Blogtour | Die Überlebenden - Wie überlebst du in Thurmond?

7:00:00 AM


Vermutlich wären die Worte "Willkommen in Thurmond" etwas unangebracht, denn wer könnte sich in einer Art Konzentrationslager für Jugendliche schon willkommen fühlen? Wohl niemand, daher lasse ich das mit den Formalitäten einmal außen vor. Bei der heutigen Station unserer Blogtour zu "Die Überlebenden" geht es um Thurmond und alles, was man darüber wissen muss, einige Überlebenstipps, um nicht völlig unterzugehen und auch einige Zitate, die man nicht besser zusammenfassen kann. Und jetzt klettern wir einfach einmal über den elektrischen Zaun (stellen wir uns einfach vor, er wäre ausgeschaltet), der Thurmond umfasst und schauen uns diese grauenvolle Anlage einmal von innen an...



Und da wären wir, hinter dem hohen Zaun, mitten in Thurmond. Das Lager besteht in großen Teilen aus einer tristen Ansammlung von Holzbaracken, und einem Fabrikgebäude, welches im Nachhinein dazugebaut wurde, als man bemerkte, Thurmond müsse "autark" werden und kaum Kontakt zur Außenwelt zulassen. In der Holzbaracke, in der die Protagonistin Ruby untergekommen ist sind erst "Vierzehn [Mädchen] insgesamt, allerdings wurden es am nächsten Tag schon zwanzig" [S. 33] und so weiter - das heißt viele Kinder sind auf engstem Raum untergebracht. Die Mädchen sind von den Jungs getrennt und alle Kinder sind nach ihrer jeweiligen Farbe untergebracht, wobei die Roten, Orangenen und Gelben nach kurzer Zeit weggebracht worden sind - wohin wissen allerdings nur die PSFs (Psi Special Forces)...

Um nicht aufzufallen und ohne Strafen in Thurmond leben zu können, gibt es allerdings auch Regeln, die man notgedrungen einhalten muss und die die PSFs strengstens überwachen. Angenommen, die inoffiziellen Regeln wären irgendwo niedergeschrieben, könnte das in etwa so aussehen:


Die wichtigste Regel jedoch, die man sich merken sollte, wenn man in Thurmond überleben will, die nirgendwo steht - für den Fall, dass du geheimerweise Rot, Orange oder Gelb bist - ist simpel, wie schwierig: Lass dich niemals erwischen! Als Erkennungsmethode für Kinder dieser Farben hat Thurmond das "Weißrauschen" eingeführt, bestimmte Töne, die Rote, Orangene und Gelbe überhaupt nicht gut vertragen. Sollte dieses Weißrauschen ertönen, ist es vermutlich schon zu spät, daher sollte man sich bedeckt halten und auffällig sein. Als letzte wichtige Regel, sollte man noch dazu sagen: Vertraue niemandem! Vermutlich ist auch das eine der besten Regeln, wenn man in Thurmond überleben will.





Ich hoffe, dieser kurze Einblick in Thurmond hat euch gut informieren können (gefallen ist hier wohl das falsche Wort!). Im Buch selbst kann man sich natürlich ein noch besseres Bild verschaffen, deswegen habe ich nicht jede Information mit reingenommen. Ich wünsche euch noch viel Spaß bei den weiteren Stationen der Tour:
16.02. Buchvorstellung - bei Bücherwürmchen 
17.02. Virus und tote Kinder - bei Katja's Bücherwelt 
18.02. Wie sie herausfinden ob ihr Kind gefährdet ist - bei Bücherwürmchen 
19.02. Wie überlebst du in Thurmond - bei mir 
20.02. Interview mit der Autorin - bei In Flagranti Books 
21.02. Ruby die stille Gefahr - bei In Flagranti Books 
22.02. Test - Welche Farbe steckt in dir? - bei Katja's Bücherwelt 
23.02. Gewinnspiel - auf allen Blogs 
08.03. Bekanntgabe der Gewinner - auf allen Blogs

Die nächste Station findet ihr morgen bei In Flagranti Books mit einem interessanten Interview mit Alexandra Bracken. Schaut also unbedingt vorbei!

Schon gelesen?

12 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser