Ich bin Princess X von Cherie Priest

1:24:00 PM

Libby und May verbindet nicht nur eine tiefe Freundschaft, sondern auch eine ganz besondere Comicfigur, die die Mädchen von Kindheitstagen an, gemeinsam geschaffen haben: Princess X. Libby zeichnet, May schreibt. Doch als Libby bei einem myteriösen Autounfall ums Leben kommt, ist nichts mehr, wie es war. Drei Jahre lang verschanzt May sich hinter ihrer Trauer bis sie eines Tages einen Aufkleber der gemeinsamen Comicfigur auf der Straße findet und entdeckt - eine Figur, die doch nur Libby so zeichnen kann. Gemeinsam mit ihrem Hackerfreund Trick macht May sich auf die Suche, um das Rätsel um Princess X zu lösen.


Lesen kann auch eine kleine Entdeckungsreise sein, eine Schnitzeljagd auf dem Papier gemeinsam mit sympathischen Sidekicks - wer sowas mag, wird mit "Princess X" definitiv seinen Spaß haben, auch wenn das Buch eher für etwas jüngere Leser (ich würde sagen ab 14/15 Jahre) konzipiert ist. Dennoch: das Konzept aus einem Mix zwischen Comic, Thriller, Jugendbuch und Schnitzeljagd geht auf und zeigt, was ein Buch alles kann. Mit den integrierten Comicseiten (die für meinen Geschmack gerne noch präsenter hätten sein dürfen) wird eine ganz besondere Interaktivität geschaffen, die der Geschichte mehr Glaubwürdigkeit und Dynamik verleiht. Man hat das Gefühl, selbst "ran" zu dürfen, zu rätseln und zu erkunden. Die Geschichte rund um dieses besonders aufgemachte Jugendbuch ist zudem spannend, nervenaufreibend und gut erzählt, sodass man letztlich trotz kleinerer Makel perfekt unterhalten wird und das Buch kaum aus der Hand legen will.



Zuerst einmal fällt natürlich die tolle Gestaltung ins Auge - zwischen einigen Kapiteln finden sich in lila gedruckte Comicseiten und jedes Kapitel beginnt man einem hübschen Druck. Auch zwischendurch findet man immer wieder Zeichnungen oder farblich gedruckte Ausschnitte, sodass es beinahe auf jeder Seite etwas zu entdecken gibt. Die Aufmachung des Buches ist wahnsinnig toll und aufregend, man freut sich mit jeder Seite, wenn irgendwo wieder etwas auffällig hervorgehoben wird und kann so die besondere Atmosphäre des Buches noch mehr genießen. Und gerade die spielt eine große Rolle, auch wenn ich das anfangs nicht gedacht hätte. Die Geschichte ist relativ düster, die Ereignisse gehen stark in eine gewalttätige Richtung, sodass man hier einen waschechten Thriller  im Jugendbuchbereich geliefert bekommt. Was harmlos beginnt, weitet sich immer mehr aus und spitzt sich zu einer spannenden Rätseljagd zu. Autorin Cherie Priest verknüpft das Geschehen zudem geschickt mit aktuellen Thematiken wie Internetforen und dem Darknet, man merkt ihre Affinität zu solchen Themen auf jeder Seite. Eine faszinierende Mischung, die Spaß macht und schnelllebig ist.

Neben der sehr präsenten Aufmachung und der dichten Atmosphäre treten die Figuren, wenn sie auch sehr sympathisch sind, leider ein wenig in den Hintergrund. So kommt es, dass man zwar eine Art von Beziehung zu ihnen aufbaut, diese aber nicht komplett ausgefeilt ist, da die Charaktere allesamt ein bisschen blass bleiben. Trotzdem hat mich der Freundschaftsaspekt gerade zwischen Libby und May sehr berühren können und vor allen Dingen die Auflösung bringt noch einmal sehr viel Schwung in die Geschichte. Auch wenn das Buch Freude macht und spannend ist, bleibt es trotzdem eine kurzweilige Lektüre, die ich zwar definitiv gerne weiterempfehlen werde, die mir aber wohl hauptsächlich durch ihre originelle Gestaltung und Idee konstant im Kopf bleiben wird. Ich kann mir vorstellen, dass besonders Lesemuffel mit dieser Geschichte ihren Spaß haben könnten, da das Buch auf Action und Spannung ausgelegt ist und sich durch einen flüssigen und einfach Schreibstil schnell lesen lässt.


In jedem Fall ist "Princess X" ein kleiner Geheimtipp, denn ein solches Buch habe ich bisher noch nicht gelesen. Trotz kleinerer Macken und der tatsache, dass die Geschichte sehr jugendlich gehalten ist, konnte ich sie nicht aus der Hand legen und war durchweg fasziniert von der tollen Gestaltung.

Schon gelesen?

2 Wortmalerei(en)

  1. Liebe Marie,

    wie schön jemanden anzutreffen, der das Buch ebenfalls gelesen hat :) Mir gefiel es auch sehr gut! Die Aufmachung ist so toll, ich bin noch jetzt begeistert davon und nehme es immer wieder gerne zur Hand. Die Geschichte ist auf jeden Fall eher kurzweilig, dennoch war ich fasziniert von der Mischung aus Comic, Thriller und Jugendbuch, wie du es treffend zusammenfasst :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Anna,

      vielen Dank für deinen Kommentar - es freut mich sehr, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Sehr schade, dass es so wenig Aufmerksamkeit bekommen hat! Ich hätte jetzt definitiv Lust auf noch so einen coolen Mix mit Comicelementen =)

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen