SuB-Zuwachs, Neuankömmlinge und Buchschätze

3:25:00 PM


Ich weiß nicht, wie oft ich einen solchen Eintrag nun schon angefangen und dann - aus welchen Gründen auch immer - wieder abgebrochen habe, aber hier sind sie nun endlich: Meine neuen Bücher. Das Meiste habe ich Anfang diesen Monats bekommen und eben einfach nie die Zeit gefunden von ihnen zu berichten!

Das Lächeln der Frauen; Der Märchenerzähler




Nicolas Barreau - Das Lächeln der Frauen
Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant Le Temps des Cerises übernommen hat, überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman mit dem Titel Das Lächeln der Frauen ins Auge. Verwundert stößt sie auf einen Satz, der auf ihr eigenes kleines Restaurant verweist. Nach der Lektüre der ganzen Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt - den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr, davon ist sie überzeugt, das Leben gerettet hat, ohne dies auch nur zu ahnen. Sie möchte sich bedanken und ihn in ihr kleines charmantes Restaurant einladen, das er ja offensichtlich bereits zu kennen scheint. Doch ihr Wunsch erweist sich als schwieriges, ja fast unmögliches Unterfangen. Alle Versuche, mit dem scheuen Autor über seinen französischen Verlag in Kontakt zu treten, werden von dem bärbeißigen Lektor André abgeblockt, der ihre enthusiastischen Briefe nur widerwillig weiterleitet. Doch Aurélie gibt nicht auf, und als eines Tages tatsächlich eine Nachricht von dem zurückhaltenden Schriftsteller in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat ... 

Ich wollte ja schon immer etwas von Nicolas Barreau lesen und durch Kossi's Valentinstagsspecial komme ich nun endlich dazu, denn ich habe ein Exemplar von "Das Lächeln der Frauen" bei ihr gewonnen. Vielen Dank dafür!

---

Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis
Geliebter Mörder? Atemlos spannend - ein Meisterwerk von Antonia Michaelis.
Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich - eine ganz neue Antonia Michaelis. 

Dieses Buch hat mich irgendwie verfolgt. Seit ich es gesehen hatte, ist es mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen, denn der Klappentext klingt vielversprechend und irgendwie werde ich nicht ganz schlau daraus - d.h. ich kann mir nicht vorstellen, wie dieses Buch geschrieben ist, um was es genau geht, etc. Ich bin auf jeden Fall gespannt und das Buch sieht ja auch schonmal ziemlich gut aus - auch ohne Schutzumschlag übrigens!

---

Ronar, Ruf der Tiefe, Forbidden, Sternwandler, Bleeding Violet

Die Stadt der verschwundenen Kinder, Sturm im Elfenland
Ich freue mich einfach auf jedes Einzelne von ihnen, am meisten aber auf "Die Stadt der verschwundenen Kinder" und "Der Märchenerzähler", da es beides Bücher sind, die mich irgendwie magisch anziehen.

Habt ihr schon eines von ihnen gelesen?

Schon gelesen?

12 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser