Das Leben nach der Prüfungsphase - oder: wie existiere ich ohne Hausarbeit?

12:36:00 PM

Es ist irgendwie ironisch und auch ein bisschen merkwürdig, aber es ist doch so: das Leben nach der Prüfungsphase ist ein trauriger, wenn nicht sogar verzweifelnder, Abschnitt. Nachdem man wochenlang um verlorene Lese-, Zock- und Serienzeit trauert, sich immer wieder darüber beschwert, dass man lernen/schreiben muss, weiß man nach der Abgabe der letzten Hausarbeit irgendwie nichts mehr mit sich anzufangen. All die Dinge, die man so unbedingt machen wollte, während man eigentlich lernen musste, scheinen plötzlich nicht mehr ganz so interessant zu sein. All die unglaublich faszinierenden Bücher, die in letzter Zeit eingezogen sind, haben ein winziges bisschen von der anfänglichen Magie verloren. Und all die freie Zeit, die man nun vor sich sieht, macht einen doch ein wenig stutzig. So eine Hausarbeit mit Deadline - das wäre doch jetzt was. Ja, der Mensch kann manchmal wirklich ausgesprochen komisch sein. Mal abgesehen von meinem fragwürdigen Umgang mit der zurückliegenden Prüfungsphase, bemühe ich mich aber diese merkwürdige Situation zu ignorieren, indem ich einfach trotzdem lese, zocke und Serien schaue, auch wenn mich das alles noch ein wenig skeptisch macht - vielleicht kann mein lerntotes Hirn die Situation auch schlicht noch nicht so ganz realisieren. Was aktuell auf meiner Lese-, Gaming- und Serienliste steht, zeige ich euch heute trotzdem einmal.


DAS REICH DER SIEBEN HÖFE - FLAMMEN UND FINSTERNIS VON SARAH J. MAAS
Es ist zwar nicht auf dem Bild (weil meine Mama es gerade liest), aber es hat mich mental durch die Prüfungsphase gebracht. Ich habe es quasi einen Tag vor einer relativ doofen Klausur komplett durchgelesen - mit dem Gedanken, dass ich mich nicht auf das Lernen konzentrieren kann, wenn ich nicht weiß, wie es weiter (und zu Ende) geht. Blöd nur, dass ich nach dem Lesen in ein kleines emotionales Loch geplumpst bin und das die komplette Situation nicht unbedingt besser gemacht hat. Trotzdem: das Buch musste beendet werden und die Klausur wurde geschrieben (ob sie bestanden ist, weiß ich allerdings noch nicht!). Zu meiner Rezension kommt ihr hier.

THE HATE U GIVE VON ANGIE THOMAS
An diesem Buch habe ich lange gelesen. Vielleicht wegen des Lernens, vielleicht auch schlichtweg weil es der Thematik wegen einiger Bedenkpausen bedurfte. Den großen Hype, der sich um das Buch aufgebauscht hat, kann ich durchaus verstehen, denn mir hat das Buch ganz wunderbar gefallen (vor allen Dingen Starrs Familie ist einfach wundervoll), wenn auch mit einigen kleinen Abzügen. Zu meiner Rezension kommt ihr hier.

PRINZESSIN INSOMNIA & DER ALPTRAUMFARBENE NACHTMAHR VON WALTER MOERS
Es geschehen noch Zeichen und Wunder: ein neuer Walter Moers - wie lange haben wir darauf gewartet? Okay, eigentlich warten alle auf den dritten Band der träumenden Bücher, aber ich freue mich so oder so und musste das Buch direkt beginnen nachdem es hier eingezogen ist. In meinen Augen ist die schlaflose Prinzessin ein typisches Walter-Moers-Buch - die sprachliche Genialität, der teils feine, teils absolut plumpe Humor (den ich im Übrigen total genial finde) und generell das ganze Konstrukt der Geschichte. Die Reise durch die phantastische Welt des menschlichen Hirns ist ein wundervolles Abenteuer, das mit vielen Überraschungen und Lachern definitiv die perfekte Lektüre nach der Prüfungsphase ist. Eine Rezension folgt!



VIER FARBEN DER MAGIE VON V.E. SCHWAB
Ebenfalls ein Buch, an dem ich nun schon relativ lange lese - und das liegt keinesfalls daran, dass ich es nicht mag. Ich habe es noch vor der Prüfungsphase begonnen und das war vielleicht ein etwas unpassender Zeitpunkt, weil ich es dann erst einmal auf Eis legen musste. Ich habe bereits weit über die Hälfte gelesen und genieße die Geschichte um Kell und Lila ganz langsam, irgendwie passt das zu dem Buch. Bisher ist es eher ruhigere High Fantasy mit einem grandiosen Schreibstil und vielschichtigen Figuren, die einem enorm schnell ans Herz wachsen (Lila Bard ist ein so schöner Charakter!). Eine Rezension folgt natürlich, wenn ich durch bin!

NEVERNIGHT - DIE PRÜFUNG VON JAY KRISTOFF
Ich glaube, es gibt kaum ein Buch, das ich bereits so lange auf dem Schirm habe wie "Nevernight", daher bin ich umso glücklicher, dass es nun auch endlich ins Deutsche übersetzt wurde und war weniger glücklich, dass es mitten in der Prüfungsphase bei mir eintrudelte. Trotzdem musste ich wenigstens schon einmal reinlesen (und werde es jetzt vermutlich richtig beginnen). Der Schreibstil... hach, ich liebe ihn schon nach den ersten dreißig Seiten. Ja, es ist etwas ungewöhnlicher geschrieben und ja, vermutlich braucht es ein bisschen, bis man sich in der Geschichte eingefunden hat, aber genau das liebe ich. Die Fußnoten mit den Anmerkungen, der kommentierende Erzählstil und diese augenscheinlich komplexe Welt hatten mich einfach sofort. Auch hier folgt meine Rezension, sobald ich das Buch durchgelesen habe.

ILLUMINAE VON AMIE KAUFMAN UND JAY KRISTOFF
Noch so ein Buch, das mich in Ekstase versetzt hat, als es hier ankam - und natürlich kam es, als ich meine Hausarbeit schreiben musste. Hier verhält es sich tatsächlich ähnlich wie bei "Nevernight": ich warte schon ewig auf eine Übersetzung und hier ist sie nun! Und wie schön ist bitte dieses Buch? Ich glaube, ich könnte es stundenlang einfach nur anstarren und durchblättern. Ich habe bisher nur ganz sporadisch reingelesen, bin aber schon sehr fasziniert von dem Buch. Es wird vermutlich direkt nach Nevernight daran glauben müssen!



KAFKA AM STRAND VON HARUKI MURAKAMI
Ich hatte im August Geburtstag und habe mich unter anderem über die Schmuckausgabe von "Das Dschungelbuch" aus dem Coppenrath Verlag gefreut. Erfreulicherweise kam aber auch noch ein Buchgutschein dazu und ich wollte mir davon ein Buch kaufen, das mir sonst zu teuer gewesen wäre. Da ich schon länger mit der gebundenen Ausgabe von "Kafka am Strand" liebäugele, habe ich es mir kurzerhand von dem Gutschein gekauft und bin überglücklich damit. Nur lesen muss ich jetzt endlich einmal.

ALLES, WAS ICH ERINNERE VON JONAS HASSEN KHEMIRI
Das ist so ein Buch, von dem ich noch nicht so genau weiß, was mich erwartet. Aber irgendwie hat es mich auf Anhieb fasziniert und nach kurzem Einlesen umso mehr. Ich kann hier tatsächlich noch gar nichts sagen, lediglich, dass ich es möglichst bald lesen werde!

BÜCHER SIND TREU: EIN LESETAGEBUCH
Kein Buch im klassischen Sinne, dafür ein Lesetagebuch, das schon ewig auf meiner Wunschliste steht. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich es je ernsthaft benutzen werde, aber es ist so eine süße Idee, dass ich es einfach haben musste. Außerdem liebe ich Notizbücher, Tagebücher und Eintragebücher aller Art



Am 11. August ging die zweite Staffel "Lucifer" online, am 25. August war die erste Phase meiner Prüfungsphase vorbei (und ja, da kommt tatsächlich noch was!). Man kann dementsprechend sagen, dass es mir am 11. August nicht sonderlich gut ging und ich dieses doofe Gefühl mit den ersten fünf Folgen der zweiten Staffel "Lucifer" kompensieren musste. Glücklicherweise hatte mich die zweite Staffel nach den ersten fünf Folgen noch nicht so sonderlich gepackt, sodass ich sie erstmal auf Eis gelegt habe - und nun nach der Prüfungsphase weiterschaue. Inzwischen bin ich wieder total drin und buchstäblich süchtig, es ist also ganz gut, dass ich davor nicht weitergeschaut habe. Jetzt kann ich es richtig genießen und freue mich jeden Tag darauf, abends weiterzuschauen.

Als die zweite Staffel von "Outlander" im Fernsehen lief, habe ich es irgendwie total verpeilt. Auch als sie dann bei Netflix online ging, war ich noch nicht sonderlich überzeugt, weiterzuschauen. Irgendwie hat mich die Neugier inzwischen aber doch gepackt und ich bin fast durch mit der Staffel, wobei ich sagen muss, dass mir die ersten Folgen deutlich besser gefallen haben. Aktuell ist ein bisschen die Luft raus, was ich schade finde. Da meine Mama mir aber versprochen hat, dass das Ende der Staffel wieder richtig gut ist, ziehe ich es natürlich durch und bin sehr gespannt, was da noch so alles geschehen wird.

Ansonsten schaue ich gerade tatsächlich gar nichts anderes, obwohl so viel auf der Liste stehen würde. Mal sehen - leider ist "Lucifer" ja bald zu Ende und auch "Outlander" hat nur noch zwei Folgen, daher muss ich mir bald eine neue Serien suchen. Falls ihr da Tipps habt, freue ich mich sehr!


Bei Games bin ich momentan ein bisschen stehen geblieben und berufe mich auf meine Alltime-Favorites. Aktuell bin ich irgendwie nicht so aufnahmefähig was visuell Neues betrifft und freue mich über Dinge und Abläufe, die ich schon kenne. Daher habe ich "Skyrim" auch mal wieder angefangen (bzw. spiele mein altes Savegame weiter) und freue mich einfach drüber. Ich liebe die Welt, das Setting - auch wenn nach ca. 130 Spielstunden zumindest bei mir ein bisschen die Luft raus ist. 

Bei "Stardew Valley" hingegen kann mir das anscheinend nicht passieren. Wenn ich einmal wieder drin bin, könnte ich dieses niedliche kleine Spiel tatsächlich tagelang zocken, ohne dass es mir langweilig wird. Allerdings warte ich sehr sehnsüchtig auf den Coop-Modus, damit ich es endlich mit meinem Freund zusammen spielen kann. Anscheinend dauert es bis dahin aber noch ein wenig. "Stardew Valley" ist eine Mischung aus Harvest Moon und ein bisschen Minecraft und es ist einfach zuckersüß. Man fühlt sich so zu Hause und entspannt in dieser Welt und auch wenn es inhaltlich vielleicht nicht so spannend klingt, hat es mich tatsächlich seit letztem Jahr total gepackt.

KENNT IHR DAS PRÜFUNGSPHASENPHÄNOMEN? WAS MACHT IHR GEGEN DIESE MERKWÜRDIGE SITUATION? UND NATÜRLICH: WAS LEST, SCHAUT UND ZOCKT IHR DENN GERADE SO?

Schon gelesen?

8 Wortmalerei(en)

Lasst mir eure Wortmalereien hier!

Powered by Blogger.

Gefällt dir?

Leser