[Ich lese...] Überleben

4:38:00 PM



Inhalt:
Atemberaubend: ein grandioser Endzeitthriller um Wahrheit, Wirklichkeit und große Lügen. Seit sechs Jahren lebt Eli mit seiner Familie in einem Bunker, den seiner reicher Vater hat bauen lassen kurz bevor die USA einem nuklearen Anschlag zum Opfer fielen. Zwar sind er und seine Schwestern jetzt in Sicherheit. Aber ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt wird Eli das Eingesperrtsein zunehmend unerträglicher. Die Lage spitzt sich zu, als die Lebensmittel knapp werden und Eli immer häufiger mit seinem Vater aneinander gerät. Welches Geheimnis verbirgt er? Und stimmt es wirklich, dass es außer ihnen keine Überlebenden gibt? [Quelle: Amazon]

Cover/Gestaltung:
Beide Cover passen meiner Meinung nach sehr gut, wobei ich das US-Cover beklemmender finde, was die Atmosphäre des Buches gut beschreibt. Ansonsten sind aber beide nichts Besonderes. Innen drin gibt es auch keine nennenswerten Gestaltungen, jedoch würde das auch nicht zu dem Buch passen.

Leseimpressionen:
Wow. Ich hatte es ja jetzt sehr lange angefangen und nicht weitergelesen, weil mir die Dystopielust irgendwie vergangen war und ich hätte nur eine Seite weiterlesen müssen, dann wäre es atemberaubend spannend geworden. Jetzt bin ich mittendrin in dieser ungewöhnlichen, erschreckenden Geschichte, eingehüllt in die düstere, beklemmende Atmosphäre und kann kaum mehr aufhören zu lesen. So viele Geheimnisse und Rätsel tun sich dem Leser auf, sodass er jeder Person in dem Buch misstraut und an jedem Satz zweifelt. Die Geschichte nimmt mich wirklich mit und ich bin wahnsinnig auf die Auflösung gespannt.

Habt ihr schon genug von den Dystopien oder freut ihr euch über jedes neue Buch in dem Genre?

Schon gelesen?

4 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser