Das Leben fällt, wohin es will von Petra Hülsmann

9:41:00 PM

Unabhängigkeit, Freiheit und Spaß - das sind Attribute, die sich Marie Ahrens auf die Fahne schreibt. Ihr sorgloses Leben besteht aus Jobs ohne Verantwortung, Gelegenheitssex und diversen Partys, zumindest bis sie erfährt, dass ihre Schwester Christine schwer erkrankt ist. Um ihr auf dem Weg der Heilung unter die Arme zu greifen und auf die Kinder aufzupassen, zieht Marie kurzerhand bei ihr ein und muss zudem Christines Job in der familieneigenen Werft  übernehmen. Nicht unbedingt das, was Marie sich unter einem spaßigen Leben vorstellen, denn Pünktlichkeit und Verantwortung sind nicht gerade ihre Stärke. Außerdem ist da noch Daniel, ihr neuer Chef, mit dem sie sich überhaupt nicht versteht. Schon bald muss Marie feststellen, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt, als Spaß - und dass einen die Vergangenheit schließlich immer doch einholt...

"DAS LEBEN FÄLLT, WOHIN ES WILL" VERANKERT SICH FEST IM LESERHERZ!

Das Leben fällt, wohin es will - Petra Hülsmanns Bücher jedoch fallen immer zielgenau in mein Leserherz und werfen dort ihren Anker aus. Auch ihr nun mehr viertes Buch "Das Leben fällt, wohin es will" hat spielend leicht das geschafft, was bereits ihre Vorgängerwerke schafften: mir immer wieder dieses kuschelig-schöne Wohlgefühl zu vermitteln, wann immer ich das Buch aufschlage. Und das obwohl "Das Leben fällt, wohin es will" thematisch definitiv deutlich ernster ist, als die Vorgänger - schließlich spielt das Thema Krankheit, insbesondere Krebs, eine tragende Rolle. Auch wenn (oder vielleicht gerade weil) der Grundtenor dadurch etwas von der sonstigen Leichtigkeit vermissen lässt, ist "Das Leben fällt, wohin es will" für mich wieder ein absolutes Must-Read gewesen, das mich durchweg unterhalten und fesseln konnte und frischen Nordwind in mein Bücherregal bringt.

Apropos frischer Nordwind: Auch wenn ich das Buch nicht als klassische Urlaubslektüre (dafür wird es dann doch hier und da sehr ernst!) betiteln würde, sorgt die Geschichte um Marie, Daniel und co. für eine fabulöse maritime Atmosphäre, die natürlich unter anderem durch das typische hülsmannsche Hamburger Setting, kurze Episoden im feinsten Plattdeutsch und das Segel-Thema ausgelöst wird. Der Erzählton ist gewohnt locker-flockig, frisch und witzig, sodass sich die Geschichte viel zu schnell einatmen lässt und durchweg Spaß macht. Ähnlich wie der Erzählstil sind auch die Charaktere sympathisch und liebevoll ausgearbeitet - Protagonistin Marie ist trotz ihres erst sehr lockeren Lebens eine absolute Sympathieträgerin (und das sage ich nicht nur, weil sie mir durch ihren Vornamen sowieso schon sympathisch sein muss!), die gerade durch ihre unbedarfte und charmante Art zu überzeugen weiß und sich im Laufe des Buches und mit dem Wissen um ihre Vergangenheit entwickelt. Besonders die Kabbelei zwischen ihr und Daniel lockert das Buch immer wieder auf und liest sich wunderbar unterhaltsam. Sehr gelungen fand ich jedoch auch Christine, deren Entwicklung erschreckend realistisch scheint. Petra Hülsmann hat hier genau den richtigen Ton getroffen und ein sensibles Thema nahe an den Leser gebracht.

MARITIMES WOHLFÜHLBUCH MIT VIEL CHARME UND LIEBE ZUM DETAIL

Insgesamt gestaltet sich das Konzept von Petra Hülsmanns Büchern zwar recht ähnlich, was die Liebesgeschichte betrifft, dafür ist das Drumherum aber stets erfrischend anders und bietet mit unterschiedlichen Themenkomplexen eine schöne Variabilität, sodass es beinahe unmöglich erscheint, sich zu langweilen. Womöglich ist es genau dieses Konzept, was mir an den Büchern eben so gut gefällt: man weiß ungefähr, aber eben nicht gänzlich, was man bekommt, kann sich fallen lassen und abschalten. So ist auch "Das Leben fällt, wohin es will" ein echtes Wohlfühlbuch! Mit viel Witz und Liebe zum Detail wird man nach Hamburg entführt und sieht die Stadt so klar vor Augen, als wäre man selbst dort.

"Das Leben fällt, wohin es will" fällt ohne Umschweife direkt in mein Leserherz und verankert sich  dort im wahrsten Sinne des Wortes. Petra Hülsmann serviert einmal mehr eine charmant-maritime Wohlfühlgeschichte, die sich trotz ernstem Thema unterhaltsam lesen lässt und den Leser wohlig einhüllt. Wer noch nichts von Petra Hülsmann gelesen hat, der sollte das man dallig maken!

Schon gelesen?

1 Wortmalerei(en)

  1. Hey Marie,

    deine Rezension spricht mir aus der Seele. Ich kann es nur so unterstreichen. Ja, trotz ernsterem Grundton durch das Thema Krebs steckt dort doch viel Lebensfreude, Mut und Stärke dahinter. Marie als Charakter ist einfach klasse... weil sie tief im Herzen einfach richtig gut ist.

    Schöne Worte für ein schönes Buch. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    ReplyDelete

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser

Die Wortmalerin

My photo
Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz. [aus Tintenherz]