suchte sind Modern Family und New Girl - beides Abteilung Humor! Alleine schaue ich auch gerne die Devious Maids (Latina Putzfrauen in Beverly Hills, im Stile von Desperate Housewives mit Eva Longoria als Producer). So Serien gehören einfach zu einem gemütlichen Abend!

    PS: War schon etwas länger nicht mehr auf deinem Blog - welch Versäumnis meinerseits! Finde dein Design nämlich zauberhaft, jedesmal wenn ich wieder zu Besuch bin <3

    Liebe Grüsse und viel Popcorn ;)
    Lese-Echse Mona
    (www.librarianlizard.blogspot.com)

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen