|Rückblicksmalerei| im Januar 2014

1:38:00 PM









Ich glaube man sieht, dass ich mich über den Januar nicht ansatzweise zu beklagen brauche, denn wenn ich eins getan habe, dann gelesen - was in vielerlei Hinsicht allerdings nicht unbedingt lobenswert ist. Trotzdem war es einer der Monate, in denen mir fast jedes Buch gefallen hat (auch wenn ich gestehen muss, dass ich hier ein bisschen geschummelt habe, aber dazu gleich mehr!). Mein Herzenshighlight ist definitiv "Was ich dich träumen lasse", aber auch "So rot wie Blut" ist weit oben mit dabei. Außerdem für mich entdeckt habe ich Jutta Wilke und die Bücher um die Dark Village Reihe (in diesem Fall gehört der dritte Band allerdings eher zu "Sonstiges", aber ich meine, sie sehen nebeneinander einfach so gut aus, da konnte ich sie nicht trennen!). Ebenfalls eher ein Kandidat für "Sonstiges" von der Bewertung her wäre "Light & Darkness" von Laura Kneidl, aber das Buch ist ebenfalls eine kleine Herzensangelegenheit und kam daher guten Gewissens zu meinem Highlights.


Die restlichen meiner gelesenen Bücher waren mittelmäßige Kandidaten, die ich zwar relativ gerne gelesen habe, die mich aber irgendwie nicht packen konnten. Dazu gehört "Eve & Adam", dem es für mich an Tiefe und Charme fehlte, ebenso wie der erste Band der Night School Reihe, der zwar unterhaltsam, aber doch teilweise recht zäh war. Dennoch könnte ich mir vorstellen, beide Reihen weiter zu beobachten und gerade bei Night School noch einmal reinzuschauen. Ich glaube, da ist viel Luft nach Oben. Auch ein paar eShorts gehören zu den Büchern, die mich nicht unbedingt packen konnten - "Schattenträumer" von Bettina Belitz beispielsweise fand ich sehr unnötig. Zwar lesen sich die wenigen Seiten flott runter, aber Spaß hatte ich nur bedingt. Von Monika Feth's Totenvögel war ich mehr als enttäuscht - das eShort bietet absolut nichts Neues, was einfach nur schade ist, weil man mit diesem Medium so viel hätte machen können.

Gelesene Bücher: 16
davon bereits rezensiert: 13
davon eShorts: 3
davon eBooks: 1
Gelesene Seiten: 4540
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 146,45
Durchschnittliche Bewertung: 3,92
Stapel ungelesener Bücher: 420

Ich sage es tatsächlich nur ungern, aber ich glaube, es ist vorerst vorbei mit der vielen Leserei, denn der Februar ist der böse Monat, der der Uni vorbehalten ist. Eine Klausur, eine mündliche Prüfung und zwei Hausarbeiten stehen an und ich habe noch nichts getan - was natürlich ziemlich kontraproduktiv ist. Da fällt einem wieder auf, wie sehr einem plötzlich jedes noch so verhasste Buch zulächelt, wenn man eigentlich etwas ganz anderes tun sollte. Plötzlich erscheint alles so interessant und faszinierend - Hauptsache man muss nicht lernen. Sollte es hier in den folgenden Wochen also ein wenig ruhiger werden, dann wisst ihr immerhin woran es liegt - und wenn es voller wird, im Grunde auch, denn dann prokrastiniere ich enorm und hätte nichts gegen ein wenig Tadel! Ich jedenfalls bin gespannt, wie viele Bücher ich trotz allem lesen werde und freue ich auf einen neuen (relativ kurzen, glücklicherweise) Monat.

 Was habt ihr im Januar so gelesen und wie wertet ihr eShorts in euren Statistiken? Ich bin mir da immer unsicher, weil sie für mich keine vollwertigen Bücher sind.

Schon gelesen?

9 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser