|Blog-Tour| "Watcher - Ewige Jugend" || Tag 1 - Buchvorstellung [mit Trailer und Zitaten]

6:00:00 AM


























Was ein Watcher ist? Und was die ewige Jugend damit zu tun hat? Wenn ihr euch diese Fragen gestellt und euch in das kunterbunte Cover verliebt habt, seid ihr an dieser Stelle genau richtig, denn heute startet die Blogtour zu "Watcher: Ewige Jugend" von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler hier auf meinem Blog - was es hier zu entdecken gibt? Eine kleine Vorstellung des Buches mit vielen (aber längst nicht all) seinen Facetten, einige kleine Zitate mit Bildern und den Trailer zum Buch. Insgesamt wird die Tour sechs Stationen umfassen, damit ihr möglichst viel über das Buch entdecken und herausfinden könnt!








Bevor es losgeht, noch ein paar kleine Worte, damit ihr mehr zum Verlauf wisst. Es wird nämlich neben Text, Bilder und Informationen auch etwas für euch zu gewinnen geben. Insgesamt wird es drei Gewinner geben. Was genau ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr hier:

Platz 1
Platz 2
Platz 3

In den Lostopf hüpft ihr, indem ihr die Fragen beantwortet, die Tag für Tag auf den verschiedenen Blogs gestellt werden. Postet einfach einen Kommentar unter dem jeweiligen Beitrag – und schon habt ihr ein Los! Ein Los ist nicht genug? Dann teilt die Blogtour auf euren Blogs, bei Facebook oder in Leserforen und postet den Link als Kommentar unter einen der Beiträge – und schon seid ihr mit 2 Losen dabei. Ganz wichtig: Auch am Samstag könnt ihr noch die Frage von Montag beantworten oder die von Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag … Ihr könnt also, selbst wenn ihr erst am letzten Tag einsteigt, noch mindestens 6 Lose sammeln. Die Frage findet ihr bei mir am Ende des Posts, denn jetzt geht es los mit Watchern, Cupids und co...








London, wie wir es kennen, existiert nicht mehr. Die ganze Welt hat sich verändert, denn die größeren Städte sind zu riesigen Metropolen geworden, umgeben von Mauern, die die Städte vor dem Niemandsland, dort, wo die Aussätzigen leben, trennen. Die Städte sind aufgeteilt in die Welt der Industriellen, sozusagen der Elite und die Welt der Arbeiter, die in den Fabrikvierteln leben und jeden Tag um ihr Leben kämpfen müssen. Jolette Somerville, kurz Jo genannt, ist ein Watcher; eine Wächterin. Sie schützt die Tochter eines Industriellen mit ihrem Leben, da diese besondere Fähigkeiten hat und sie somit von ihren Mitmenschen abhebt. Denn neben den Menschen existiert auch noch eine andere Rasse - die Cupids. Sie jagen Kinder mit besonderen Fähigkeit und haben es ganz besonders auf Patience, Jo's Schutzbefohlene, abgesehen. Gemeinsam mit Cy fliehen Jo und Patience aus London quer durch Europa und finden sich bald auf einer Reise wieder, die Geheimnisse aufdeckt, die die drei niemals für möglich gehalten hätten....








Eine der Besonderheiten des Buches ist die Tatsache, dass man einiges der Welt zu sehen bekommt, die Nadine d'Arachart und Sarah Wedler erschaffen haben. Das äußert sich darin, dass man viel mit Jo und co. durch die verschiedenen Länder reist - so gesehen ist "Watcher: Ewige Jugend" beinahe schon ein dystopischer Road Trip (nur eben nicht so locker und unbeschwert!). Einige der Orte (aber längst nicht alle), die man in "Wachter" kennenlernt, wollte ich euch in Form von Bildern und Zitaten präsentieren, damit ihr einen kleinen Einblick in die Welt und den Stil der Autorinnen bekommt. Seid ihr bereit? Dann einmal anschnallen und festhalten, bitte - es geht los, eine kleine Reise durch eine zukünftige Version unserer Welt...

Bild (c) *klick*


 Aber natürlich hat London, wie jede Metropole in der Zukunft, auch ihre Schattenseite, denn es ist nicht nur schillernd und futuristisch. Im Gebiet der Fabriken leben die Arbeiter und bei ihnen ist es längst nicht so schön, wie bei den Industriellen.

Bild (c) *klick*
"... Die meisten von ihnen leben in Highworth, einer Siedlung, deren Straßen so eng sind, dass dort kaum geatmet werden kann. Sie gehört nicht zum schillernden Teil Londons. Die Wohntürme von Highworth kann man bis ins Zentrum sehen - Kastenbauten aus Beton, so gut wie fensterlos, denn das kostbare Glas aus Londons einziger Glashütte wird für das schicke Geschäftsviertel gebraucht."
[S. 6-7]

Als Jo und Cy aus London fliehen, um Patience zu suchen, die Jo zuvor bei einem Zirkus in Sicherheit gebracht hat, damit sie nicht von den Cupids gefangen genommen wird, verlassen sie die Stadt mit dem Zug. Dieser fährt größtenteils durch einen Tunnel aus Schwarz, damit die Industriellen keinen Blick ins Niemandsland werfen müssen - dafür werden künstliche Bilder auf das Fenster projiziert, damit der Blick in das endlose Schwarz nicht allzu ermüdend ist.

Bild (c) *klick*
Neben düsteren Tunneln und futuristischen Städten bietet "Watcher: Ewige Jugend" aber auch so manchen schönen Einblick, der beinahe schon magisch wirkt. Beispielsweise kommen Jo und Cy auf ihrer Reise auch in einen Zirkus, der sehr magisch beschrieben wird, sodass ich mir beim Lesen vorkam, als würde ich in einer Wolke aus Zuckerwatte schweben. Ebenfalls sehr besonders ist die Insel, auf die sich die drei (inklusive Hund Mali) verirren, denn sie wird nicht nur wunderschön beschrieben, sondern birgt auch einige Geheimnisse...

Ein ebenso wichtiger Abschnitt wie die Insel, ist das Niemandsland, von dem man am Anfang nicht sonderlich viel mehr mitbekommt, als ich es oben schon beschrieben habe. Dennoch bekommt man ein sehr gutes und detailliertes Bild der Landschaft, denn wenn ich daran denke, sieht das Niemandsland in meinem Kopf ungefähr so aus:

Bild (c) *klick*





Womit Jolette nicht gerechnet hätte und wohin die Reise die Protagonisten noch so führt? Das erfahrt ihr natürlich nur, wenn ihr das Buch lest!




 22.04.2014 - Zuckerwattewelten
23.04.2014 - Buchblog um die Ecke
24.04.2014 - Die Seitenflüsterer
25.04.2014 - Parallelwelt-Bücher
26.04.2014 - InflagrantiBooks


Welcher der Orte, die ich euch vorgestellt habe, interessiert euch am meisten bzw. welchen würdet ihr am liebsten erkunden?

Schon gelesen?

45 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser