Februar 2017 - Ein Rückblick

6:00:00 AM

Nach monatelanger Blog- und Leseabstinenz bin ich seit Anfang des Jahres wieder ein bisschen aktiver (sagte sie und hat elf Bücher im Februar gelesen...), gut, sagen wir sehr viel aktiver als sonst. Ich sehe da eventuelle Bezüge zwischen der Klausurenphase und meinem Leseverhalten, aber das ist natürlich rein hypothetisch und definitiv nicht hundertprozentig bestätigt. In jedem Fall habe ich im Februar insgesamt elf Bücher gelesen - und da waren wirklich richtig gute Titel dabei. Kaum ein Buch konnte mich wirklich enttäuschen und wenn das mal kein guter Einstieg ins Lesejahr 2017 ist, dann weiß ich auch nicht. Heute fasse ich euch meine gelesenen Bücher und Highlights zusammen...


(1) Tausend Nächte aus Sand und Feuer von Emily Kate Johnston... ist eine Neuerzählung von 1001 Nacht und bewegt sich fernab vom Mainstream. Sehr detailverliebt und ohne Liebesgeschichte wird dieses Buch sicherlich nicht jedem gefallen - ich fand es klasse! Hier geht es zu meiner Rezension.

(2) Young Elites: Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu... ist in einem italienisch angehauchten Fantasysetting angesiedelt und mit einer Antiheldin als Protagonistin definitiv mal etwas anderes. Überzeugen konnte es mich leider trotzdem nicht. Rezension folgt!

(3) Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson... ist definitiv eine der gehyptesten Neuerscheinungen des Februars. Eine starke Protagonistin und eine gute Idee reichten mir allerdings nicht - mehr erfahrt ihr hier.


(4) Echo Boy von Matt Haig... ist ein Sci-Fi-Abenteuer mit philosophischem Touch und essenziellen Fragen zum Leben. Sehr lesenswert, gut erzählt und nachdenklich machend. Zur Rezension.

(5) Leben auf Spaßflamme von Insa Köhler... ist eine Poetry-Slam-Kurzgeschichtensammlung und dreht sich mit einem ironischen Augenzwinkern um viele alltägliche Themen wie beispielsweise das Studentenleben. Gut geschrieben, witzig und intelligent - Rezension folgt!

(6) Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig... ist eine schrullig-schöne Weihnachtsgeschichte, die optisch wie inhaltlich ein kleiner Schatz ist. Unbedingt lesen - hier geht es zur Rezension.

(7) Cat Deal: Die Kunst zu Stehlen von Kate Frey (als eBook)... ist genau das Richtige, wenn du Lust auf eine coole Diebesgeschichte hast, die nett für Zwischendurch ist - leider aber auch nicht mehr. Rezension folgt.


(8) Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson... ist ein Kunstwerk im Buchformat und hat mich mehr als beeindruckt. Die Geschichte ist nicht nur extrem gut geschrieben, sondern überzeugt zudem mit Themen wie Homosexualität, Verlust, Familie und Freundschaft. Mehr dazu gibt es hier.

(9) Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas... war mein Suchtstoff im Februar. Dieses Buch hat mich wachgehalten und völlig in seinen Bann gezogen. Eine phantastische Elfengeschichte mit Märchen- und Erotikelementen. Meine begeisterte Meinung gibt es hier.

(10) Zeitreise mit Hamster von Ross Welford... ist eine zuckersüße Zeitreisegeschichte um einen Jungen, der versucht seinem Vater das Leben zu retten. Gemeinsam mit seinem Hamster erlebt er spannende Abenteuer. Supersüß und lesenswert - hier meine Rezension.

(11) Ich wollte nur, dass du noch weißt... - Nie versendete Briefe von Emily Trunko... hat mich bereits auf den ersten Seiten zum Weinen gebracht. Trunko fasst unversendete Briefe in diesem Buch zusammen, das liebevoll gestaltet ist. Meinen Liebesbrief an das Buch findet ihr hier.


Was und wieviel habt ihr im Februar 2017 gelesen? Was sind eure Highlights und 
was habt ihr euch für den März vorgenommen?

Schon gelesen?

10 Wortmalerei(en)

  1. Liebe Marie,
    schön, dass du wieder mehr Zeit zum Lesen findest.
    "Zeitreise mit Hamster" klingt ja witzig. Das werde ich mal im Auge behalten.
    Matt Haig ist zu einem meiner Lieblingsautoren geworden. Ein Garant für tiefgründige und unterhaltsame Geschichten.
    Um "Dornen und Rosen" scheint man ja tatsächlich nicht drum herum zu kommen... :D
    Liebe Grüße
    Nanni

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Nanni,

      ja, ich hatte schon Angst, dass ich gar nicht mehr lesen mag, auch wenn ich mir das nicht hätte vorstellen können.

      Matt Haig ist auch einer meiner liebsten Autoren geworden - ich liebe einfach seinen Schreibstil und würde definitiv alles blind von ihm kaufen!

      Und ja... Dornen und Rosen ist tatsächlich ein LeseMUSS :D ♥

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete
  2. Hy!

    Du hast ja schöne Bücher gelesen. Die fallen alle in mein Beuteschema. Ich habe letzten Monat 7 Bücher gelesen und mein Highlight war "Morgen fängt de Himmel an von Dorothy Koomson".

    lg backmausi81

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhu Backmausi81,

      ja, das finde ich auch :) 7 Bücher ist ja auch eine ganz schöne Menge. Dein Highlight werde ich mir gleich mal genauer ansehen! Danke für deinen Kommentar und alles Liebe, Marie

      Delete
  3. Liebe Marie,

    ich freue mich, dass deine Leselust so erfolgreich zurückgekehrt ist.
    Du hast wirklich schöne Bücher gelesen und einige kenne ich auch schon.
    Auf wiederum andere Titel hast du mich jetzt neugierig gemacht. :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhu liebe Ramona,

      oh, ich mich auch :) Langsam wurde ich schon nervös, weil hier zu viele ungelesene Bücher rumstehen.

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete
  4. Hallo Mariechen, :)
    OMG! Wie verrückt bist du denn? o.O Das sind ja wahnsinnig viele Bücher, die du im letzten Monat gelesen hast - ich dachte, dass du Klausuren schreibst ;D

    Besonders deine Highlights sprechen mich total an - über Sarah J. Maas hatten wir ja schon geschrieben. Vielleicht werde ich im März endlich mal ein Buch von ihr lesen. Matt Haig versuche ich mir auch mal zu merken, kannte ich bisher nicht, aber seine Werke klingen gut.

    Ich wünsche dir einen lesereichen März!
    Liebste Grüße,
    Jen

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhu liebes Jenjen :))

      haha, eh ja, ich sage dazu mal lieber nix :D Klausuren beflügeln mich immer so, alles zu machen, was ich nicht machen sollte :D Du kennst das.

      Oh ja, ich bin mir zu 1000 Prozent sicher, dass du Sarah J Maas UND Matt Haig lieben wirst. Beide schreiben einfach total toll und haben super Themen. :)

      Dir ebenfalls einen schönen & lesereichen März ♥
      Marie

      Delete
  5. Hallöchen,
    zu "Tausend Nächte aus Sand und Feuer" hab ich schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört. Ich bin da wirklich hin- und hergerissen. Aber es klingt irgendwie schon echt gut.

    Young Elites konnte auch mich nicht überzeugen. Die Idee und die italienischen Elemente fand ich zwar super, aber die Protagonistin als Antiheldin und insgesamt die Grausamkeit, die über allem lag, haben mir in einem Jugendbuch einfach nicht so gut gefallen.

    "Der Kuss der Lüge" wollte ich eigentlich auch lesen, aber dann hab ich mich doch dagegen entschieden. Weil mein SuB schon hoch genug und das Buch so gehypt ist. Da hab ich bisher nur selten gute Erfahrungen gemacht.

    "Ein Junge namens Weihnacht" wurde mir von einer Kollegin sehr empfohlen. Das werd ich nächstes Weihnachten wohl mal lesen :)

    "Ich wollte nur, dass du noch weißt ..." fand ich auch so unglaublich toll! Manche Briefe sind so belanglos, manche machen sehr neugierig und andere rühren einen zu Tränen. Ich habe auch weinen müssen :D

    Ich würde mich freuen, wenn du auch bei meinem Monatsrückblick vorbeischauen würdest :)
    Liebste Grüße
    Kate ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallihallo liebe Kate,

      tatsächlich war ich vorher auch sehr skeptisch bei "Tausend Nächte aus Sand und Feuer" - meine Erwartungen waren praktisch bei Null und ich hatte eigentlich keine Lust, das Buch zu lesen. Aber oft ist es ja dann so, dass man überrascht wird - und das war definitiv der Fall bei mir :) Ich denke, man muss sich darauf einlassen und etwas anderes erwarten, als der Klappentext verspricht. Dann wird man mit einer tolen Atmosphäre belohnt!

      Hachje, noch jemand der Young Elites nicht so gerne mochte. Echt schade, dass Marie Lu es nicht geschafft hat, ihre tolle Idee gut umzusetzen!

      "Der Kuss der Lüge" wird meiner Meinung nach auch zu sehr gehyped. Das Buch ist unterhaltsam, aber da habe ich in dem Genre definitiv auch schon bessere Bücher gelesen.

      Bei "Ich wollte nur, dass du noch weißt" finde ich aber irgendwie auch die belanglosen Briefe schön. Die lockern das alles einw enig auf :)

      So und jetzt schaue ich bei dir vorbei :) Danke für deinen Kommentar.

      Alles Liebe,
      Marie

      Delete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]

Leser

Momentaufnahmen