|Kleine Buchgedanken| Einen auf's Ohr kriegen oder auch: Lesefaul? Hörbuch!

10:00:00 AM

Es gibt Tage, an denen ich wenig Lust habe, geschriebene Worte zu lesen - Tage, an denen ich einen schlechten Tag hatte und eigentlich nur noch ins Bett will, oder Tage, an denen ich aufräume. Das sind die perfekten Momente für ein Hörbuch: Sich einfach von einer schönen Stimme berieseln lassen, einer Geschichte zu lauschen, untermalt mit Musik und Geräuschen oder einfach ganz pur und klassisch. Allerdings bin ich eher der Typ Mensch, der meistens nur Hörbücher hört, die er als Buch schon einmal gelesen hat, einfach, weil ich das Gefühl habe, dass oft viel gestrichen wird, was mir dann das Verständnis für die Geschichte nimmt (eine Ausnahme wären hier die Tommy-Jaud-Bücher, die ich ohne jegliches Vorwissen gehört und geliebt habe!).


































Ich habe euch mal ein paar meiner liebsten Liebingshörspiele/bücher zusammengetragen, die ich auch gerne öfters mal höre. Erstmal wäre da "Der Schatten des Windes", hauptsächlich gesprochen von Matthias Schweighöfer und das ist wirklich ein Hörspiel, wie es im Buche... eh auf der CD gebrannt ist, denn es wird von unterschiedlichen Sprechern gelesen, ist mit Geräuschen und atmosphärischer Musik untermalt. Matthias Schweighöfer liest derart melancholisch schön vor, dass man gar nicht anders kann, als sich auf dem Friedhof der vergessenen Bücher zu verlieren. Ungefähr dasselbe gilt für Schätzings "Der Schwarm" - ein wirklich toll bearbeitetes Hörspiel, ebenfalls mit Musik und Hintergrundgeräuschen untermalt. Tolle Effekte, tolle Sprecher, es macht einfach Spaß da zuzuhören. Weiterhin kann ich alle Hörbücher von Tommy Jaud empfehlen, die ich ja schon in meinem "Kurz und Knapp" vorgestellt habe, hier stellvertretend noch einmal "Millionär".























Last but not least muss ich gestehen, dass ich ein großer "Die drei ???" - Fan bin und alle Folgen immer wieder gerne hören - bevorzugt beim Aufräumen. Ich mag es einfach, mich von Stimmen zu berieseln lassen, selbst wenn ich manchmal nicht richtig zuhöre. Das Gefühl, von Geräuschen umhüllt zu sein, wenn ich denn mal alleine bin, ist richtig schön, vor allen Dingen, weil ich nicht der "Fernseh-im-Hintergrund-laufen-lassen"-Typ bin. Hörbücher/spiele sind etwas besonderes für mich, schönen Stimmen und gut bearbeiteten Szenarien zuzuhören, macht Spaß und motiviert bei langweiligen Tätigkeiten. Aufräumen, bügeln und all solcher Kram macht plötzlich Spaß, wenn man es sich nur gemütlich und lauschig genug macht - und was ist schöner, als sich eine Geschichte vorlesen zu lassen?

Seid ihr auch solche Hörbuchfans? Was mögt ihr an Hörbüchern und was nicht? Welches sind, eurer Meinung nach, die besten Hörbücher/spiele?

Schon gelesen?

15 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser