[Ich lese...] Über mir der Himmel

1:15:00 PM


Inhalt:
Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt, siebzehn Jahre haben die beiden ihre Kleider, ihre Gedanken, ihr Lachen geteilt. Doch jetzt ist Bailey tot und Lennie in einem Haus der Trauer, wo niemand rein- oder rauskommt. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt – zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater – und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause ... [Quelle: *klick*]

Cover/Gestaltung:
Ich finde, dass jedes, der oben abgebildeten Cover, seinen eigenen Charme hat. Bis auf das zweite mag ich sie alle irgendwie sehr gerne. Vorallen Dingen das dritte Cover mit dem großen, roten Herz finde ich irgendwie sehr schön anzusehen. Die Gestaltung des deutschen Buches gefällt mir ganz gut. Es sind in allen Kapitel Bilder abgedruckt, auf denen Lennie Erinnerungen oder Gedichte geschrieben hat. Allerdings habe ich bei StefanieEmmy gesehen, dass die englische Ausgabe sogar noch schöner - mit bunten Bildern - gestaltet ist.

Leseimpressionen:

So lange wollte ich dieses Buch schon lesen und jetzt bin ich in der Stimmung dafür. Ich habe es gestern begonnen und bin schon bei der Hälfte des Buches angelangt. Was soll ich sagen? Ich finde es wunderschön-traurig-unglaublich. Der Schreibstil ist toll, die Charakter gefallen mir und das Buch hat bis jetzt einfach eine tolle Atmosphäre, die das Lesen wunderbar leicht macht - trotz des schwierigen Themas. Ich merke kaum, wie die Zeit vorrüberfliegt, während ich es verschlinge.

Und, welches Cover gefällt euch am Besten?

Schon gelesen?

4 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser