Filmgedanken | DUFF - Hast du keine, bist du eine (inkl. Verlosung)

6:43:00 PM

Bianca Piper glaubt nicht an Rollenklischees - schließlich lebt sie im 21. Jahrhundert, in dem jeder sein darf, wie er will. Als ihr Wesley, der Bad Boy der Schule, auf einer Party jedoch sagt, dass sie eine DUFF (Designated Ugly Fat Friend) ist, beginnt sie ihr Leben plötzlich anders zu sehen. Als DUFF soll sie die unattraktive Freundin sein, die ihre besten Freundinnen hübscher wirken lässt - doch das will Bianca definitiv nicht sein, schließlich möchte sie endlich ihren Schwarm Toby Tucker ansprechen. Kurzerhand fragt sie Wesley, ob er ihr helfen kann, endlich nicht mehr die unscheinbare Freundin zu sein - und muss schnell feststellen, dass sie mehr ist, als ein Wort...

"DUFF - Hast du keine, bist du eine" ist ein gutes Beispiel dafür, dass man die Bezeichnung "Buchverfilmung" in den allermeisten Fällen nicht allzu ernst nehmen sollte. "An das Buch angelehnt" trifft es da schon eindeutig besser. Oder vielleicht sogar eher "vom Buch inspiriert". Was auch immer man dazu sagen möchte, es ist nicht zwangsläufig negativ gemeint. "DUFF" ist eine liebevoll gemachte Teenagerkomödie mit minimalen Parallelen zu der Romanvorlage, die im Gegensatz zum Film ernster und tiefgehender daherkommt. Wer hier also die Verfilmte Version von "Von wegen Liebe" / "The Duff" erwartet, wird den Kinosaal sicherlich enttäuscht verlassen. Das nur vorweg, denn nun lassen wir das Buch Buch sein, betrachten den Film und tun einfach mal so, als gäbe es kein gleichnamiges Buch.

"DUFF - Hast du keine, bist du eine" ist eine typische Wohlfühl-Teenie-Komödie, die viele Themen zu umfassen versucht: Freundschaft, Mobbing, Liebe, (High School) Klischees, Selbstbewusstsein und Selbstfindung. Dabei kratzt er selbstverständlich eher an der Oberfläche, als sich wirklich ernsthaft damit zu beschäftigen, was aber auch seine Berechtigung hat. Der Film ist witzig, frech und jung und hat einige schöne Szenen, die wirklich Spaß machen. Er will zwar mit manchen Klischees spielen, schafft das aber nicht immer ganz sauber und lässt die High School Zicke eben High School Zicke bleiben. Dennoch: "DUFF" ist ein schöner Film für Zwischendurch und macht eindeutig Spaß, was vor allen Dingen an den Schauspielern liegt.

Bianca (Mae Whitman) und Wesley (Robbie Amell) haben eine ziemlich gute Chemie, die den Film quasi am Leben hält und an manchen Stellen noch mehr hätte herausgearbeitet werden können. Am Schluss ging mir die Entwicklung ihrer Beziehung nämlich doch ein wenig zu schnell. Generell wurden die Beziehungen unter einander weniger gut hervorgehoben - die Freundschaft zwischen Bianca, Jessy und Casey beispielsweise hat mich zu keinem Zeitpunkt berühren können. Man weiß einfach nicht genau, was die drei aneinander haben und das wird auch bis zum Ende hin nicht beantwortet. Hätte der Film seine Schwerpunkte hier ein wenig deutlicher gelegt, hätte er durchaus noch einiges an Tiefgang mit sich bringen können, doch das war nicht der Fall. Stattdessen setzt er viel auf Humor, Situationskomik und Running Gags, die definitiv zum Lachen oder Schmunzeln bringen, aber letztlich recht kurzweilig bleiben. Die "Antagonisten" bleiben zudem charakterlos und blass, was den Film stellenweisen sehr unernst und lächerlich wirken lässt. Mae Whitman und Robbie Amell können das aber immer wieder gerade biegen.



Falls ihr Lust bekommen habt, auch einmal in Film und Buch hineinzuschauen, habe ich jetzt noch eine kleine Verlosung für euch. Gemeinsam mit der Agentur "Pure Online" verlose ich ein Fanpaket zu "DUFF" mit einem Filmposter, der Romanvorlage "Von wegen Liebe" und zwei Kinokarten für den Film.





Teilnahmebedingungen:
Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, benötigt ihr für die Teilnahme das Einverständnis eurer Eltern.
Jeder darf nur einmal teilnehmen - bei mehrfacher Teilnahme wird derjenige von der Verlosung ausgeschlossen. E-Mail Adressen werden sofort nach Beendigung gelöscht. Die Adresse des Gewinners wird an die Agentur weitergegeben, die den Gewinn an den Gewinner verschickt. Reine Gewinnspielblogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Auslosung erfolgt unter allen richtigen Antworten über Random.org. Teilnahmeschluss ist der 09.07.2015! Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag genannt.


Random.Org hat entschieden - Gewonnen hat: LUCIE! Herzlichen Glückwunsch :)

Ich wünsche euch viel Glück und hoffe, dass euch der Film ebenso gut unterhalten kann, wie mich!

Schon gelesen?

14 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser