Leseliste für den Sommer 2016

4:50:00 PM


Aktuell sieht es zwar nicht danach aus, aber rein theoretisch steht der Sommer vor der Tür. Sommer, das ist für mich die erfrischende Süße von Wassermelone, der Duft nach Sonnencreme und Hitze, und das Bedürfnis, einfach zu leben. Als Buchmensch ist der Sommer für mich aber auch Morgan Matson, Sarah Dessen, Antje Babendererde und Monika Feth. Er ist Geschichten über Freundschaft, Strand und Meer. Der Sommer ist auch ganz viel Lesen und daher habe ich meine Regale nach Büchern durchforstet, die ich diesen Sommer gerne lesen würde und auch, wenn solche Leselisten doch tatsächlich allermeistens zum Scheitern verurteilt sind und ich letztendlich sowieso nur das lese, worauf ich Lust habe, habe ich eine kleine Leseliste zusammengestellt. Und genau die gibt es jetzt.


Für meine Sommerleseliste habe ich einige unterschiedliche Bücher herausgesucht - nicht jedes davon ist unbedingt prädestiniert für den Sommer, einige aber eben schon. Es sind Bücher, auf die ich irgendwie Lust habe und die mich reizen. Ganz oben auf dieser Liste steht beispielsweise ein Buch, das eigentlich nicht sonderlich viel mit dem Sommer zu tun hat - "Der Zirkus der Stille" nämlich. Ich persönlich bin ein Mensch, den das Thema Zirkus unheimlich fasziniert. Immer schon. Die Artisten, das Wanderleben und diese ganz besondere Atmosphäre, die nur Zirkussen zu eigen ist. Die Geschichte um den "Zirkus der Stille" übt daher eine ganz besondere Faszination auf mich aus - und will ganz bald gelesen werden.

Die "echten" Sommerbücher auf dieser Liste gibt es natürlich auch - "echt", das sind für mich solche Bücher, in denen es explizit um den Sommer geht. Hier sind das "Der Sommer, in dem die Zeit stehen blieb" von Tanya Stewner, "Funkensommer" von Michaela Holzinger, "The Moon and more" von Sarah Dessen und "Heat of the Moment" von Laura Barnholdt. All diese Geschichten klingen für mich nach diesem bestimmten Sommergefühl und machen mich eindeutig neugierig. Besonders gespannt bin ich hier auf Sarah Dessens neuestes Werk und auch auf den Titel von Tanya Stewner.


Auch ein Road Trip darf natürlich nicht fehlen - für diesen Fall habe ich mir "Glücksdrachenzeit" von Katrhin Zipse ausgesucht. Das Buch steht schon viel zu lange in meinem Regal, obwohl ich mir sehr sicher bin, dass es etwas ganz besonderes ist (sowie eigentlich alle Bücher aus dem Magellan Verlag). Das Buch wird oft als sehr einzigartiger und tiefgründiger Road Trip beschrieben - genau das richtige für mich also. Als letztes Buch auf meiner Leseliste habe ich dann noch "Eine Therapie für Aristoteles" von Melanie Sumner (und nein, das Buch steht nicht auf dieser Liste weil die Autorin fast Summer mit Nachnamen heißt!). Tatsächlich glaube ich einfach, dass mir das Buch sehr gut gefallen wird, da ich schon die ersten paar Seiten besonders gut fand.



Welche Bücher wollt ihr diesen Sommer lesen - welche könnt ihr mir vielleicht noch empfehlen?

Schon gelesen?

2 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser