Non-Book | Basische Körperpflege

6:31:00 PM

Zum Sonntag dreht es sich hier einmal nicht um Bücher, sondern um basische Körperpflege (immerhin, beides mit "B") oder ganz genau: um das Duschgel "BasenSchauer" von P. Jentschura! Was genau ich mit basischer Körperpflege zu tun habe? Prinzipiell erst einmal gar nichts, aber da ich unter anderem an einer leichten Schuppenflechte leide und meine Haut generell eher zickiger Natur ist (sehr trocken), wollte ich das Duschgel gerne einmal ausprobieren - man weiß ja nie! Das Produkt habe ich via  (inkl. dem Badesalz MeineBase) zum Testen erhalten!


Erst einmal alles auf Anfang! Bevor ich ein solches Produkt teste, informiere ich mich darüber, was es überhaupt bringen soll. Generell geht basische Körperpflege sehr weit zurück - im Mutterleib befindet man sich nämlich in einer absolut basischen Umgebung und wir wissen alle, wie weich und zart Babyhaut ist. Die Haut hat generell einen pH-Wert zwischen 5,2 und 5,9 (was im "sauren" Bereich liegt) und je mehr dieser Wert in den sauren Bereich rutscht, umso wahrscheinlicher sind Allergien und Hautkrankheiten jeglicher Art. Je mehr man seine Haut mit kommerzieller Pflege überpflegt, die meistens einen sauren pH-Wert hat, umso saurer wird demnach der pH-Wert der eigenen Haut und desto wahrscheinlicher sind unerwünschte Reaktionen. Basische Hautpflege soll die Säure lösen und eine rückfettende Wirkung haben, der Haut also das natürliche Gleichgewicht zurückgeben. Da ich kein Experte auf dem Gebiet bin, könnt ihr euch bei Interesse auf diversen Seiten weiter darüber informieren, ich habe mich beispielsweise hier eingelesen.


BasenSchauer steht mit einem pH-Wert von ca. 7,5 für eine harmonisierende und vitalisierende Erfrischung des ganzen Körpers. Feuchtigkeitsspendendes Aloe Vera, natürliche Mineralien und ätherische Öle pflegen die Haut intensiv und unterstützen sie in ihrer Funktion, mit dem Ergebnis eines samtweichen Hautgefühls. Der erfrischende Duft der ausgewählten Öle ist eine Wohltat für die Sinne. Zusätzlich sorgen erlesene Kräuterextrakte wie Birken- und Melissenblätter sowie Hopfenblüten für ein beruhigtes und ausbalanciertes Hautbild. 

Die besondere Note erhält dieses hochwertige Duschgel durch die bewährte Jentschura Edelstein-Mischung aus MeineBase. Zusätzlich befindet sich in jeder Flasche ein kleiner Bergkristall. Er gilt als einer der wichtigsten Edelsteine und bringt Klarheit und Vitalität. Nach Hildegard von Bingen steht dieser Heilstein für Kraft und Ausdauer.

Mehr findet ihr hier und hier.




Ich bin prinzipiell immer sehr skeptisch, was solche alternativen Hautpflegeprodukte angeht, gerade, was den Duft betrifft. Sicherlich bin ich da von den Drogerieprodukten mit zahlreichen Duftvarationen verwöhnt (oder eher verzogen?), aber oftmals riechen mir alternative Produkte schlichtweg zu gesund. Anfangs war ich auch von dem Duft von "BasenSchauer" nicht unbedingt überzeugt - direkt aus der Flasche riecht das Duschgel nach Kräutern, sehr dezent und frisch, aber eben auch sehr ungewohnt, wenn man die süßlichen und cremigen Düfte gewöhnt ist. Während des Duschens entfaltet sich der Duft dann aber richtig gut, gerade der Melissenduft (den ich sehr mag) ist sehr intensiv und erfrischend. Besonders nach dem Sport finde ich den Duft sehr anregend und vitalisierend und auch morgens stelle ich ihn mir passend vor. Er ist nicht aufdringlich, sondern einfach angenehm und bleibt auch einige Zeit auf der Haut zu riechen.




Was mir direkt aufgefallen ist, ist die Farbe und Konsistenz des Duschgels, denn, man kann es nicht anders sagen, die sieht nicht sonderlich ansprechend aus. "BasenSchauer" ist beinahe schon puddingartig, sehr dickflüssig und gelblich, sodass es Ähnlichkeit mit Nasenschleim (eklig, ich weiß) hat. Sonderlich hübsch ist "BasenSchauer" also nicht anzusehen, aber das ist ja letztlich auch nur eine Nebensächlichkeit, die aber eben direkt auffällt.


Viel wichtiger als Farbe und Konsistenz ist aber natürlich die Nutzung des Duschgels und die ist absolut unkompliziert. Durch die dickflüssige Konsistenz lässt sich das Gel gut verteilen, ohne dass man sonderlich viel Produkt verlieren würde. Zudem schäumt es ausgesprochen gut, was ich bei vielen anderen alternativen Pflegeprodukten oftmals vermisse. Am Ende bleibt ein sauberes und frisches Hautgefühl - in meinem Fall spannt die Haut danach überhaupt nicht und ich habe nicht das Gefühl, mich danach eincremen zu müssen.




Generell ist es schwierig, ein Produkt nach ungefähr zwei Wochen auf Herz und Nieren zu testen, daher kann ich über eine Langzeitwirkung bisher auch noch gar nichts sagen. In jedem Fall finde ich es absolut positiv, dass die Haut sich nicht trocken anfühlt oder spannt. Ob das Duschgel irgendetwas gegen meine leichte Schuppenflechte tun könnte, kann ich auch nicht sagen - ich würde sagen: vermutlich nicht. Negative Nebenwirkungen sind mir aber nicht aufgefallen und daher werde ich das Duschgel definitiv weiternutzen - vielleicht editiere ich den Beitrag nochmal, wenn mir noch etwas auffällt.




Auf der Verpackung wird neben der vitalisierenden und ausgleichenden Wirkung von einem integrierten Bergkristall gesprochen - er ist ein Heilkristall und soll dem Besitzer Kraft, Harmonie und Ausdauer bringen. Was genau er meiner Haut geben soll, weiß ich nicht. Für mich klingt das ziemlich esoterisch und das ist nun wirklich nicht mein Bereich. Da ich aber neugierig bin, habe ich den Bergkristall dann doch mal gesucht - und tatsächlich gefunden!


Ein witziges Gimmick ist es ja, aber auch relativ sinnfrei. Immerhin: hübsch anzusehen ist er! Ebenfalls im Paket enthalten war das Badesalz MeineBase, welches variabel einsetzbar ist. Man kann damit nicht nur baden, sondern auch die Haut peelen, was ich demnächst definitiv ausprobieren werde.


Das basische Duschgel "BasenSchauer" hält, was der Hersteller verspricht: die Haut wird gepflegt und scheint ausgeglichen. Ich habe nicht das Gefühl, mich nach dem Duschen noch einmal eincremen zu müssen und der vitalisierende Duft ist vor allen Dingen morgens und nach dem Sport zu empfehlen. Ob es am Ende tatsächlich mehr als das macht, weiß ich nicht, aber ich werde das Duschgel weiterhin benutzen, da es mir persönlich duft- und pflegetechnisch gefällt. Der enthaltende Bergkristall ist ein interessantes Gimmick, scheint mir aber doch relativ sinnfrei zu sein - je nachdem eben, ob man an so etwas glaubt oder nicht. Für den Preis von €22,50 für 250ml ist das Duschgel definitiv kein Schnäppchen und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es mir nachkaufen würde. 

Schon gelesen?

1 Wortmalerei(en)

  1. Liebe Marie,

    ich bin ja immer ein Fan von anderen Beiträgen auf Buchblogs, weil ich ganz genau weiß, dass sich das Leben eines Buchbloggers nicht nur um Bücher dreht. Ich finde es toll, dann auch mal etwas anderes zu erfahren. :)

    Ich habe mich schon mal mit basischen Lebensmitteln auseinandergesetzt, aber wusste bisher noch nicht, dass man dieses "System" auch auf andere Produkte erweitern kann. Wenn man diese Erklärungen liest, klingt das alles immer so sinnvoll, dass ich es am liebsten sofort ausprobieren will. :D Ich muss aber ehrlicherweise zugeben, dass ich ein totales Duftopfer bei Duschgelen bin. Wenn ein Duschgel gut riecht, muss ich es haben. :D

    Ich hoffe auf jeden Fall, dass es bei dir noch mehr Beiträge anderer Kategorien geben wird.

    Liebe Grüße,
    Tati

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]