Rückblicksmalerei | Flop 10 aus 2015

9:42:00 PM


2015 war nicht immer licht, es gab eindeutig auch dunkle (Lese)Momente, die mich ein wenig zurückgeworfen haben. Einige Bücher waren dabei, die mich enttäuscht oder ernüchtert zurückgelassen haben und daher möchte ich euch zusätzlich zu meinen Highlights meine Flops aus dem vergangenen Jahr vorstellen. Auch hier gilt: Die Reihenfolge hat nichts zu sagen.


1. Dark Wonderland: Herzbube von A. G. Howard ist aus der Kategorie "Enttäusche Erwartungen". In 2015 habe ich auch den ersten Band gelesen, der mich absolut faszinieren konnte. Band 2 hingegen wirkt wie eine aufgewärmte Speise und hat es einfach nicht geschafft, an den ersten Band heranzukommen. Schade.

2. Talon: Drachenzeit von Julie Kagawa war ein letzter Versuch mit der Autorin. Anscheinend ist Julie Kagawa einfach nicht meine Art Schriftstellerin, denn nachdem mich schon der erste Plötzlich Fee Band gelangweilt hat, ist auch Talon nicht besser.

3. Die rote Königin von Victoria Aveyard war eines dieser Bücher von denen ich im Grunde davon ausgegangen bin, dass ich es mögen würde. Vielleichht war gerade das das Problem, denn letztlich hat es mich größtenteils genervt, gelangweilt und desinteressiert zurückgelassen.

4. Schwert & Rose von Sara B. Larson hätte spannende Jugend-High-Fantasy werden können, stattdessen ist es unausgereift und fokussiert sich zu sehr auf die Liebesbeziehung, die ebenfalls nicht zu überzeugen weiß. 


5. A little too far von Lisa Desrochers ist mir eigentlich nicht einmal eine Nennung wert, aber eigentlich war es so lachhaft schlecht, dass es eben doch genannt werden muss. Selten habe ich mich so amüsiert und das Buch letztlich kopfschüttelnd geschlossen. Wieso schreibt man so etwas?

6. Dein für immer von Becca Fitzpatrick ist der finale Teil der Engel der Nacht Reihe und hat mich extrem enttäuscht. Zwar war es zu erwarten, da die Reihe ohnehin kontinuierlich abgenommen hat, doch am Ende ist das fulminante Finale so langweilig und zäh, dass ich mir fast wünschte, nach dem ersten Band nicht mehr weitergelesen zu haben.

7. Schnee wie Asche von Sara Raasch hätte ebenfalls eine grandiose Geschichte werden können, wenn sie nicht so vorhersehbar gewesen wäre. Die Grundidee ist in meinen Augen genial, die Umsetzung fad, zäh und unglaubwürdig. 

8. Herzriss von Britta Sabbag war nach dem ersten Band einfach ein Muss. Leider hätte ich es auch hier bei dem ersten Band belassen sollen, denn Herzriss führt eine wunderschöne Geschichte unglaubwürdig und blass weiter.


9. Zeugenkussprogramm von Eva Völler hat meinem Erwartungskonstrukt leider nicht standhalten können. Auch hier: eine geniale Idee, viele gute Details, aber eine etwas langweilige und vorhersehbare Umsetzung mit einer viel zu schnellen und unausgearbeiteten Liebesgeschichte.

10. Waterfall von Lauren Kate war eines der Bücher, auf die ich mich 2015 am meisten gefreut habe. Bekommen habe ich eine komplett wirre und letztlich leider unwürdige Fortsetzung eines grandiosen ersten Bandes.

Welche Bücher haben euch im letzten Jahr enttäuscht? Sind welche auf meiner Liste dabei, die euch - im Gegensatz zu mir - sehr gut gefallen haben?

Schon gelesen?

16 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser