[Ich lese...] Die Enklave von Ann Aguirre

6:34:00 PM


Inhalt:
New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren…

Erste Leseimpressionen:
Da ich mit Zwei an einem Tag momentan pausiere - irgendwie dreht die Geschichte sich gerad im Kreis und kommt nicht voran - habe ich heute Morgen Die Enklave begonnen. Ich brauche einfach irgendetwas, was mich aus meiner Leseflaute holt und irgenwie hat es mich da angelacht. Ich habe inzwischen schon die 100-Seiten-Grenze geknackt und muss sagen, dass ich sehr leicht in die Geschichte gefunden habe. Sie ist gut erzählt, spannend, teilweise auch sehr brutal und das Beste: Nicht so schwer. Natürlich auch nicht leicht - ganz und gar nicht, aber das Buch scheint auch nicht so aufs Gemüt zu drücken, wie Zwei an einem Tag das bisweilen getan hat. Der Konflikt wird sich zwar auch in der Enklave mehr und mehr zusammen ziehen, aber ich denke, dass es momentan dennoch das richitge Buch für mich ist.

Ich hoffe daher einfach mal, dass ich euch bald wieder ein - hoffentlich gutes - Buch präsentieren kann und wieder die Lust finde, Rezensionen zu schreiben. Bis dahin: Genießt die Ferien (wenn ihr schon welche habt), lest schön und drückt mir die Daumen! (;

Schon gelesen?

2 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser